Eindosierung und sonstige Erfahrungen mit Attentin (Dexamfetamin)

Da es noch keinen einzigen Thread zu dem Thema gibt starte ich hier mal.

Erwachsene nehmen ja eher selten Attentin da es nicht von der Krankenkasse übernommen wird.

Trotzdem interessieren mich die Erfahrungen, da ich es ausprobieren möchte!

Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Eindosierung?

2 „Gefällt mir“

Hab heute mit 2,5 mg begonnen und merke davon eigentlich nix.

@Daydreamer

Vielleicht kannst / magst du deine Erfahrungen zu dem Thema beisteuern?

Bist die einzige die ich auf dem Schirm habe die es nimmt :wink:

Naja bei mir war es mit der Eindosierung ganz anders weil ich ursprünglich nur abends attentin hatte und als ich komplett auf Attentin umgestiegen bin, wusste ich meine Dosierung so in etwa ja schon.

Hallo meine liebe @Daydreamer
Schnell mal OT:
Schön von dir zu lesen. Gehts dir gut bzw besser?
Schreib mal in deinem Thread, damit ich weiss dass es dir gut geht. Fühl dich lieb umarmt :two_hearts:

1 „Gefällt mir“

Weil ich bis jetzt gar nicht den Fokus drauf hatte - du hast Attentin vertragen und Elvanse nicht? Oder was ist der Grund?

@Lea hab dir ne PN geschrieben.

@Justine ich habe Elvanse schon vertragen aber irgendwann wirkte es nicht mehr in Kombination mit meinen Hormonen. Attentin hat aber trotzdem gewirkt.

1 „Gefällt mir“

Wie lange wirkt Attentin bei dir? Und welche Dosis?

5mg und ich nehme alle 5h nach. Bei Elvanse war meine Dosis irgendwo zwischen 40 und 50mg

1 „Gefällt mir“

Hallo,

Als Alternative zu Ritalin habe ich einige Wochen Amfetaminsulfat (2 x 2mg), Zubereitung aus der Apotheke genommen. Ich denke das ist dem Attentin ähnlich - hier aber nicht erhältlich. Theoretisch sollte das bei meiner komorbiden Depression auch besser wirken.
Zumindest die erste Dosis (am Morgen) wirkte bei mir leicht euphorisierend und machte mich entspannter. Was ich als sehr angenehm empfand.

Nur leider war der Spuk zu Mittag vorbei und mit der zweiten Dosis trat die Wirkung nicht mehr ein. Stattdessen war ich ab 1800 sehr, sehr müde und hatte Durchschlafprobleme.

Habe dann noch versucht die Dosis zu variieren, ohne Erfolg. Bin dann wieder bei Ritalin (unretardiert) gelandet, mit dem ich eine unerreicht gute Aufmerksamkeit und vor allem Antrieb / Motivation bekomme.

Mein Arzt war der Meinung dass Amfetaminsulfat oder Elvanse in der Theorie im Vergleich zu Ritalin das bessere Medikament für mich sein sollte. Aber ich scheine irgendwie anders zu sein …

lg, tom

1 „Gefällt mir“

Ein Hinweis darauf, dass Du mit 5 mg beginnen solltest.

Immer noch nichts: Nochmal 2,5 bis 5 mg nachlegen.

Ist der Anschub finanziert, alle 3 bis 4 h eine 5 mg nachlegen.

(Du brauchst die Uhr nicht stellen; Du merkst es sofort, wenn es Zeit ist für die nächste Dosis.)

Einmal Attentin genossen und Du kommst nie wieder in die Elvanse Versuchung.

Attentin wirkt 4 bis 5 h.

Man sollte die Wirkung, aber nicht so weit herabbrennen lassen. Und nach 3 bis 4 h nachlegen.

Ja. Mittlerweile weiss ich ja das Attentin bei mir genau 4 Stunden wirkt und 5 mg ganz gut sind.

Leider überhaupt nicht.

Attentin ist Dexamphetamin.

Amphetaminsulfat aus der Apotheke ist DL-Amphetamin.

Strassenamphetamin ist ebenfalls DL-Amphetamin.

Es ist etwa um 5o% schwächer in der Wirkung, geht aber selbst bei doppelter Dosierung schonender zu Werke, als Attentin.

Daydreamer bräuchte bei einem Umstieg auf DL-Amphetaminkapseln also die doppelte Menge, also 1oo mg, das ist eine Dosierung, bei der die meisten Psychiater ungerechtfertigterweise schon zum Spinnen anfangen.

(Das wären 3 Gramm im Monat und die meisten fangen schon bei 6oo mg zu spinnen an.)

Über die unterschiedliche Wirkungsweise gibt es ganze Abhandlungen: Letztlich alles Bullshit, man muss individuell herausfinden, was einem besser taugt. So sagen die einen, L-Amphetamin schlägt mehr auf die Pumpe (Noradrenalin), D-Amphetamin mehr aufs Hirn (Dopamin) usw.

Ausprobieren.

Bei mir ist es in der Tat DL-Amphetamin. :slightly_smiling_face:

4 „Gefällt mir“

Sehr gut. Weiter so. :+1:

Hey du bist super informiert, danke @anon52525231 !
Ich find’s extrem schade, dass die Psychiater nicht allen Attentin verschreiben (auch wenn sie gern selbstzahlen wollen). Zum Mäuse melken :roll_eyes:

Mittlerweile nehme ich Attentin zur Ergänzung von Elvanse.

Bin auch bereit es dann zu bezahlen, das hält sich für mich im Rahmen denke ich.

1 „Gefällt mir“

Das finde ich super! So aufgeschlossen sollten alle Ärzte sein :blush:

Heute erst tag attentin. Und wow ich finde es fast skandalös dass das nicht die erste Wahl ist vor elvanse. So unendlich viel einfacher eine gute Dosis zu finden. So viel flexibler. Kein rumleiden den ganzen Tag weil man morgens das Dosis Glücksspiel verliert. Oder einfach einen Tag hat, an dem es keine gute Idee ist stimulanzien zu nehmen.

2.5mg war nach 30 Minuten nix, 2.5mg nachgenommen und schööön entspannt.
Blutdruck 125:85 mit elvanse ähnlicher Dosis 144:95.

Wild. Oh man wenn es nicht so teuer wäre.

1 „Gefällt mir“

30 mg Elvanse entsprechen so ungefähr 3-4,5 mg Attentin.

Je nachdem wie lange es jeweils wirkt.