Elvanse und die Lust

Hi ihr Lieben,

habe da mal eine etwas intime Frage und hoffe, das ist OK :sweat_smile::see_no_evil:

Und zwar bin ich von Medikinet auf Elvanse umgestiegen und es läuft sehr gut. Habe keine Probleme mehr mit dem Rebound und angenehmere und längere Wirkung. Allerdings bemerke ich, dass ich durch die Einnahme iwie also ich will nicht sagen nonstop sexuell erregt , aber auf jeden Fall sehr viel mehr und anders. Ich frage mich jetzt halt, ob das wohl so bleiben wird und ob das normal ist? Also ansich will ich mich nicht beschweren aber bei medikinet hatte ich das iwie nicht. Falls jemand seine Erfahrungen teilen möchte wäre ich sehr dankbar. :heart::yum:

Und wie immer gilt: für Zeichensetzungfehler, Form und Schrift - haftet einzig und allein der Stift :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Also, ich nehme jetzt erst seit einigen Tagen Elvanse, und bei mir ist die Wirkung eher gegenteilig
Keine Ahnung, ob das wirklich die Ursache ist, aber meine Libido liegt derzeit auf Eis
Bin zwar schon durch die Wechseljahre durch, das hat bisher aber keinen Unterschied gemacht. Von daher bleibt mir zur Zeit nur die Medikation oder das Wetter als Ursache.

1 „Gefällt mir“

Hallo Glitzermädchen,

vielen Dank für deine offenen Worte. :slight_smile:

Ich bin Chris (26,m).
Als Mann kann ich nur sagen, dass meine Lust an manchen Tagen gefühlt mehr ist, an manchen auch etwas weniger. Aber eine konkrete Richtung (mehr oder weniger) habe ich noch nicht festgestellt. Ich denke eher normale Lust.

Ohne Medikamente, hab ich immer gedanklich/emotional den nächsten Kick in schönen Frauen und Anblicken auf der Straße „gesucht“.
Mit Elvanse hab ich mich hier mehr im Griff.
Meine Gedanken lassen sich besser kontrollieren, und ich finde visuelle sexuelle Trigger nicht mehr so emotional übergreifend.

Das hört sich jetzt komisch an, aber sexuell attraktive Frauen haben mich ohne Medikamente oft getriggert. :smiley:

Und das nicht weil ich keine sexuelle Befriedigung hatte/habe.
Ich bin eigentlich schon immer seit dem ich Denken kann in Beziehungen gewesen.

Meiner aktuellen Partnerin hat das natürlich nicht gefallen, gehe damit aber auch offen um.
Weil ich weiß dass das nicht normal war.
Thema wurde in Vergangenheit auch in Verhaltenstherapie thematisiert.

Viele Grüße
Chris

2 „Gefällt mir“

Hey @Glitzermädchen ,

Mir gehts mit dem Ritalin so! Ich hab da in einem anderen Thread auch mal eine Erklärung für gelesen, vielleicht finde ich das ja… :heart:

Achja, hier hat Ulbre mal was dazu gesagt:

Habe selbst auch eher mit der gegenteiligen Wirkung zu kämpfen und das bei Medikinet.

Wo stehst du denn im Zyklus? Und seit wann nimmst du Elvanse?

Ich könnte mir vorstellen, dass da vielleicht ein wenig Tatendrang, Aufgekratztheit und eine leicht gehobene Stimmung durch das neue (und anscheinend auch gut funktionierende) Medikinet mit deinem Eisprung zusammenfallen.
Und dass du durch Elvanse vielleicht gerade gut in dich reinspüren und auf dein Bedürfnis fokussieren kannst.

Aber alles nur Vermutungen :woman_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Ich nehme seit 4 Wochen auch Elvanse, seit 3 Wochen in einer Dosierung, die gut für mich funktioniert.

Zur Libido kann ich noch nichts sagen, die liegt wegen Pfüfungsstress gerade strukturell eher auf Eis. Aaaaber ich habe das Gefühl, dass sich meine Orgasmen verändert haben :sweat_smile:
Vor allem was Tempo und Intensität angeht. Kann direkt am Medikament liegen oder eher transitiv, weil ich mich besser konzentrieren kann. Klassisches Frauendilemma :yum:

Werde das aber auch weiter beobachten können, vielleicht spielen da ja auch noch ganz andere Faktoren mit rein. Aber spannendes Thema!

2 „Gefällt mir“

ich nehme Elvanse adult, aber da kann ich zu der Lipid Beeinflussung nichts sagen.
Warum ich mich zu Wort melde:
Ich nehme auch Escitalopram 20mg und seitdem ich die nehme, lebe ich fast asexuell.
Die haben meine Libido fast ausgeschaltet. Wenn ich fast sage, da meine ich, das ich vielleicht viermal im Jahr so was ähnliches wie Lust habe.
Vielleicht für den einen oder anderen interessant.

ich meine Libido

Kann ich bestätigen, Escitalopram ist toll, generell SSRI. :slightly_smiling_face:

In der Kombination mit Elvanse ist es noch besser: vollständige Vernichtung der Libido; während das Elvanse (auf Dauer) eher eine schlaffe Nudel bewirkt.

Die Wirkung, die Glitzermädchen beschreibt, ist dennoch eine typische, fällt aber unter den Begriff „Anfangseuphorie“, d.h. dürfte unter Beibehaltung der Dosis sich recht schnell geben.

Dass Stimulanzien (MDMA, Amphetamin, Kokain usw.) sexuell stimulierend wirken, hört man immer wieder, dabei dürfte es sich allerdings um einen Mythos der Normalos handeln. Bei ADHSlern ist es fast ausgeschlossen, solche Effekte zu erzielen.

Mein Sohn würde sagen MAMA, sowas will ich nicht hören :rofl:, irgendwie meinen Kinder wohl, dass Mütter ( vor allem so „alte“ Mütter) so etwas nicht mehr machen :thinking:

Ich kann nur sagen, dass bei mir das Elvanse ausgesprochen positive Wirkungen hat, wie stärkere Orgasmen und auch mehr Lust.
Mein Mann ist angenehm überrascht und ich genieße :heart_eyes:

3 „Gefällt mir“

Gibt sich nach ner Weile und korreliert stark mit dem Zyklus. Die ersten Wochen bei Dosiserhöhung bin ich horny wie Sau (vor allem Phantasie und so). Ansonsten : erste Zyklushälfte meistens horny, um den Eisprung rum Peak, zweite Hälfte so lala, wenn Regel kommt, wieder sehr horny. Ist normal :slight_smile:

Die extreme Geilheit sollte nach ein paar Wochen weg sein. Danach bleibt eine schöne existente Libido. Trotzdem frage ich mich immer, wie Männer damit wohl umgehen. Ich war selbst jahrelang auf SSRI und vor allem diese „nimm mich jetzt hart“-Geilheit kannte ich vorher gar nicht. Vorher war das bei mir alles sehr viel subtiler und eher spielerisch und emotionaler.

Jup, typisches SSRI-Problem. Die sanfte Alternative zur chemischen Kastration. Killt Libido zuverlässig und effizient mit 80% Trefferquote. Kann man leider nicht als Ersatz für chemische Kastration bewerben, obwohl es vermutlich deutlich weniger Nebenwirkungen hat als letztere.

Nope. Bin selbst diagnostiziert und dopaminerge Substanzen wirken bei mir sehr prosexuell. Bupropion hat mein SSRI-Libidoproblem gut gelöst (mit anderen besch**** Nebenwirkungen). Elvanse tut das auch (allerdings in Kombination mit SSRI. Habe Elvanse ohne SSRI nie probiert. Die SSRI sollen irgendwelche atypischen Wirkungen in Kombo mit dopaminergen Medis aufweisen (gab da mal ein Paper über Fluoxetin und Bupropion)