Elvanse, was passt nicht?

Hallo!
Ich bin neu hier, lese aber schon sehr lange mit.
Zu Elvanse gibt es bereits sehr viele Beiträge, aber ich habe leider noch keine Lösung gefunden.
Ich habe ursprünglich vor 3 Jahren mit Atomoxetin angefangen, raufdosiert bis 60mg. Es hat mich soweit unterstützt, dass meine spontanen Wutanfälle nicht mehr stattgefunden haben. Oft haben Kleinigkeiten genügt, dass ich einen kompletten Schreikrampf bekommen habe, und dabei auch oft Sachen durch die Wohnung geflogen sind.
Habe dann oft Sachen gesagt die nicht in Ordnung waren, aber genauso schnell wie es gekommen ist, hab ich mich aber auch wieder beruhigt. Hab mich jedesmal geschämt und entschuldigt. Und dieses Verhalten ist zum Glück komplett weg.
Nur, in puncto Konzentration hats leider nicht geholfen, je höher die Dosis, desto stumpfer und matter wurde ich.
Aus diesem Grund haben wir Concerta und Ritalin probiert, sind dann aber bei Elvanse angekommen, was für mich im Prinzip super passt.
Viel Antrieb, sehr viel Geduld, viel liebevollerer Umgang mit der Tochter, weil ich endlich mal bei der Sache bleiben konnte.
Nehme in Kombination dazu aber noch 25mg Atomoxetin, da sonst der Rebound wieder in Richtung Wutanfälle neigt, was mit der kleinen Menge Atomoxetin super in Schach gehalten wird.

Nur jetzt passts irgendwie nicht mehr.
Ich habe 30mg Elvanse für mehrere Monate genommen, mal gut, mal schlecht. Als es dann halbwegs gepasst hat, wollte ich gerne probieren ob da noch Platz nach oben ist und hab mit den 50er begonnen. Ein Wahnsinn in puncto Konzentration.
Nach einer OP vor einem Monat habe ich sie für 2 Wochen abgesetzt und dann wieder mit 30 neu eingewöhnt, 50 waren viel zu stark. Abgesetzt wegen Schmerzmittel und auch weil ich „Ruhe geben“ sollte und das mit Elvanse nicht gut klappt.
Aber jetzt bekomm ichs nimmer hin.
Führe seit Tagen ein Tagebuch, einmal Einnahme vor dem Frühstück, dann danach, einem KH Frühstück, dann Proteinshake, dann mal ohne Frühstück usw.
Aber ich hab jetzt ständig das Problem, dass ich ab einer Stunde nach Einnahme komplett hyper bin, komplett aufgedreht und plappere jeden in meiner Umgebung voll. Unglaubliches Mitteilungsbedürfnis.
Und dann nach 2h kippt es etwas, dass ich komplett aufgekratzt bin, aber auf eine unangenehme Weise. Ich fühle mich unwohl, bin überfokussiert, kann zb stundenlang irgendwas recherchieren, was ich aber gar nicht richtig will. Bin schlampig, unkonzentriert, mach zb lauter Zahlendreher.
Und dann, und das hab ich auch bereits vor der OP mit den 30er und aber auch mit den 50er Elvanse festgestellt, kommt täglich fast genau nach 6h der Punkt, wo es mir supergut geht! Ich bin ausgeglichen, konzentriert, motiviert und fühle mich rundherum wohl.
Wieso erst nach 6h? Da ist bei vielen die Wirkung ja fast schon weg? Und wieso unabhängig von der Dosierung?
Und wie bekomme ich die erste manische Zeit weg? Fällt es mir jetzt nach der Pause erst wieder so schwer? Sind 2 Wochen Pause echt so viel?
Und wie bekomme ich die unangenehme aufgekratzte Zeit dazwischen unter Kontrolle? Hab es so jetzt nicht in Erinnerung, und jedesmal wenn ich denk, ach, das und das Frühstück hilft, dann ist es am nächsten Tag wieder ganz anders.
Was passt denn nicht?

Halli Hallo Halöle bei uns :adxs_winy:

Wenn sich die ersten 4-6h zu aufgekratzt anfühlen, zu starkem Hyperfokus führen und sich dann erst eine angenehme therapeutische Wirkung breitmacht, klingt das für mich nach zuviel Wirkstoff in der Blutbahn.

  • Nimmst du noch Atomoxetin?

  • Irgendwelche anderen Medikamente?

  • Vielleicht mit 30mg Elvanse plötzlich überdosiert und mal lieber mit 20mg versuchen?

  • Wenn 20mg immer noch drüber sind, Kapselinhalt in Wasser auflösen und mit nur 10mg versuchen?

Jede Dosisanpassung möglichst auch 1 Woche beibehalten wegen dem sogenannten Steady State.

Danach die Woche bewerten.
1-3 Tage sind in der Regel nicht so aussagekräftig.

Und das allerwichtigste - was sagt der Arzt?

Verstehst du, wie Elvanse als Pro Drug funktioniert, wie der Körper Lisdexamfetamin in den aktiven Wirkstoff Dexamfetamin umwandelt und wie lange es dauert, bis der Max. Plasmaspiegel erreicht ist?

Sonst hier zur Umwandlung:

Hier die Wirkverläufe des aktiven Wirkstoffs nach der Umwandlung:

Hier gibts noch eine Eindosierungstabelle zum Dokumentieren:

(Ein)Dosierungstabelle

Das macht alle den Anschein, als hättest Du Deine Dosis noch nicht gefunden. Es könnte gut sein, dass Du schon mit 30mg überdosiert warst. Mit 50mg sehr wahrscheinlich schon vor der OP.

Hallo! ja ich kenne die Kurve, zeigt auch ziemlich genau den Wirkungseintritt nach einer Stunde an, erklärt aber nicht das absolut entspannte, aber total konzentrierte und konstruktive Gefühl das genau nach 6h einsetzt.
Mein Arzt steht Elvanse eher skeptisch gegenüber, er behandelt viele Drogenkranke und hat starke Bedenken wegen einer Amphetaminabhängigkeit. Er tendiert aber grundsätzlich zur Dosiserhöhung, da er meint, dass wir uns bei 30mg noch im absoluten Minimalstbereich befinden.
Weniger hab ich noch nie probiert, er lehnt das Teilen strikt ab und in Österreich gibts nur 30/50/70.
Ich nehme derzeit noch Atomoxetin 25mg.

danke! ja, ich bin auf 50 rauf weil ich gedacht habe vl nehm ich einfach zu wenig. Habe die 50er dann zu kurz genommen als dass ich sagen könnte dass sie besser waren, Überreizung am Anfang halt noch extremer, aber dafür war en ganzen Tag der Turbo eingeschaltet, war nur auf den Beinen.
Wie weiter oben schon geschrieben bezeichnet mein Arzt die 30er als Minimalstdosis, drum bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass das zu viel wäre.
Vl. werde ich die nächsten Tage die 30er teilen und mal sehen wies mir geht, weil das Gefühl das ich jetzt gerade seit 2h habe ist genial, ruhig, entspannt, zufrieden aber total konzentriert. So sollte es sein, nur ist es halt immer erst nach 6h so. Danke für den Hinweis!

Spannend.
Also ich selber bin auf einer kombination eingestellt von 56/72mg Concerta und 40mg Elvanse.
Concerta bringt mir den Fokus/Struktur und alles Restliche als Unterstützung bei ADHS-C.
Bei alleinig Concerta bringe ich jedoch die Impulsivität nicht weg, heisst bin auch leicht reizbar. Dazu dann eben noch zusätzlich das Elvanse, was meine Reizbarkeit senkt und Geduld/Umgänglichkeit fehlend beim MPH ergänzt.

Klingt nach nem interessanten Mediziner.
Hmmm also Koks-Adicction ist ja sehr nahe zu ADHS‘lern wegen der paradoxen Wirkung erhöht.
In dem Falle müsste einfach die MPH Dosis erhöht werden.

Wär mal spannend wie dein Onkel Dokter darauf reagiert, wenn du ihm sagen würdest, dass er sich bei diesen Fällen erst Gedanken zu Rückfällen bei Attentin machen müsste.
Elvanse ist ja bewusst retardiert und wandelt sich ausschliesslich in der Magensäure dann zum gewünschten Wirkstoff um.
Ist also kein reines Lisdexafetamin bei der Einnahme.
Auch sniffen bringt da überhaupt keine Wirkung, somit ist Elvanse meiner nicht fachlichen Ansicht nach definitiv nicht ein grosses Risikopotenzial für etwaige Rückfälle.
Und für Sucht müsste der Wirkstoff ja wenn dann in absoluten Unmengen eingenommen werden.

Btw, das Teilen der Kapseln und Auflösen in Wasser ist auch in der Umrechnungstabelle bewusst erwähnt.

interessant!
Habe auch gefragt, ob eine Kombi Concerta Elvanse interessant wäre, aber darauf ist mein Arzt nicht eingestiegen, ich glaube er behandelt gerne lieber „konventionell“.
Concerta war super was die Konzentration betroffen hat, strukturiertes Arbeiten klappt damit sehr gut. Bei Elvanse war es aber großteils die eher „glücklichmachende“ Komponente, die Selbstzufriedenheit und was für mich ganz wichtig ist, das leicht aufputschende. Ich kämpfe meine Leben lang mit Tagesmüdigkeit, die Schulzeit war für mich Horror, musste ständig während des Unterrichts aufs WC um mir kaltes Wasser über die Hände fließen zu lassen, sonst wär ich eingeschlafen.
Und jetzt als Erwachsener, wennst gar nichts machen möchtest weilst nur müde bist, aber kein Grund dafür gefunden wird, da ist Elvanse eine riesen Erleichterung, deshalb möchte ich so gerne dabei bleiben.
Und ich hab eben zum Arzt gemeint dass eine Kombi super wäre, die Konzentrationsfähigkeit von Concerta aber der Antrieb und die Selbstzufriedenheit von Elvanse, aber darauf ist er mir nicht eingestiegen.
Und obwohl er selbst immer wieder betont hat, dass wir uns immer noch in der Versuchsphase befinden, merke ich leider, dass seine Geduld nicht mehr ganz da ist, spätestens nach Kommentare wie „ja was wollens jetzt…“
Ich bin jetzt halt froh übers Atomoxetin als Grundspiegel, 25mg sind da sehr ideal, weniger hilft nicht, mehr macht Watte im Kopf.

Wie genau kombinierst du die Präparate? Nimmst du beide zeitgleich oder versetzt?

Hallo,

(Ich habe auf Englisch geschrieben und mit ChatGPT übersetzt)

erstmals hier im Forum.

Ich werde mit einer Kombination aus Elvanse und Medikinet behandelt, und es war sehr erfolgreich. Ähnlich wie bei deiner Erfahrung bin ich sehr zufrieden mit den kognitiven Effekten von Elvanse, finde jedoch 30 mg überwältigend. Außerdem löst es meine Probleme mit der emotionalen Regulation nicht, und wenn ich es alleine verwende, werde ich wieder reizbar und wütend.

Auch hält die Wirkung nicht den ganzen Tag an, aber ich kann in der Mitte des Tages keinen Booster nehmen, weil ich dann nicht schlafen kann.

Ich habe schließlich experimentiert, und für mich hat ein Booster von 10 mg Medikinet Retard die kognitiven Effekte von Elvanse mit der emotionalen Kontrolle kombiniert.

Ich habe das Experiment selbst durchgeführt und bin mit einer PowerPoint-Präsentation zu meinem Arzt gegangen, um ihr zu zeigen, was ich ausprobiert habe, meine Beweggründe und die Effekte. Sie sagte: „Es ist nicht üblich, aber wenn es für dich funktioniert, lass es uns so machen.“

1 „Gefällt mir“

Hi tal. Herzlich Willkommen bei uns :slight_smile:

Das klingt für mich nach einer guten Ärztin, die sich individuell auf den Patienten einstellt.
Genau so sollte es sein, finde ich. Man muss individuell herausfinden, was für den Patienten gut funktioniert.

In den USA zum Beispiel wird es in dieser Form schon länger praktiziert.
Gerne auch die Kombination aus Stimulanzien + Nicht-Stimulanzien.

  1. Um die therapeutische Wirkung auf die ADHS Symptomatik effektiver und breiter zu machen.
  2. Um die Dosis beider Medikamente jeweils zu reduzieren, was auch wieder vorteilhaft sein kann.

I trust this knowledgable guy :adxs_daumen:

Dr. Russell Barkley on ADHD Meds and how they all work differently from each other

2 „Gefällt mir“

Elvanse (Lisdexamfetamin) wird tatsächlich erst im Blut durch enzymatische Prozesse zum aktiven Wirkstoff Dexamfetamin umgewandelt. Genauer gesagt, erfolgt diese Umwandlung hauptsächlich durch Enzyme innerhalb der roten Blutkörperchen, auch wenn das spezifische Enzym noch nicht genau identifiziert wurde​.

Bezüglich dessen, was der OP geschrieben hat, habe ich neulich vom Hersteller Takeda selbst Folgendes gelesen: Lebensmittel, die Mengen von Ammoniumchlorid (z.B. Lakritz) oder auch Natriumdihydrogenphosphat (z.B. Backwaren, Käse, verpackte Fleisch- und Wurstwaren, Getränke wie Cola, Energy Drinks und Konservierungsmittel in Fertiggerichten) enthalten, beeinflussen die Wirkung von Elvanse negativ. Auch hoch dosiertes Vitamin C (z.B. in Vitaminpräparaten) ist damit gemeint. Diese Stoffe machen den Urin säurehaltiger, was die Wirkung von Elvanse beeinträchtigen kann. Quelle häng ich einfach als Bild an.

Aus meiner Erfahrung wirkt Elvanse bei mir am besten auf nüchternen Magen, vorausgesetzt, ich esse 1-2 Stunden danach etwas zum Frühstück, bevor der nicht vorhandene Hunger mich plagt. Alles andere war für mich immer ein Hit or Miss. Das muss aber jeder für sich selbst handhaben und entscheiden.

Du beschreibst die wurkungen wunderbar 🫶🏾
1‘000% genau so auch bei mir von der gefühlslage/wirkung vom elvanse.
Bei der kombi wenn ich concerta und elvanse vergleiche, dann hilft elvanse fix auch mehr in bezug auf prokastrination oder wie dieses wort auch heisst :stuck_out_tongue_winking_eye:

Falls ich später am laptop bin und ich das grad finde, schicke ich dir mal gerne kurz nen overview von den wirkmechanismen der beiden wirkstoffe.
Ist nämlich wissenschaftlich erwiesen, dass sie andere rezeptoren ansteuern und auch das dopamin bzw. seratonin anders vom mass und mechanismus ansteuern.
In der schweiz ist zumindest die kombitherapie vor allem bei erwachsenen sehr oft angewendet.

Würd evtl sonst einfach mal deinem arzt sagen, das sei ein inlicher Wunsch von dir, dies als kombi auszuprobieren, zumindest mal einfach mit ner 20mg elvanse morgens als test dazu.
Sei ein bedürfnis von dir und hättest dich lange damit auseinandergesetzt. Evtl hilft dies dann hoffentlich weiter :saluting_face:
Habe selber aber ehrlicherweise 0 erfahrung und wissen zu deinem 2ten ADHS medi, aber wär ja evtl nen grund zu sagen dass dies als test mit elvanse mal austauschen möchtest, so würde es bei ihm hoffentlich nicht gierig wirken.
Evtl hat er einfach keinen bock mit der krankenkasse aufwand zu haben wegen verrechnung und begründung, falls du in DE wohnst, aber hauptsache wäre, du erreichst deinen eigenen Wunsch und hättest langfristig die klarheit ob es eine optimale medikamentation für dich als individium gibt 🫶🏾👌🏾

Wegen deiner frage zur Einnahme.

Kurze tage:
54mg concerta und 40mg elvanse direkt beim aufstehen mit nem red bull in der dusche :joy:
Geht auf leeren magen die beiden, da ist medikinet mir zu kompliziert mit vorab stets essen usw…

Wenn der tag länger geht, vorab ich weiss es wird anstrengend bei der arbeit dann nach bedarf so um 1/2 uhr nach dem essen dann noch zusätzlich ne 18mg concerta und 20mg elvanse.
Anzumerken, bin nen spätaufsteher, meist startet mein tag so zwischen 8:30-9 und brauch dann erstmal ne lange warme dusche.

War glaub auch noch mal nen input wegen essen mit concerta.
Also bei nur concerta habe ich enorme heisshungerattacken in der nacht (mozarella, zucker, schocko usw.)
Mit der kombi mit elvanse ist dies ebenfalls besser und keine Nebenwirkung.
Tipp meinerseits: einen tag davor abends planen was du am nächsten tag als mittagessen zu dir nehmen wirst und dich schon darauf freuen, hilft mir zumindest weiter :smiling_face:

Lieb teils die kommentare/aussagen eurer behandelnder ärzte, sind die auf ADHS eigentlich spezialisiert oder einfach mediziner/psychotherapeuten die das thema nebenbei mitunter betreuen?

Medikinet ist ja auch mentylphinidat, heisst selbe kombination wie bei mir mit concerts und elvanse.
Medikinet war mir zu kompliziert wegen dem vorab immer essen müssen bzw mixen.
Auch die generika vom concerta hatten bei mir nicht die selbe wirkung erziehlt, weil die nen anderes prinzip haben von der kapsel.

Kann gut sein dass dann die dosierung einiges tiefer bei euch schon die gewünschte wirkung erziehlt.
Gehe davon aus dass du dafür eine 20mg tablette elvanse nimmst und du das pulver dann die hälfte täglich mit flüssigkeit einnimmst oder wie machst du es?
Bzw lebst du ausserhalb der DACH Region mit anderen verfügbaren grössen?

Same, morgens auf leeren magen wirkt es wunderbar :saluting_face::stuck_out_tongue_winking_eye:

Btw, danke vielmals für den input zu zucker, energy drinks und laktosehaltiger nahrung.
Sehr hilfreich, hatte mich damit noch nie befasst, dass dann das elvanse weniger wirkung freisetzten kann 🫶🏾

1 „Gefällt mir“

Danke für die vielen Antworten! Ich werde mit der Dosierung runtergehen und die Sache genau beobachten. Beginnend mit 10mg und werde wochenweise steigern, ich hoffe ich finde dadurch die für mich optionale Dosis!

1 „Gefällt mir“