Ist Vergesslichkeit bei Euch vom Interesse abhängig?

Hallo,
Aufmerksamkeit ist bekanntlich Motivationsgesteuert - insbesondere bei AD(H)S. Bei AD(H)S ist weder die Aufmerksamkeit noch die Aufmerksamkeitssteuerung „defekt“, sondern die Selbstmotivierbarkeit funktioniert nur bei intrinsischem Interesse.

Meine Frage ist nun - ist Vergesslichkeit ebenfalls motivationsgesteuert oder
ist sie davon unabhängig?

Skala:
zuweilen: ab und an, nicht nur selten
häufig: mehr als nur ab und zu
oft: mehr als häufig

Ich vergesse Dinge/Aufgaben/Todos/Termine oder verliere Sachen:

  • zuweilen, und überwiegend dann, wenn sie mir NICHT wichtig sind
  • häufig, und überwiegend dann, wenn sie mir NICHT wichtig sind
  • oft, und überwiegend dann, wenn sie mir NICHT wichtig sind
  • zuweilen, und EGAL ob sie mir wichtig sind oder nicht
  • häufig, und EGAL ob sie mir wichtig sind oder nicht
  • oft, und EGAL ob sie mir wichtig sind oder nicht
  • zuweilen, und überwiegend dann, wenn sie mir wichtig sind
  • häufig, und überwiegend dann, wenn sie mir wichtig sind
  • oft, und überwiegend dann, wenn sie mir wichtig sind

0 Teilnehmer

1 „Gefällt mir“

Sehr interessante Fragestellung.

Danke dafür :slight_smile:

Freue mich schon auf die Antworten :wink:

1 „Gefällt mir“

Kann man auch 2 Antworten geben?, bin mir unsicher was ich antworten soll, einerseits vergesse ich Sachen die mir nicht wichtig sind schnell, anderseits ist mein grösstes Problem das Aufschieben von wichtigen Sachen, und zwar bis zum letzten Drücker, aber „vergessen“ tue ich das in Wahrheit ja nicht, ich weiss ja dann das ich diese Sachen unbedingt erledigen sollte, schiebe es aber trotzdem immer weiter auf.
Jedenfalls was soll ich jetzt da ankreuzen?.

Die Umfrage betrifft das Vergessen, nicht das Aufschieben

Yesss…!
bin ebenfalls sehr gespannt :blush:

Thema Aufmerksamkeit & Motivationssteuerung:

Jeden Tag im Job gehts mir so, überfüllter Kalender plus Aufgabenliste, alles blinkt und klingelt gleichzeitig, ich markiere zudem wichtige Termine & Themen visuell & akustisch und trotzdem vergesse ich sie oft, weil sie eben oft nicht mir wichtig sind, sondern ich teilnehmen muss!

Schön, dass ich nicht allein bin damit und es offensichtlich vielen ähnlich geht, wenn ich mir die Ergebnisse anschaue :sweat_smile:

Mir fiel die Antwort auch nicht sehr leicht.
Das läuft ja alles unbewusst ab.

Vor allem: was ist der Unterschied zwischen „häufig“ und „oft“? :wink:

Bin zwiegespalten. Ich vergesse häufig Aufgaben, ToDos…, die mir nicht wichtig sind. Aber ich vergesse häufig Dinge, und verliere manchmal Sachen, die mir doch wichtig sind.

Danke für den Hinweis - habs erläutert. Bei einer nicht beantworteten Umfrage erschloss sich das noch durch die Reihenfolge. Die beantwortete Umfrage schmeißt die aber durcheinander, da ist es auch die Reihenfolge keine Interpretationshilfe mehr.

Ist das nicht ÜBERWIEGEND, wenn nicht wichtig?

Kann man so sehen…