Erst Methylphenidat jetzt Elvanse

So gestern war ich beim Doc und habe jetzt Elvanse bekommen.
Methylphenidat fand ich irgendwie anstrengend…
Heute habe ich eine 30 mg Elvanse genommen und nach ca. 2Std. deutlich die Wirkung gemerkt.
Hatte plötzlichen Bewegungsdrang und kam mir ein wenig vor wie auf nem Drogentrip…
Die Anweisung vom Arzt war keine…einfach mit 30 mg starten…
Sollte ich morgen mal mit der halben Dosis beginnen? Fand die Wirkung schon recht heftig.
Glücklicherweise hat heute auch meine Therapie begonnen!
Habt ihr einen Rat bezüglich der Medikation?
Sollte ich bei den 30mg bleiben oder mit der Hälfte starten?
Vielen Dank für eure Hilfe!

Wie viel mg Medikinet/ Ritalin hast du denn bekommen?

Unabhängig davon würde ich dir jedoch auch empfehlen weniger zu dosieren und das ganze nach Gefühl zu machen. Es ist mit viel Raumproblemen verbunden und teilweise echt etwas kniffelig die richtige Dosierung für sich selber zu finden. Außerdem ist es oft so, dass man sich langsam hochdosiert & du am Ende vielleicht doch noch bei den 30mg ankommst. Mach dir kein Stress & nimm heute erstmal die Hälfte. Grundsätzlich sollten die positiven Effekte den Nebenwirkungen überwiegen und du solltest ein für dich ein gutes Gefühl nach Einnahme haben.

Ich persönlich nehme momentan auch nur
2x10mg elvanse.

Hi!
Ich hatte 10mg Morgens und 5mg Mittags, was mir aber immer noch zu heftig, anstrengend war. Ich habs aber ne ganze Weile so getestet. Deshalb bin ich auf 2x5mg runter. Bei einmaligem 2x10mg Versuch bin ich den ganzen Zag wie ein Duracell Häschen rumgerannt und dachte ich knall durch, ohne Spaß!!

Gestern war auch echt knallig und die Nacht eher kurz und unerholsam…verknüpfe so Erfahrungen mit Fehltritten meiner Jugend, was in mir Angst auslöst und mich gedanklich sehr schnell dazu bringt, keine Medis mehr zu nehmen.
Dieser Elvansetest ist jetzt auch mein Letzter.
Sobald ich merke, dass es mir in irgendeiner Form, nach einer gewissen Testphase, nicht gut geht, werde ich es komplett sein lassen und auf Alles scheissen!
Ich bin jetzt mein halbes Leben mit diesen „Mängeln‘ durchs Leben geflitzt.
Mit mir Selbst bin ich immer voll im Reinen, nur was die Anforderungen der Arbeitswelt angeht, gibts immer Konflikte. Was mir auch schon immer zu Denken gibt.
Ich gehe dann zukünftig in die Offensive und Leute sollen mit klarkommen oder nicht. Dinge, die ich nicht auf die Kette bekomme, lass ich dann einfach sein und belaste mich nicht mehr damit. Ende,Peng.

Werde heute versuchen die Tablette zu teilen und 15mg draus zu basteln!
Kann man die Menge 1zu1 von Medikinet und Elvanse vergleichen?
Finde es eigentlich echt fies, das mir vom Doc nichts zu der Menge gesagt wird.
Hab natürlich vergessen, explicit nachzufragen und mir blöderweise gleich so ne 30mg reingeworfen,
weil ich gelesen habe, dass die „softer“ wirken sollen. Pustekuchen, hat sich wie ne Extasy angefühlt…
Immer diese Ungeduld. Aber Warum gibt man auch gleich 30mg und wie soll man da als „Neuling“ mit umgehen…leichte Steigerung in 30‘er Schritten…?
Werde mal demnächst nach einem anderen Neurologen Ausschau halten…

Naja, heute teste ich mal die Hälfte denk ich!
Danke und Grüße!

Moin @Marco

Die 30mg sind, so absurd es vielleicht klingt, die geringste adult Größe.

Werde auch gerade auf Elvanse eingestellt und für mich sind die 30mg im Endeffekt auch zu viel, so dass ich aktuell eine Dosierung von 20/20/20 teste.
(20mg ist eine Dosis für Kinder, aber bisher sieht es damit ganz gut aus)

Habe auch mal für 2 Tage 50mg getestet, womit ich aber hochgradig überdosiert war.

Wenn du auf die 30mg so negativ reagierst, würde ich an deiner Stelle definitiv schauen dass ich weniger nehme.

Wie das allerdings mit dem aufteilen klappt kann ich dir leider nicht sagen.
Gibt aber irgendwo im Forum Hinweise dazu.

Vielleicht kann @Lea ja auch einen Hinweis zu geben?

Finde es einfach nur traurig dass dich dein Arzt da so alleine lässt mit dem Thema…

Bitte lass den Kopf nicht hängen!
Du packst das :slight_smile:

Btw…
Wenn du das mit dem teilen probiert hast und dadurch evtl eine für dich passende Dosis findest sprich das bitte auf jeden Fall bei deinem Arzt an.

Vielleicht würden bei dir ja auch 20mg klappen, dann könntest du dir (nach entsprechender Verordnung) das teilen sparen :wink:

Ich drücke dir die Daumen!

1 „Gefällt mir“

Hi und Danke für deine Antwort!!
Ja ich werde gleich mal die Hälfte versuchen.
War ein wenig schwierig mit dem Teilen, habs aber mehr oder weniger gepackt.
Soll man ja auch in ein Getränk füllen können und mit ner Spritze aufteilen…
Naja habs jetzt grob geteilt und bin gespannt was ich merke.
Schon komisch dass 30mg die kleinste Dosis ist…naja muss man nicht verstehen.
Wie machst du das mit den 3x20mg?

Und Nein, den Kopf lass ich nicht hängen. Tut ja weh auf Dauer!
Dank Dir und ein schönes Wochenende!!

2 „Gefällt mir“

Hey @Marco, grüss dich :sunny:

Ich verstehe dich total! Eindosierung ist schon anstrengend, … puh!

Ich habe tatsächlich auch mit MPH angefangen, fand dieses Hoch und Runter am Tag aber völlig ungünstig und bin auf Elvanse gewechselt. Das habe ich nie bereut.

Ich habe auch mit 30mg gestartet und bin nun bei 50mg.

Persönlich finde ich 50mg ebenfalls beim Starten heftig (so wie @ZappelPhilipp auch sagt), aber die Wirkung hält tatsächlich ein wenig länger.

Mit Hilfe des Forums habe ich herausgefunden, dass ein Teilen auf 30/20 auch gut und sogar besser funktioniert. Ich werde das beim nächsten Arzttermin auch einmal ansprechen, ob ich es dauerhaft so machen darf/ kann.

Ehrlich gesagt habe ich es bereits ganz tapfer getestet und kann jetzt schon sagen, es wirkt sanfter als 50mg auf einmal zu nehmen. Aber dennoch länger als „nur“ 30mg …
Soviel zu mir… offtopic :wink:

Bei den Ärzten herrscht die landläufige Meinung, dass die Kapsel auf einmal genommen werden muss, obwohl es ja durchaus auch viel kleinere Dosierungen seitens des Herstellers gibt.

Als ich, so wie du auch, mit 30mg gestartet habe, war die Wirkung auch zunächst heftig. Ein Teilen der Kapsel wurde mir seitens des Arztes auch nicht empfohlen.

Allerdings ändert sich die Wirkung auch, d.h. dein Körper gewöhnt sich an das Medikament und binnen der nächsten 14 Tage wirst du merken, dass es nicht mehr so „einschlägt“ wie du es jetzt spürst. Es wird sanfter, subtiler, so wie auch hier viele berichten.

Insoweit könntest du, wie vom Arzt verordnet, mit 30 mg weiter machen (erstmal nur an diesem Wochende) und Montag den Arzt kontaktieren, wenn es nicht gut läuft.
Alternativ ist natürlich ein Teilen der Kapsel möglich, so wie du es auch bereits vorgeschlagen hast.

Ich möchte dir gern Mut machen: 1 Tag der Einnahme sagt noch nicht viel aus, da hilft durchhalten, so schwer das manchmal für uns ist. Bitte gib nicht auf!

Zum Teilen der Kapsel konkret: ich bin tatsächlich ganz pragmatisch vorgegangen: Kapsel geöffnet (darf man ja auch laut Hersteller :wink:), Inhalt in einen Eierbecher gekippt, nach Augenmaß auf 30/20 mit einem Löffel geteilt, 30 mg (2/3) ins Glas mit Wasser direkt getrunken, 20 mg (1/3) in die Kapsel zurück und zur Arbeit mitgenommen. Nach 4 Std habe ich sie dann nachgenommen. Fühlt sich sanft & gleichmäßig an… mir gefällt’s :blush:

Egal was du machst, halt durch, du bist nicht allein, hier geht es vielen ähnlich. Eindosierung ist nichts für schwache Nerven, aber dran bleiben lohnt sich auf jeden Fall!

Ich wünsche dir Glück, das wird gut klappen, du wirst sehen :sunny:

Liebe Grüße von Lea

1 „Gefällt mir“

Ich habe die 20mg als Kapseln bekommen.

Nehme die um 7, 12 und 16 Uhr.

Bzw kurz nach 7 und 12 (nach den Mahlzeiten eben), dann um relativ Punkt 16 Uhr.

Plus Minus n bisschen halt :wink:

Dadurch komme ich auf eine Wirkdauer bis ca 21/2130 Uhr, je nach Tagesform…

Wirkentritt ist bei mir aufgrund eines erhöhten Stoffwechsels nach rund 40min.

Bin gespannt wie sich das die nächsten Tage und Wochen entwickelt.

Grüße und lass dich nicht unterkriegen!

Ach ja, der Tag nachdem ich die 50mg probiert hatte (habe danach direkt 20/20/20 getestet), hat sich wahnsinnig unterdosiert angefühlt!

Das nur als dringender Hinweis.

Hi Lea!
Danke für deine Worte!!
Ja, ich gebe den Medis natürlich ne Chance.
Mal sehen wie es sich so entwickelt…
Gegen Abend ging es mir ja total super, richtig ruhig und wohlig. Nur einschlafen wollte nicht so wirklich gelingen.
Heute nehme ich mal die 30mg aufgeteilt und morgen evt. nochmal 30mg.

Schönes Wochenende dir!!
Gruß Marco

1 „Gefällt mir“

Wie läuft es denn bisher?

Kannst / magst du schon etwas berichten?

Hi, ja gern! Hab heute die Tablette geteilt und die erste Hälfte nach dem Frühstück genommen.
War dann relativ dezent und dann hab ich nach ca. 3 Std. mal die Zweite genommen.
Jetzt fühl ich mich seit ner langen Weile leicht aufgedreht aber durchaus positiv! Weis nicht ob das ein gewünschter Effekt ist…!?
Leicht der Puls oben und offen für Gespräche und Unternehmungen…
Hab halt immer die Sorge, dass wenn die Wirkung so euphorisierend ist wie gerade, dass dies daran liegt, das ich gar kein Ads habe und ich mir einfach was reinballer…
Kennen glaube ich einige dieses Problem/Sorge…
Gruß!

1 „Gefällt mir“

Das leicht überdrehte (hyperaktive?) ist / kann ein Anzeichen für eine Überdosierung sein.

Weißt du wie lange bei dir eine Einzeldosis ungefähr wirkt?

Bei mir sind die 20mg nach etwa 5h durch

Heißt also, wenn wir (nur zur Veranschaulichung) bei dir von einer ähnlichen Dauer ausgehen würden, dass du nach etwa 4 -4,5h nachnehmen solltest um einen gleichmäßigen Pegel zu erzielen.

Hoffe dass dir das etwas hilft :wink:

1 „Gefällt mir“

Nope, alles okay, glaube mir! :blush:

Überleg mal: mit Adhs haben wir Dopaminmangel, d.h. wir haben Probleme mit Antrieb, Freude, Energie, etwas zu unternehmen usw.

Das Medikament gleicht es aus, daher ist es absolut okay, wenn du dich gut fühlst! :+1: es ist definitiv kein Zeichen, dass du kein Adhs hast, sondern absolut das Gegenteil :wink:

Wenn du Elvanse länger nimmst, wirkt es subtiler, d.h. du merkst das Medikament unterstützend und ausgleichend, aber nicht aufdringlich oder störend.

Es wird dir in allen Bereichen des Lebens helfen, ohne dass es dir bewusst auffällt.

Insoweit: genieße das Gefühl, dass es dir endlich gut geht. Das hast du verdient :wink:

Schönen entspannten Abend wünsche ich dir :sparkles:

Also gestern hat es bestimmt 10 std. angehalten…
Heute mit der Aufteilung ca. 8std. Also 4. Std. eine Dosis…
Ich werde nochmal morgen zweimal jeweils 15mg. testen…ach ja und hyperaktiv nicht unbedingt. Eher so ein Gefühl von schnellerem Puls und gut drauf…

Hi Lea, na das klingt ja fast zu schön um wahr zu sein.
Ich werde mal weiter in dem Rahmen experimentieren und schauen wie es sich so entwickelt.
Dir auch einen schönen Abend!

1 „Gefällt mir“

Kay.

Bitte halte uns auf dem laufenden wie es dir damit geht.

Ach ja, ich gehe davon aus dass du aktuell Koffein in jedweder Form (Kaffee, Tee, Cola, Energy Drinks usw) meidest?

Koffein ist ein stimulanz und kann die Suche nach der korrekten Dosis erheblich erschweren / unmöglich machen.

Falls du aktuell Koffein zu dir nimmst, empfehle ich dir dringend das während der Eindosierungsphase zu lassen.

Hoffe aber dass dich dein Arzt darüber aufgeklärt hat. Genauso wie dass du (generell) entsprechend Trinken solltest (wobei das bei MPH noch etwas kritischer wäre) :wink:

Ich kann gerne schreiben wie es sich entwickelt!
Ja Kaffee hab ich seit beginn mit Medikinet sein gelassen und trink seitdem null. Energy und Co. ist eh nicht meins…mein Arzt hat mich komplett „Nicht“ aufgeklärt…werde demnächst mal Ausschau nach einem anderen halten!

Hi! Also Gestern hab ich die 30mg in zwei geteilt und die eine Hälfte Morgens, die anders Mittags…war ganz ok jedoch war ich um 1 Uhr Nacht noch topfit…
Heute habe ich nur mal 15 Morgens getestet, was soweit ok war, iedoch ein wenig schwach…
Jetzt habe ich mir ca. 20mg für morgen vorbereitet.
Mal sehen wie das so wirkt.
Schönen Sonntag Abend noch!

Bin gespannt was du berichtest.

Evtl wäre ja eine Kombination 20/10 eine Idee.

Je nachdem wie das morgen für dich ist :wink:

Ja aber ich versteh nicht wie man da schlafen soll?
Das war schon anstrengend das Wochenende…
Gruß!

Du musst im Endeffekt schauen dass du die Dosis früh genug nimmst dass dich das nicht beeinträchtigt.

Die Empfehlung die ich bekommen habe war dass ich die letzte Dosis nicht nach 16/17 Uhr nehmen soll eben wegen dem Schlafen.

So wie ich dich verstanden habe, könnte bei dir eine Einnahme zwischen 1230 und 13 Uhr reichen wenn man von einer Einnahme der ersten Dosis gegen 730 etwa ausgeht.

Leider kann ich dir dazu keine genaueren Angaben machen…