Beziehung von ADHS (F90.0) und EDS (Ehlers-Danlos-Syndrom / Q79.6)

Hallo in die Runde,

zuerst mal eine Definition:

„hypermobil“ ist nicht das Selbe, wie „hyperaktiv“<<<
…und doch häufen sich die Personen mit EDS (Ehlers-Danlos-Syndrom)

Ehlers-Danlos-Syndrom – Wikipedia

Die Häufigkeit des Auftretens von EDS in der Bevölkerung wird mit 1:20.000 angenommen.
Damit ist ein aufhorchen angebracht, wenn in einer Gruppe von 84 Mitgliedern 5 Personen EDS haben, die sich erst in der ADHS-Gruppe kennengelernt haben.

Da beide eine dominante/penetrante Genetische Komponente haben, wäre ein Gedanke daran, ob es im Genom eine signifikante Überschneidung der Sequenzen gibt.

Beim EDS ist die genetische Identifikation bereits weit fortgeschritten.
Beim ADHS ist sie noch am Anfang, wobei Krause+Krause (München) bereits über Häufungen in bestimmten Abschnitten publiziert haben.

Wer selbst „hypermobil“ ist oder selbst eine gesicherte Diagnose von ADHS und EDS in Kombination hat, bitte ich, sich mal hier Bemerkbar zu machen.

1 „Gefällt mir“

Hi Stefan, schön von dir zu lesen… hab die genaue Bezeichnung mal in der Überschrift ergänzt, damit es besser gefunden werden kann.

Liebe Grüße, Andreas

Jap, hab damals bei der Musterung gesagt bekommen dass (in meinem Fall) die Fußgelenke hypermobil seien. Neige (sehr) leicht zum umknicken wobei es früher deutlich schlimmer war.

Ich habe auch relativ mobile Gekenke…

Aber nicht hypermobil…

(Gedankenblitz…)

(Kann man eigentlich Spagat können ohne EDS zu haben…? Und hätten Leute, die das können, eher mal auch ADHS… und passt Artistik/Zirkus/fahrendes Gewerbe nicht auch zu ADHS…)

1 „Gefällt mir“

Hallo,

ich habe mich mal ein bisschen umgeschaut und 2 Genetische zusammenhänge gefunden.
EDS GENE:

Allgemein kann man denke ich sagen das die Genetischen zusammenhänge sehr gering scheinen allerdings ist die Forschung ja auch noch sehr weit davon entfernt das Genome genau zu verstehen.

Was wirklich SEHR interessant ist, ist das die Forscher von der Koranischen Kinder Studien einen Zusammenhang zwischen der HPA-Achsen Feedback und dem FKBP5 GEN sehen.

The FK506 binding protein 5 or FKBP5 gene regulates the negative feedback of the HPA-axis, and genetic variants in this gene showed an association with ADHD.

Genau dieses Feedback ist wohl auch bei vielen ADHS Typen gestört was dann doch trotz den eher ernüchternden Genetischen zusammenhängen einen Zusammenhang auf anderer Ebenen möglich macht.

grüße DMN

EDIT:
Das FKBP5 ist wohl mit dem dermatosparaxis typ Assoziiert also wäre mal Interessant welche Typ eure gruppe so größtenteils habt.

Sollte Spagat ein Bestandteil der ADHS-Diagnostik werden, würde ich wohl wegen Beschaffungskriminalität (verdammt, das Wort Kriminalität musste ich googeln, ich konnte es nicht mal aussprechen) im Knast sitzen. :sunglasses:

(ehhhm… den kapier ich nicht…)

Ich wollte damit sagen, dass wenn man ohne Spagat zu können kein ADHS diagnostiziert bekommen würde, müsste ich andere Wege finden, um an meine Medikation zu kommen. Ich bin ziemlich ungelenkig. (war auch nicht ganz ernst gemeint).

2 „Gefällt mir“

Da würde ich keinen zwingenden Zusammenhang erkennen, denn Artisten wachsen in diesen Beruf hinein und werden von frühester Kindheit an trainiert. Das bedingt die Gelenkigkeit und hat mit EDS nicht zwingend etwas zu tun, auch wenn es diese begünstigten mag.

ps: …auch Spagat und Spitzentanz gelingen in den meisten Fällen nur wirklich gut, wenn sie von Kindheit an trainiert werden.

Daher sollte die Frage besser lauten, ob Menschen, die den Spagat ohne Training und aus dem Stegreif hinbekommen unter EDS leiden.