Guanfacin bei Erwachsenen mit ADHS und Bluthochdruck

Ich habe aufgrund der ständigen Unruhe durch ADHS zu hohen Blutdruck.

Ich nehme Atomoxetin 80mg und bin mit der Wirkung auf Arbeitsgedächtnis, exek. Funktion, emotionale Regulation sehr zufrieden.

Rasende Gedanken und vor Unruhe sind stark zurückgegangen. Und dadurch auch teilweise der Blutdruck. Trotzdem muss ich zusätzlich Candesartan zur Blutdrucksenkung nehmen.

Aus dem Grund scheint mir Guanfacin interessant, da es neben den ADHS-Problematiken auch als Blutdrucksenker funktioniert.

Wer hat Erfahrung mit Guanfacin bei ADHS und Bluthochdruck?

Wie ist die Wirkung auf die ADHS-Symptomatik (evtl. verglichen mit Atomoxetin/Methylphenidat)?

Wie ist die Wirkung auf Bluthochdruck?

Danke schön!

Hallo Kai,

wir haben die Erfahrung bei unserem Sohn wie folgt gemacht: Blutdrucksenkung durch Guanfacin und völlige Annahme der Hibbeligkeit (bei Dir vermutlich innere Unruhe). Da die Konzentration fehlte, haben wir Atomoxetin hinzugegeben ( da er Stimulanzien nicht verträgt.) Der Blutdruck ist dadurch auf sein Ursprungslevel gestiegen.
LG