Beziehung von ADHS (F90.0) und EDS (Ehlers-Danlos-Syndrom / Q79.6)

Hm… jetzt frage ich mich, ob ich von meiner alten Borreliose ca 2015 einen Teil meiner Erschöpfung bekommen und behalten haben könnte… damals war auch eine anstrengende Phase und so dachte ich, die Erschöpfung käme von meiner ADS-Disposition und Belastung durch meinen ADHS ASS Sohn…

Aber ich habe außer Schlafstörungen eigentlich keine anderen Symptome…

@AbrissBirne, über das bisher „unterlassene“ Beforschen der Thematik Borreliose (wobei der Themenkomplex „Spirochäten“ deutlich größer ist) gibt es wilde Theorien, sogar Bücher, denen ich mich aber NICHT anschließen möchte, da es Fronten aufbauen würde, was eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Patienten, Politikern, Medizinern und Forschenden, verhindern würde. Fakt ist jedoch, dass die Summe aller Artverwandten Infektionskrankheiten im Kontext ME/CFS eine beträchtliche Volkswirtschaftliche Relevanz hat. Würde man sich adäquat um die Betroffenen kümmern, würde das Sozialstem der betreffenden Staaten deutlich belasten.
Es gibt übrigens aktuell mal wieder ein Team in Braunschweig, dass sich mit einer Impfung gegen den Spirochäten-Typ „Borrelia“ beschäftigt.
Den Personen mit bereits entwickelter ME/CFS hilft das aber nicht.
Hier müsste eine Möglichkeit gefunden werden, einen „Resett“ des Immunsystems zu machen, so dass die „erlernte“ Über-/Fehlreaktion des Organismus wieder „verlernt“ oder „weg gewischt“ wird.
Aber…
In der Übersicht, die @UlBre oben zu EDS zitiert hat, findet ihr auch den Hinweis, dass Personen mit ADHS (gilt auch für Autismus und weitere) eine signifikant erhöhte Wahrscheinlichkeit haben, aufgund ihres permanent hohen Stresslevels, entzündliche Prozesse zu entwickeln. (Asthma, Ekzeme, Allergien, Neigung zu Erkältungen, …)
Dazu gibt es u.a. vom UK-Würzburg Studien, die einem die Nackenhaare aufstellen.
Kurz,
WIR haben eine deutlich erhöhte Neigung, jegliche Art von entzündlicher Erkrankung einzusammeln und nicht wieder los zu werden.

3 „Gefällt mir“

Danke @Zappelhirn sehr interessant, ich finde ja eine Borreliose Impfung wäre dringend notwendig, dass mit der Anfälligkeit Allergien zu entwickeln kann ich bestätigen.

Heftig, was eine Geschichte!
Und grossartig, dass du in die Charité Studie aufgenommen wurdest. Ich habe in der Long Covid Doku von Hirschhausen davon gehört.

Interessant ist der Ansatz, den eine Ärztin aus dem Ruhrgebiet verfolgt bei CFS und Long Covid. Sie nutzt die Apharese (Blutwäsche) und konnte sehr gute Erfolge erzielen.

In der Doku kommen auch die Ärzte der Charité zu Wort. Sehr spannend, falls du Interesse hast, hier der Link

2 „Gefällt mir“