Elvanse auflösen und aufteilen um individuell zu dosieren

Auftragsfertigung? :innocent:

Naja, paar hundert Leerkapseln hab ich mindestens noch :rofl:

Kommt bloß nicht ernsthaft auf solche Ideen ;-)))))

Wer? Ich? :innocent:

Ich doch nicht :rofl:

Naja gut, mein Helfersyndrom vielleicht ein kleines bisschen :wink:

Bleibt doch sozusagen in der Familie.

Ich nutze eine kleine Glasflasche in die ganz knapp 300ml passen. Darin löse ich 30mg Elvanse auf. Die unterschiedlichen ml Schritte (50,100, 150, 200, 250) habe ich einmalig abgemessen und mit wasserfestem Stift auf der Flasche markiert. Ich trinke dann die entsprechende Dosis ab. Die Flasche ist so unauffällig, dass ich die Dosis bei der Arbeit offen einnehmen kann.

1 „Gefällt mir“

Ich verwende eine Einwegspritze mit 60ml und löse den Inhalt der Kapsel in Wasser auf.
Mit der Spritze verteile ich dann wir gewünscht auf kleine Apothekerfläschchen.
So braune Glasfläschchen mit 50ml, habe in der Apotheke 50 Cent dafür bezahlt.

1 „Gefällt mir“

Das ist eine gute Methode :wink: Danke! Suche auch noch nach dem perfekten Teilen, Spritze oder Leerkapseln sind machbar, aber schon was lästig auf Dauer…

Macht es denn nicht einen großen Unterschied, ob man Elvanse flüssig zu sich nimmt, also quasi mit Sofortwirkung oder es retardiert als Kapsel einnimmt?
Ich würde evtl gerne aufdosieren, aber habe deshalb Bedenken…

Nein, das passt :slight_smile:

Schau mal in die Packungsbeilage.

2 „Gefällt mir“

Ich vermeide immer die Beipackzettel, weil ich sonst ganz nervös werde, was alles sein könnte.

Demzufolge: vielen herzlichen Dank für die tolle Zusammenfassung! :upside_down_face:

2 „Gefällt mir“

Kein Problem.

Wegen der Bedenken bzgl. Aufdosierung habe ich dir in deinem ersten Beitrag allerdings ein bisschen Text hinterlassen :smile: da musst du leider durch.

Wir schaffen das. Hat schon „Muddi“ gesagt. :index_pointing_at_the_viewer: :muscle: (ihre Raute gibts leider in den Emojis nicht)

1 „Gefällt mir“

Elvanse ist kein Retardpräparat und die Kapsel hat nur die Funktion, das Pulver zusammen zu halten.

2 „Gefällt mir“

Danke auf Dir Justine für diese Info.

Ich habe zum Glück einfach ne Praxis gefunden, die mir meine 70 mg als 50mg +20mg verschreiben. Am Anfang habe ich auch noch mit Leerkapseln rumgewurschtelt, aber langfristig würde mich das kirre machen und in Wasser käme für mich nicht infrage, weil ich permanent unterwegs bin und keinen Kühlschrank mitnehmen kann

1 „Gefällt mir“

Jedem das seine :slight_smile:

Ich selbst sitze halt alle 2 Wochen maximal ne Stunde da und teile auf 20mg auf.
Dadurch dass ich 3 x 20mg pro Tag nehme, ist das die günstigste Variante. Also auch was die Zuzahlung angeht (ja, ich weiß, der Betrag ist jetzt nicht so hoch, jedoch auf die Dauer… :wink: ).

Zumal bei mir sonst eine Dose nur 10 Tage reicht…

Ja, das ist ganz sicher auch ein gutes Argument. Kann ja auch meditativ sein und ein bisschen was von Selbstfürsorge haben :grin:

Du hast es erfasst :wink:

Zumal ich in meinem Fall mir bei Bedarf noch 5mg mache, um im Fall des Falles die Wirkdauer entweder zu verlängern oder morgens eben etwas mehr nehmen zu können wenn ich bspw kaum / schlecht geschlafen habe und dennoch funktionieren muss.

Weiß jemand, wie lange ich die Lösung im Kühlschrank lagern kann? Ich hab 50mg Kapseln (wegen Lieferengpass), löse sie in 50ml Wasser auf und ziehe mir dann mit einer Spritze 30ml ab.
Das ist jeden Morgen ein Aufwand und würde gerne 3x50mg auflösen und aufbewahren und kann dann 5 morgende 30ml aufziehen.

Genau weiß es niemand, da es ja nicht untersucht wurde und dafür eigentlich vom Hersteller nicht zugelassen ist.

Ich lasse es normalerweise bis zu drei Tagen im Kühlschrank. Wichtig ist, das du es in einem geschlossenen Gefäß oder einer Spritze aufbewahrst.

1 „Gefällt mir“

Danke für die Antwort, dann werde ich das mal ausprobieren :slight_smile: