Habe das Gefühl meine Ärztin hört mir nicht zu

Hallo, ich habe meine Diagnose dieses Jahr bekommen, hatte aber andere psychische Probleme schon mein ganzes Leben lang gehabt. Ich war ehrlich gesagt erleichtert als ich die Diagnose bekommen habe, da ich schon so langsam dachte irgendwas wäre komplett falsch mit mir.
Jetzt aber zu meinem eigentlichem Problem: Ich habe das Gefühl meine Ärztin hört mir nicht zu. Zumindest nicht richtig. Ich hatte zwei Termine mit ihr bevor sie mir das erste Medikament verschrieben hatte, beide male hat sie genau die gleichen Fragen gestellt und ich habe sie natürlich trotzdem beantwortet aber das fand ich ein wenig komisch. Für den nächsten Termin sollte ich dann Blutergebnisse und EKG mitbringen, was ich dann auch gemacht habe. Aber aus irgendeinem Grund kam ich einfach nicht dran. Ich saß fast über ne Stunde da und habe darauf gewartet dass sie mich dran nimmt. Als dann weitere 15 minuten vergangen waren schossen mir Tränen in die Augen und ich bin gegangen (Ich hatte einen Termin um 10:30uhr und bin dann um 11:46 oder so gegangen weil ich mich ein wenig dumm gefühlt habe).

Ich hatte dann am nächsten Tag angerufen um einen neuen Termin zu machen und habe dann erfahren, dass sie erstmal für zwei Monate im Urlaub ist. Toll… Nicht so schlimm muss ich halt nur länger warten. Im Oktober hatte ich dann den neuen Termin und habe dann nochmal alles neu gemacht (Blut, EKG, Gewicht und Blutdruck wollte sie auch) und bin dann hin. Sie hat dann erstmal gesagt, dass ich ja leider frühzeitig gegangen sei das letzte Mal, obwohl mein Termin um 10:30uhr war und ich da für über ne Stunde saß. Sie fragt mich nochmal genau die gleichen Fragen wie die beiden Male zuvor (was mich dann schon ein wenig aufgeregt hat) und verschreibt mir Medikinet Adult was ich dann anfangen sollte zu nehmen.

Habe ich auch gemacht, 10mg als erstes so wie sie gesagt hatte. Mein Blutdruck ist allgemein nicht sehr hoch und durch das Medikament ist er dann tatsächlich zum ersten mal im normal Bereich gewesen (Mir waren die ersten Tage ein wenig Schwindelig aber das hat sich gelegt). Sie wollte mich am nächsten Monat um 12uhr anrufen. Ich hatte ihr gesagt, dass sie mich bitte auf dem Fetznetz anrufen soll, da ich mein Handy auf lautlos habe und es nicht mitbekommen würde. Und ich es auch einfach nicht mag, wenn mich jemand am Handy anruft. Sie ruft mich dann natürlich auf dem Handy an und ich sehen dass zu spät. Versuche direkt zurück zu rufen, doch die rezeption war in der Mittagspause. Warte bis 1 und versuche es nochmal, Rezeption sagt ihr bescheid und sie ruft mich in fünf minuten zurück. Warte ne halbe Stunde und sie ruft zurück. Fragt mich wie es mir so geht und ich bin ehrlich mit ihr „Außer leichter Schwindel/Höheren Blutdruck ist alles gut“ sie sagt dann ich soll die Dosis auf 2mal 10mg erhöhen und wenn das zu viel ist soll ich wieder runter auf 10mg.

Mach ich am nächsten Tag auch und ich kann überhaupt nicht schlafen. Gehe wieder runter auf 10 und alles ist wieder gut (Ich hatte schon immer Schlafprobleme aber das war schon ein wenig heftig). Ein paar Tage später als mein Schlafrhytmus wieder gut war hatte ich die 20mg nochmal ausprobiert und fühlte mich ganz gut. Konnte auch schlafen ohne Probleme, weiß nicht genau woran es das erste mal gelegen hat.

So und jetzt hatte ich vor zwei Tagen noch einen Termin um 11uhr. Komme um fünf vor elf da an und melde mich an. Die Rezeptionistin sagt mir mein Termin soll schon um 10:30 gewesen sein. Ich war verwirrt weil die Ärztin den Termin mir sogar noch selber aufegeschrieben hatte. Sage ich ihr dann auch und sie fragte ob ich den Zettel dabei habe (natürlich nicht ich habe da nicht dran gedacht, das nächste mal muss ich den wohl mitnehmen) und ruft die Ärztin dann an, die mich dann dazwischen schiebt.

Der Termin war… furchtbar. Sie entschuldigt sich dafür dass sie den Termin bei sich im Kalender falsch eigetragen hat (Ich denke das gleiche ist zuvor auch schon passiert) und dann fragt sie wie es mir so ging und ich sage ihr gut außer dass ich am Anfang nicht so gut schlafen konnte als ich die 20mg ausprobiert habe. Sie sagt sofort dass ich ein anderes Medikament nehmen soll da Medikenet zu stark ist (Wie gesagt, das Problem hat sich schnell wieder gelegt). Und ich bekam kein Wort mehr rein außer am Ende als ich ihr meine Blutdruck Ergebnisse gezeigt hatte. Und dann hat sie mir Bupropion verschrieben und mich wieder weggeschickt. Fühle mich irgnoriert. Habe heute das neue Medikament das erste mal genommen, bis jetzt merke ich gar nichts. (Aka ich habe meine nette kleine Strucktur die ich durch Medikinet aufrecht gehalten habe, wieder verloren und fühle mich einfach schlecht)
Ich weiß nicht was ich machen soll. Sorry für den langen Post wollte es eigentlich kurz halten.

1 „Gefällt mir“

Also dein Titel sagt eigentlich schon alles.

Die kann sich scheinbar nicht organisieren und scheint auch Probleme mit der Aufmerksamkeit zu haben.

Aus meiner Sicht macht es überhaupt keinen Sinn auf Buproprion umzustellen. Warum denn?

Das ist ein Antidepressivum. Es kann bei ADHS etwas helfen, aber man würde es erst versuchen wenn man mit verschiedenen Stimulanzien keinen Erfolg hatte.
Außerdem ist es ein Spiegelmedikament - dauert 1-2 Wochen bis man etwas merkt.

Ich würde dir empfehlen nach einem anderen Facharzt zu suchen. Bis dahin nochmal mit ihr kommunizieren. Vielleicht kannst du sagen das du lieber bei Medikinet bleiben möchtest?

Oder ein anderes MPH Präparat?

Besonders in solchen Fällen ist es sehr wichtig das man sich selbst gut mit den Medikamenten auskennt.

2 „Gefällt mir“

Hast ein ziemlich gutes Gedächtnis und Geduldig bist auch, was hat den deine Ärztin für eine zusätzliche Ausbildung?

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich werde versuchen beim nächsten Termin nochmal genau zu sagen was ich denke (Habe manchmal Probleme damit) werde mich aber auch einfach schon mal nach einem anderen Arzt umsehen falls das nichts bringt. Ich bin mit Medikinet eigentlich ganz zufrieden gewesen. (Okay, sehr zufrieden) Ich hoffe dass es etwas bringt. Werde vielleicht ein Update schreiben wenn es soweit ist.

3 „Gefällt mir“

Danke! Gedult ist gelernt war nicht immer so. Ich weiß leider nicht was sie sonst für eine Ausbildung hat. Werde ich mal herrausfinden

Wenn du manchmal ein wenig unsortiert bist bei so einem Anstrengenden Termin kannst du ja vielleicht vorher deiner Ärztin eine Email schreiben wo du dich mitteilst. Zum Termin vielleicht auch ein Zettel mitnehmen wo du das dann ablesen kannst. Vielleicht hilft dir das. Und zeig ihr auch ruhig mal wie gut du dir die Sachen merkst, das kann man schon mal höflich ansprechen bzw. schreiben. Das geht so nicht finde ich, was sie macht.

3 „Gefällt mir“

Vielleicht schreibst du dir vorher auf was du sagen möchtest und ließt es dann ab? Würde dir das leichter Fallen? Dann kannst du deine Gedanken in Ruhe sortieren und musst nicht aus dem Stehgreif in deinem Gehirn nach dem suchen was du sagen willst.

Das hört sich alles ziemlich doof an. Ich drück dir die Daumen das du bald eine bessere Ärztin findest. Brauchst du eine Ärzteliste? Ich könnte dir eine verlinken. Da brauchst du nur eine Email schreiben mit deiner Postleitzahl und bekommst eine Liste mit ADxS Ärzten in deiner Nähe zurück.

2 „Gefällt mir“

Ich denke das mit dem Aufschreiben ist eine Gute Idee! Werde es dann machen, hoffe das hilft.

Danke! Ich werde das mit dem aufschreiben versuchen. Die Ärzte liste wäre glaube ich eine gute Idee vielen Dank

1 „Gefällt mir“

Gerne. Guck mal hier:

Liste Ärzte, Therapeulten und Kliniken mit ADxS Kompetenz

Ich hoffe du findest da Ärzte in deiner Nähe. Wenn du die Liste in deiner Nähe bekommst, würde ich einfach mal durchtelefonieren. Es kann immer etwas dauern bis man irgendwo einen Termin bekommt. Aber lass dich nicht entmutigen. Alles ist besser als das was du jetzt hast.

1 „Gefällt mir“

Das wird dir helfen, da bin ich mir sicher. Manchmal muss man seine Gedanken über einen Umweg dem gegenüber mitteilen. Du schaffst das schon.

2 „Gefällt mir“

Hallo ein kurzes Update von mir.
Ich habe ein Telefon Gespräch mit meiner Ärztin morgen und habe mir jetzt gerade aufgeschrieben was ich ihr so sagen möchte.

Außerdem habe ich die Ärzteliste erhalten und werde morgen anfangen mich da langsam durch zu telefonieren. Ich hoffe, dass das alles klappt.
Werde morgen nochmal ein update posten.

2 „Gefällt mir“

Ich drück dir ganz doll die Daumen! Du schaffst das!

1 „Gefällt mir“

Danke!

1 „Gefällt mir“

Hallo @QuinnDragon

herzlich willkommen im Forum.

Vieles ist schon gesagt worden.

Eine Liste mit meinen Fragen mache ich immer und nehme sie mit. Meist als Notiz zu dem Termin in meinem Handy. Und das lege ich auch auf den Tisch und sagen „Moment, ich guck noch mal eben, ob ich was vergessen habe“.

Was ich mich frage: Als Du so lange warten musstest und dann einfach gegangen bist, warum hast Du nicht die Helferinnen gefragt, ob sie Dich vielleicht vergessen haben? Ist mir neulich beim CT passiert, nachdem ich gefragt hatte, kam ich sofort dran.

Wenn Du am Handy nicht erreichbar bist/sein willst, lass die Nummer aus Deinen Kontaktdaten nehmen. Bist Du denn übers Festnetz tagsüber gut zu erreichen? Wenn ich von jemandem beide Nummern hätte, würde ich immer erst die Handynummer nehmen, da ich dächte, dass die Person tagsüber vermutlich nicht zu Hause ist, sondern bei der Arbeit oder an der Uni etc. ist.

Kann es sein, dass Du Deine Bedürfnisse manchmal nicht so gut rüberbringen kannst? Wie mit dem Medikinet? Oder dem Termin? Vielleicht bringt es was, wurde auch schon vorgeschlagen, wenn Du ihr vor dem nächsten Termin eine Mail schreibst. Ob sie die Info dann bei Deinem Termin aber noch in Erinnerung hat? :thinking:

Hast Du ihr mal gesagt, dass sie Dich jetzt jedes Mal das gleiche gefragt hat? Kommt natürlich auch drauf an, was für Fragen das waren. Bei manchen Frage ergibt es durchaus Sinn, sie jedes Mal zu stellen :thinking:

Generell gilt wohl, wenn Du Dich unverstanden oder schlecht aufgehoben fühlst, jemand anderen suchen, auch wenn das nicht leicht ist. Ich drück die Daumen :fist:t2: Manchmal hilft es aber auch, diese Unzufriedenheit zu kommunizieren. Du kannst ihr z.B. sagen, du hättest das Gefühl, dass sie Dir nicht richtig zuhöre. Oder dass es jetzt mehrmals Probleme mit dem Termin gab.

2 „Gefällt mir“

Danke! (Ich weiß ist spät, kann nicht schlafen habe zu viel im Kopf)

Tatsächlich habe ich ein großes Problem damit meine eigenen Bedürfnisse oder Gedanken zu äußern. Bei der Situation mit dem Termin hatte ich nicht einmal daran gedacht nach zu fragen um ehrlich zu sein. War zu aufgeregt. Ich habe zu dem ADHS noch eine diagnostizierte Sozial Phobie die mir gerne einen Strich durch alles zieht. Ich versuche schon seit Langem daran zu arbeiten aber es fällt mir immer noch sehr schwer.

Mail schreiben wäre vielleicht gar keine so schlechte Idee. Ich versuche jetzt heute bei dem Telefonat alles zu sagen aber werde auch noch eine Mail vorbereiten falls ich doch nicht alles rausbekomme.

Ich habe es ihr nicht gesagt, weil ich nicht weiß wie das rüberkommt. Und ich weiß, dass Ärzte und auch Therapeuten bei jeder Sitzung fragen wie es einem so geht und was man so in der Zeit wo man sich nicht gesehen hat gemacht hat aber es ging bei den Fragen schon um Sachen die damit nichts zu tun hatten. (Eine Frage die sie mir zum Beispiel öfter gestellt hatte war warum ich das eine Medikament was sie mir verschrieben hatte nicht genommen habe und ich hatte ihr beim ersten Mal gesagt: weil ich überfordert war [Ich hatte noch andere unterlagen und andere termine so um die gleiche Zeit und ich bin leider sehr schnell überfordert] mit allem und sie hatte mir genau die gleiche Frage beim letzten Termin nochmal gestellt. Ich dachte einfach man würde sich so etwas notieren und deshalb war ich verwirrt)

Aber vielen Dank auch für deine Vorschläge und die gedrückten Daumen

Schicke doch die Mail als erstes und nimm sie Ausgedruckt zur Hand beim Telefonat bzw. wenigstens die Stichpunkte, dann bist du Perfekt vorbereitet. Wie gesagt manche Menschen müssen ein wenig anders Kommunizieren vor allem wenn sie Probleme haben.

Wenn man zu viel im Kopf hat, hilft es im übrigen sehr gut das einfach auf zu schreiben. Einfach die Gedanken Loswerden.

2 „Gefällt mir“

Werde ich machen! Gerade Kommunikation ist schwierig für mich. Merke ich immer wieder.

Ja ich hatte tatsächlich gerade vor etwas zu schreiben damit ich es loswerden kann. Mal sehen ob das hilft und vielleich kann ich dann ein wenig schlafen.

Mal so ganz nebenbei gesagt…

Das Verhalten deiner Ärztin finde ich insofern seltsam, dass sie irgendwie versucht auf dich einzugehen, aber übereifrig vorschnell zu Schlüssen kommt und Organisation liegt ihr offenbar auch nicht und ständiges Entschuldigen ist auch so etwas…
Termine falsch notieren und dann halbwegs vergessen…
Übers ziel hinaus schießen…

Vielleicht sollte sie mal selbst ne Diagnostik machen… :adxs_lol:

Just sayin :woman_shrugging:

1 „Gefällt mir“

So ein Update von mir nach dem Telefonat mit ihr.

Das mit dem Aufschreiben hat super geklappt und ich konnte ihr sagen, dass ich mich mit dem Medikinet wohler fühle und sie ist da auch gut drauf eingegangen und hat gesagt, dass ich jetzt wieder die 10mg Medininet nehmen soll.

Wir haben einen richtigen Termin am 12.12. und bis dahin werde ich mir notizen machen wenn mir etwas einfällt was ich besprechen möchte.

Nach neuen Ärzten werde ich trotzdem die Augen offenhalten und schon mal durch telefonieren.

Danke für die ganzen netten Tips ihr habt mir jetzt schon sehr geholfen ^-^

2 „Gefällt mir“