Elvanse und extreme Angst

Hey,
Ich nehmen seit einigen tagen elvanse 40 mg, verspüre aber auch extreme angst die ganze Zeit. Was kann ich dagegen tun?

Moin @Lema und erstmal herzlich willkommen

Vorab habe ich dazu ein paar Fragen an dich

So wie ich dich verstanden habe, hast du erst damit angefangen, korrekt?

Verzichtest du zu 100% auf Koffein?
Das impliziert bspw Kaffee, schwarzen Tee, Cola, Energy Drinks, Koffeintabletten usw …

Nimmst du noch weitere Medikamente welche die Wirkung evtl beeinflussen können?

Isst du, wenn du es morgens nimmst, zumindest eine Kleinigkeit?

Elvanse kann man theoretisch auf leeren Magen nehmen, Grade am Anfang halte ich es persönlich jedoch für sinnvoll zumindest ein bisschen was dazu zu essen.

Hat dir dein Arzt etwas dazu gesagt wie und wann du es nehmen sollst?

Hey @ZappelPhilipp , jain, ich hatte das 2 mal schonmal, einmal mit 14 15, einmal bis vor einem halben jahr ein halbes jahr und halt jetzt.
Koffein trinke oder nehme ich gar nicht.
Andere Medikamente auch nicht.
Essen vorher tu ich immer, das kenn ich von damals noch.

Ja mein arzt meinte halt das ich das morgens nehmen sollte.

Okay …

Darf ich fragen warum du das jeweils aufgehört hast zu nehmen und wie du damals darauf reagiert hast?

Und hast du vorher schon mal 40mg genommen bzw hast du vorher schon einmal ähnlich darauf reagiert?

Hey @Lema :heartpulse:lich willkommen!

Angst kann eine Nebenwirkung von Elvanse sein, zumindest laut Beipackzettel.

Mir ist interessanterweise an mir selbst aufgefallen, dass ich unter Elvanse oft unsicher bin, ja, auch manchmal etwas ängstlich.

Das hatte ich heute auf der Arbeit interssanterweise erneut festgestellt.
Ich nehme 50mg elvanse und hatte die Tablette heute erst um 10 uhr genommen, war davor im Termin und total fröhlich, energiegeladen und selbstbewusst, nach Einsetzen der Wirkung von Elvanse wurde ich schleichend unsicher im zwischenmenschlichen interagieren, für mein Empfinden zu ruhig und distanziert. Hatte mir eine Kollegin tatsächlich nach unserem Termin auch so gespiegelt.

Das „Unsichersein“ ist zwar keine Angst als solches, aber schlägt in dieselbe Richtung.

Meine Theorie dazu:

  • Es kommt auf die Umstände, Umgebung an, in der man sich befindet, wenn Elvanse wirkt, zB bei mir heute eindeutig Office vs sonst in letzter Zeit Homeoffice
  • Man hat zu wenig gegessen, getrunken
  • Nebenwirkung/ Kreuzwirkung anderer Medis
  • Elvanse kann emotionale Zustände verstärken, positiv wie auch negativ. Heisst, wenn man an dem Tag unterschwellig ängstlich ist, es aber verdrängt, kann es unter Elvanse überstark zum Vorschein kommen
  • überdosierung: die Dosis ist zu hoch oder die letzte Dosis wirkt noch nach

Noch ergänzend: es ist bei mir nicht immer so und auch nicht übermässig präsent. Da die Vorteile von Elvanse (Konzentration, Ausgeglichenheit) überwiegen, ist das für mich eine zu vernachlässigende, tolerierbare (Neben-) wirkung.

Wenn du aber extreme Ängste erleidest, würde ich mit dem Arzt sprechen, ggf muss deine Elvanse Dosis angepasst werden.

Interssantes Thema, bin auf weiteren Input sehr gespannt :blush:

Liebe Grüße von Lea :sparkles:

Hi Lema,

wie hast du eindosiert?
Von Null auf 40? Das wäre riskant, denn das provoziert Nebenwirkungen.

Hallo @Lema,
bist du noch jünger? 40mg ist ja keine typische Dosierung für Erwachsene. Magst du deine Angst etwas konkreter beschreiben?

Beste Grüße

Hallo Lema :),

ich würde aufjedenfall mit deiner PsychiaterIn sprechen und ihr deine Situation genau beschreiben!