Elvanse, eure Dosierung?

Wenn man mittags noch mal was nimmt, dann ist es in der Spritze doof zu transportieren, sie darf nicht auslaufen und nicht gedrückt werden. Und bei der Arbeit möchte ich nicht, dass mich die Kollegen damit sehen. Ich arbeite im Großraum Büro. Ergo müsste ich in eine Toilettenkabine gehen mit meinem „Set“ :slight_smile: :!: Hab ich schon gemacht, ist aber nicht schön, vor allem, wenn man grade endlich mal im Arbeitsfluss ist nach Stunden des Prokrastinierens… :roll:

2 „Gefällt mir“

Je nach dem ob ich noch eine zweite Dosis am Tag benötige , muss ich dann auch mal schauen wie ich das mache , aktuell habe ich ja noch Urlaub.

1 „Gefällt mir“

Gibt aber auch so Kapselfüller, hab so ein Teil mal im Internet gekauft so 25-30€, funktioniert ganz gut,

3 „Gefällt mir“

@Damaurice und hast du dann noch eine art Trichter oder wie triffst du die Kapsel, ohne das zu viel verloren geht?

2 „Gefällt mir“

Ich bin momentan bei 50 mg, davon 40 morgens und 10 mittags.
Bin auch ein Kapselfipsler mit Holzbrettchen - direkt über den Magen erscheint mir die Verträglichkeit besser.

2 „Gefällt mir“

So, vorgestern 5mg
gestern 7,5mg
heute 10mg.

Ich denke ich werde so lange täglich steigern , bis ich deutlicher die Wirkung wahrnehme und dann schauen ob ich einen Schritt zurück gehe oder dann ein paar Tage auf der Dosis bleibe.

Bei MPH habe ich ja damals wochenweise gesteigert, aber da auch schon direkt was gespürt. Ich habe ja auch schon etwas Erfahrung mit MPH und denke ich kann da etwas mutiger sein. Wenn man überlegt dass sonst viele mit 30mg direkt starten.

Da es hier heute sehr drückend ist , zugleich Schmierblutung oder Menstruation setzt ein und ich schlecht geschlafen habe ist alles schlecht einzuschätzen bezügliche Nebenwirkung.

Aber dafür ging es mir soweit gut und ich fühlte mich irgendwie weicher und leichter.

Haushaltsputz Menge mit UNlust so wie immer , ging mir auch nicht unbedingt einfacher von der Hand aber ich fühlte mich nicht so angespannt und genervt wie sonst also irgendwie nicht so stark blockiert bin besser dran geblieben?

Fühle mich heute Abends so normal kaputt und nicht genervt kaputt.

Dann hatte ich zwischendurch schon bei 5mg manchmal das Gefühl das mein Blick schärfer ist so wie ne neue stärkere Brille.

Damals bei MPH hatte ich auch mit als erstes das ich was an den Augen merkte. Als ob sich die Augen daran gewöhnen mussten nun ruhiger zu sein und ich spürte deutlich wie die Pupillen am arbeiten waren und nicht wussten wohin die „Zoomen“ sollen. Das habe ich auch wenn ich von Brille nach längerer Zeit auf Linsen umsteige.

Habe minus 13 ist da vielleicht auch nochmal was anders wie bei gesunden Augen.

Was mir aufgefallen ist, das hier viele noch eine zweite Dosis nehmen obwohl es ja laut Packjungsbeilage heisst eine am Tag reicht

Meine Augen haben sich verschlechtert seit dem ich Elvanse nehme, sehe irgendwie trüber.
Da bei mir Elvanse maximal 7 Stunden wirkt, nehme ich an Arbeitstagen eine zweite Dosis.

1 „Gefällt mir“

Naja das ist für Nahrungsergänzungsmittel gedacht, da sind die Mengen dann ja schon fast im Bereich eines Gramms pro Kapsel.
Ich würde es dann bei einem Arzneimittel wie eben Elvanse mit einem Trichter machen, das sollte dann aber auch gut funktionieren. Die Kapseln stehen dann sicher während der Befüllung und das Schließen der Kapsel ist auch sicher.

Ich habe jetzt die 50er von Elvanse, und nehme die selber bisher ungeöffnet.

Also ich nehme die immer nur morgens, wirkt bei mir lange genug bis jetzt. War deshalb auch etwas überrascht. Mal sehen ob ich das auch mal ausprobiere. Bisher find ich das bei Elvanse aber gerade so angenehm. dass es weniger ist, wie eine Rakete, die ein- oder zweimal zündet, sondern halt eher wie so ein Motor, was die Pharmakologie betrifft.

Hallo!

ich kriege derzeit Elvanse adult in Kombination mit Medikinet adult. Elvanse 50mg morgens und Medikint 30mg morgens und 20mg mittags/früher Nachmittag. Beides einzeln hat leider nicht den gewünschte Effekt gehabt. Elvanse wirkt bei mir selbst in der Höchstdosierung nur ganz subtil. Eine richtige Wirkung davon habe ich leider nicht.

1 „Gefällt mir“

Hast du mit weniger Elvanse probiert? Ich finde es mega viel wie viel du nimmst. Wie hast du am Anfang eindosiert?

Ist die Frage an mich gerichtet?

1 „Gefällt mir“

Ja

Ich habe sowohl Medikinet als auch Elvanse einzeln erhalten. Beim Medikinet war es vor allem der ausgeprägte Rebound, der zur Umstellung auf Elvanse geführt hat. Habe zunächst 30 mg bekommen und danach 50 mg, aber hatte nicht die gewünschte Wirkung. Mein Arzt schlug deshalb eine Kombination aus beidem vor, was aber auch nicht das wahre ist. Für Erwachsene sind ja auch nur 30, 50 und 70 mg zugelassen, obwohl ich hier schon gelesen habe, dass manche auch 20er Kapseln usw haben. Sind das dann die, die eigentlich für Kinder und Jugendliche verwendet werden? Oder werden die Kapseln geöffnet?

1 „Gefällt mir“


Es gibt im Forum mehrere Threads wie man Elbanse teilt, siehe bei „Behandlung“ oder in der Suche.
Ich persönlich nehme 10/15 mg. morgens und dann noch 10 mg. nachmittags. Ich löse die Kapsel im Wasser auf.

3 „Gefällt mir“

Ok, hab ich auch gerade erfahren. Und du meinst eine niedrigere Dosis wäre besser, wenn ich aber jetzt schon keine Effekte verspüre?

Viele hier im Forum, inklusive meine Wenigkeit, kommen mit weniger besser klar.
Eine Überdosierung mit Elvanse oder Medikinet empfinde ich als der Horror.
Ich habe auch mit 30 mg. Elvanse gestartet, war aber für mich nach einer Woche deutlich zu viel. Symptome waren: Stimmunksschwankung in Sekundentakt, so ein Gefühl der extremen Langweile egal was ich machte und alles ist sinnlos Gefühl.

3 „Gefällt mir“

Ok, soweit hat mich mein Arzt noch gar nicht aufgeklärt und habe im Internet bisher auch nix dazu gefunden. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Doc und werde ihn das mal fragen.

Ich fühlte mich mit 30mg aber auch nicht überdosiert und jetzt mit den 50mg auch nicht. Im Gegenteil: Es könnte eher noch mehr sein, weil ich wirklich fast gar nix spüre.

3 „Gefällt mir“

Rein logisch könnte gar nix spüren eine Überdosierung sein.

Eine gute Wirkung erfolgt bei punktgenauer Dosierung.

Hier stand irgendwo, der Durchschnittswert von Erwachsenen liegt bei 40 mg am Tag, egal ob MPH oder AMP.

Daher wäre mMn eine Eindosierung mit unretardiertem MPH mit geringen Mengen angefangen am Sinnvollsten.

1 „Gefällt mir“

Da in einem anderem Thread der Hyperfokus Thema war nun hier zu Elvanse.

Ich hatte gestern 25mg , so weit ok. Allerdings zaubert Elvanse auch einen Hyperfokus, den hatte ich volle kanne.
Ok war auf ein Thema wo ich wohl ohne alles auch in einem Hyperfokus gelandet wäre , aber so wohl nicht.
Trotzdem spüre ich einen Unterschied zu MPH , also es war irgendwie angenehmer irgendwie nicht so gezwungen starr, also bin einfach so hineingeschlittert und Zeit verlief wie ui ui ui :wink:

Also muss mir da echt laute Wecker Signale stellen um dann auch aufzuhören bzw. das zu registrieren.

Evtl. war 25mg auch schon zu viel bin heute auf 20mg zurück und versuche morgen nochmal 25 nun weiß ich es ja .
Bei 15mg und drunter habe ich das Abklingen nicht so stark wahrgenommen.

Ich finde es schon ähnlich wie MPH aber wie viele es beschreiben irgendwie weicher und ich fühle mich lebendiger.
Einen kleinen Rebound spüre ich schon , aber auch weniger stark wie manchmal unter MPH.

Bin Abends im grundegenommen dann passend müde, einschlafen kann ich sogar gut. Bin Nachts aber öfter wach geworden aber Hitze, vorher zuviel getrunken, Vollmond trugen ihren Teil wohl auch dazu bei.

Aber egal es sind erst ein paar Tage, da kann man eh kein Resümee wirklich ziehen und ich habe darunter auch noch nicht gearbeitet.

2 „Gefällt mir“