Ich hab den Zug verpasst

Hallo ihr Lieben,

Ich will ein Phänomen mit euch teilen und euch fragen, ob ihr dies kennt.

Heute morgen wollte ich den Zug in eine andere Stadt nehmen (2,5Std Fahrt). Am Bahnhof war ich pünktlich, dank Wecker und genauer Wegplanung.
Dann stehe ich oberhalb des Gleises und schicke eine Sprachnachricht an eine Freundin… vergesse in diesen 5 Minuten die Zeit und den Zug! Dann gehe ich nach dem Abschicken der Nachricht die Treppe runter, der Zug steht da, ich bin völlig verwundert, dass es schon so spät ist und schnalle nicht, dass ich in den Zug reinspringen müsste. Die Türen schließen, der Zug fährt los und meine Fahrkarte verfällt.
Ich habe ein Arbeitsmeeting in der anderen Stadt, zu dem ich immernoch pünktlich sein werde. Die neue Fahrkarte hat auch „nur“ 35 Euro gekostet…
Kennt ihr das: ich denke: „Du bist unfähig, du kriegst dein Leben nicht auf die Reihe, wie willst du so dein nächstes Projekt schaffen?“ Und ständig die Angst, dass bestimmte Menschen herausfinden, dass ich so „vertüddelt“ bin und mir dann weniger zutrauen.
Kennt ihr das, dass man sich fühlt wie ein Kind, das nach außen den Erwachsenen spielt? Als ob man etwas verbergen müsste?
Bei mir helfen Affirmationen und Selbstliebe, dann geht’s mir wieder besser. Es dauert ein paar Stunden, dann fasse ich neuen Mut. Aber zuvor fühle ich auch Enttäuschung über mein „Versagen“ und übertrage das auf meine ganze Person.
Hat da jemand ähnliche Erfahrungen?

14 „Gefällt mir“

Hach ja… solche Sachen sind mir auch schon passiert…

Und grade habe ich nochmal wieder gelesen, dass es bei ADHS auch länger dauert, bis emotionaler Stress wieder abgebaut ist.

Tja leider bist Du garantiert damit nicht alleine.

Und so gut das Handy bei der Selbstorganisation helfen kann, es warten täglich, sekündlich neue Tücken, die das Handy für uns bereithält…

3 „Gefällt mir“

Och Nööö!
Fühl dich gedrückt!
In solchen Fällen hilft dann nur noch der Urschrei oder Schockstarre und danach ganz tief durchatmen und Krone richten.

Ganz so wild ist es mir noch nicht passiert, aber ich stand auf den letzten Drücker am Gleis, wollte mir noch ein Ticket am Automaten ziehen und die Person vor mir bekam nix auf die Reihe.
Ende vom Lied: ich musste ohne Ticket in den Zug steigen, wurde prompt erwischt und musste Strafe zahlen.

4 „Gefällt mir“

Früher als ich noch relativ häufig Bus und Bahn gefahren bin habe ich vor allem den Schulbus oft verpasst, den Zug habe ich eigentlich meistens gekriegt, nur einmal bin ich sogar in einen eingestiegen der in die entgegengesetzte Richtung fuhr als dort wo ich eigentlich hinwollte, dass war ziemlich doof, immerhin habe ich es noch rechtzeitig gemerkt und bin dann vom nächsten Kaff aus wieder umgestiegen, jedenfalls war ich dort eigentlich nicht abgelenkt, Handys gab es ja noch nicht, aber unkonzentriert, mit den Gedanken in den Wolken, wie Hans guck in die Luft, von daher also anscheinend egal ob Handy oder nicht, als Adhs’ler*schafft man es sowieso irgendwie den Bus oder Bahn zu verpassen. :smile_cat:

1 „Gefällt mir“

OMG, ja! Und wiiiie ich das kenne! Da zweifelt man an seinem Verstand, im Ernst!
Bevor ich Elvanse erhalten habe, dachte ich , ich habe Demenz oder sowas (kein Witz, ich hatte das beim Arzt auch so geäussert).
Mit den Medikamenten ist die Schusseligkeit um Längen besser, aber nicht ganz verschwunden.

Das ist manchmal echt lebenseinschränkend so zu sein. Andere denken bestimmt, ich hab nen Knall :sweat_smile:

Das mit der Bahn kenne ich ähnlich. In meiner Grossstadt ist ohnehin immer Chaos, am Hbf genauso wie in den U-Bahn Stationen. Ich bin schon zig mal hin und her gefahren, weil ich es verschusselt habe.

Aktuellstes Beispiel vor ca 14 Tagen: ich steige in der City in die Bahn, denke noch, oh wie voll, bleib mal an der Türe stehen, weil du fährst ja nur 1 Station. Dann einmal aufs Handy geschaut und - schwupps - 3 Stationen später gemerkt, hoppla, das war wohlbisserl zu weit :sweat_smile:

Jetzt kommt’s: also ich die Seite gewechselt wieder in die U bahn runter, rein in die Bahn (die fahren hier im 3 Minuten Takt) und - zack - wieder abgelenkt und genau dahin zurück gefahren, wo ich ursprünglich gestartet bin :sweat_smile:

Ich hab zwar mega gelacht über soviel Schusseligkeit, aber da fasst man sich schon an den Kopf :woman_facepalming:

Du bist also nicht allein liebe @Leila22 :blush:

Mir hilft es ungemein zu verstehen, dass es zu den Adhs bedingten Einschränkungen gehört, es also anzunehmen als ein Symptom und nicht als ein Mangel an meiner Persönlichkeit :blush:

5 „Gefällt mir“

Ohgott, zu jedem hier genannten Beispiel habe ich ein deja vu…:scream::woozy_face::sweat_smile:

4 „Gefällt mir“

Jaaaaaa!

Ich bin eine erwachsene gut ausgebildete, kompetente, berufstätige Person, die einen Haushalt und zwei Kinder auf die Reihe bekommt und manchmal stehe ich da und denke :„Was zur Hölle, Katz, das kann es jetzt doch nicht sein? Wie ist das wieder passiert?“
Ich versuche das mit Humor zu nehmen. Ich möchte nicht über mich selbst verzweifeln. Wir wuppen jeden Tag soviel mehr, als wir verkacken. Ich versuche, das negative innere Selbstgespräch zu lassen und lieb mit mir zu sein, wenn ich was verschusselt oder verpeilt habe.

Ich fahre auch in die falsche Richtung, falle Treppen hoch, laufe mit Zahnpasta am Kinn auf der Arbeit ein oder mit Etikett draußen und sehe mir dabei zu, wie Dinge, die ich eigentlich fest in der Hand halte, einfach so runterfallen und ich dann noch reinlatsche. Mittlerweile erzähle ich das ein oder zwei Freundinnen und wir lachen zusammen, ich bekomme da auch viel Liebe und Verständnis ab.

10 „Gefällt mir“

Mir ist das jetzt neulich gestern passiert -.-
Und drei mal dürft ihr raten, wie

Richtig, ich hab genau diesen Thread hier gelesen, wärend ich in den falschen Bus stieg und dann stand ich plötzlich ein Dorf weiter, Prepaidkarte leer, WLAN vom Bus war weg, irgendwo in der Pampa, musste warten auf den nächsten Bus in einer Stunde, weil Dorf und es gab keine Anbindung zu Fuß zurück. Termin verpasst…

Ich glaube mehr muss ich jetzt nicht zu sagen oder?
Kam mir richtig bescheuert vor und kann mich nur tierisch drüber ärgern. Zuhause hab ich es meinem Mann erzählt, er fand es lustig, nahm mich trotzdem in den Arm.

Naja. Fazit, Linie 16 und 17 kann mein Hirn offensichtlich nicht außeinander halten. :woman_facepalming:t2:

5 „Gefällt mir“

Hey, das ist mir auch schonmal passiert. Ich war dann so aufgelöst, weil ich kein Geld mehr hatte, dass mir die nette Dame am Schalter nen Stempel auf mein Ticket gemacht hat. Hat mir über hundert Euro gespart. Ich hab mich so geschämt für meine Reaktion.
War aber noch lange vor meiner Diagnose, heute würde ich wahrscheinlich gelassener reagieren.

2 „Gefällt mir“

Mir sind solche schlimmen Erlebnisse bisher zum Glück erspart geblieben, da sich meine Zerstreutheit zu der Zeit, als ich noch öffentliche Verkehrsmittel benutzte, noch in Grenzen hielt.

Und wenn ich heute dann doch mal die Bahn benutze, dann sind das sehr wichtige Termine mit Anschlusszügen, die ich unbedingt bekommen muss.
Da gehe ich dann vorher alles durch und plane akribisch und nerve bei Verspätungen und Änderungen auch am Gleis alle Bahnbediensteten, die greifbar sind, ob das auch der für mich richtige Zug ist.

Und bei Wartezeiten schaue ich ständig auf die Uhr und habe Angst, dass ich den Zug verpasse. Diese Panik hat mich bisher zum Glück davor bewahrt, in den falschen Zug zu steigen oder einen wichtigen Zug zu verpassen.

3 „Gefällt mir“

Wie jetzt, euer Bus hat Wlan?! :star_struck:
Stark! Das ist ja mal 'n Service der Verkehrsbetriebe :partying_face:

Musste ich nur schnell mal bewundernd anmerken :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

to be fair. es ist nen absolutes pilotprojekt hier. ich wage zu bezweifeln dass es großflächig hier umgesetzt wird. :joy: es gibt nur 5 busse hier in der region die das „probeweise“ eingeführt haben. ich glaub nicht dass es durch kommt… nen großteil der busse hier hat noch nicht mal ne funktionierende anzeige. :roll_eyes: man will auch nicht jedes mal nachfragen, welche halte jetzt kommt, wenn man sich noch nicht auskennt und weder die durchsage noch die anzeige richtig funktionieren. ich sehe da schwarz. ganz ehrlich :joy:

1 „Gefällt mir“

Bei uns werden die 10er-Karten noch vom Busfahrer mit Kugelschreiber und Unterschrift entwertet. Es gibt auch keine Fahrscheinautomaten, geschweige denn ne App. Aber WLAN im Bus ist Standard. Ich könnte jetzt was über die Fähigkeiten zum Prioritäten setzen schreiben. Mach ich aber nicht…:sunglasses:

3 „Gefällt mir“

Ich hatte auch ähnliche Erlebnisse :see_no_evil: 20 Minuten auf ne Straßenbahn gewartet, und so vertieft, dass die mir vor der Nase weggefahren ist. Nochmal 30 Minuten warten. Auch mit dem Rad, Termin bei einem Arzt, ähnlicher Weg wie zum Tanzen, in Gedanken, und dann war ich beim Tanz’studio’ und habe den Termin verpasst.

Immer, wenn ich so gestresst bin, dass der Ogottfixterminmusssspünktlichsein-Mechanismus, der normalerweise für richtig viel Adrenalin und Hektik und dadurch Pünktlichkeit sorgt, auf ein total überflutetes Gehirn trifft.

4 „Gefällt mir“

Ich musste mich mal auf den Zug beeile weil ich was zu Hause vergessen hatte ich rannte, stürzte und hab mich so schwer am Handgelenk und Ellenbogen verletzt das es operiert werden musste.

Uff, das ist Mist…,

dasdsdasdsd

1 „Gefällt mir“

Ja das war wirklich misst… aber was will man machen.

Hey @anon27923673 da hast Du aber echt eine starke Leistung erbracht, dass mit dem Unfall tut mir natürlich leid, aber das Du dann trotzdem noch die Prüfung geschafft hast, wirklich eine starke Leistung.

1 „Gefällt mir“

Danke für Dein Mitgefühl.

1 „Gefällt mir“