Morgens aufstehen

Hallo zusammen, mein erster Beitrag hier …

Eigentlich habe ich seit Kindheitstagen Probleme mit dem Aufstehen. Egal ob ich 6, 7, 8 oder 10 Stunden geschlafen habe, man bekommt mich nicht aus dem Bett.

Da können ruhig auch 10 Wecker gestellt sein, in den Zimmern verteilt sein. Das ist bringt alles nicht. Auch antreibende Musik hilft nicht, die nervt mich nur morgens. Also Musik mit der ich sonst Sachen durchziehe. Mich kann auch niemand außer ein schlechtes Gewissen aus dem Bett kicken, da ich alleine lebe.

Ich nehme Elvanse adult 60 mg. Versucht habe ich auch schon Lichtwecker, zeitgesteuerte Lichtsteuerung (Smart Home) im Zimmer damit mich das Licht nervt. Nein, es nervt mich nicht.

Lustigerweise habe ich im Sommer dann keine Probleme aufzustehen. Da wache ich häufig putzmunter zeitgleich mit Sonnenaufgang auf.

Kennt ihr Tipps, eigene Erfahrungen, Tools, Technik mit denen ich diese Hürde zum Tagesanfang bewältige?

Danke Euch!

1 „Gefällt mir“

hallo und herzlich Willkommen im Forum @Pedro

Ja ja die Sache mit dem Aufstehen… kenne ich leider auch nur zu gut. Also wenn ich aufstehen muss weil die Arbeit ruft oder wenn es schöne Dinge sind die kommen, auf die ich mich freue, dann - und nur dann - schaffe ich es, aufzustehen. An allen anderen Tagen wird das schon schwieriger.

Es sei denn, ich habe meine Medikamente genommen. Vielleicht wäre das mal einen Versuch wert? Die Elvanse ans Bett stellen, morgens mal eben einwerfen und weiter schlafen. Möglicherweise kannst du dann, wenn die Wirkung da ist, besser aufstehen?

Ich habe das gleiche Problem. Wenn es ganz schlimm ist, muss ich mir eine richtig heiße Badewanne machen. Dadurch krieg ich Energie. Zudem habe ich es weiter schön warm und liege. Das Medikament hilft auch, aber es wirkt nicht sofort und alle müssen solange meine trübe Stimmung aushalten. Vor allem ich selbst.

Und ich brauche morgens auch Ruhe. Wenn ich früh mit Radio und Lärm meine Reizfilter verstopft bekomme, ist der Tag gelaufen.

Lichtlampe habe ich, hilft mäßig. Es ist vor allem meine innere Unlust mich mit Kälte, Dunkelheit und Nieselregen zu befassen. Heute früh war so ein Morgen.

1 „Gefällt mir“

wie muss ich mir sowas vorstellen?

Oh ja das kenne ich leider auch nur zu gut.

Hallo Pedro, herzlich Willkommen auch von mir!

Du zählst einige Dinge auf, die dich wecken sollten, indem sie nerven. Während es das Licht nicht tut, tuts offenbar die Musik schon. Mir ist nun nicht ganz klar, ob du wach im Bett liegst aber nicht aufstehst, oder ob du gar nicht erst richtig wach wirst und zwischen Schlaf, Halbschlaf und Aufwachen „steckenbleibst“.

Lichtwecker hilft mir - zum Glück. Ich wär sonst auch ein Kandidat…

Eins meiner Kinder, bei dem ich ADS vermute, bekam ich manchmal überhaupt nicht wach. Lag im Halbschlaf im Bett und war zu nichts Weiterem zu bewegen. Irgendwann fand ich den Trick: Ich machte irgendeine ruhige Aussage, die ein Rätsel, einen Widerspruch oder etwas Ähnliches beinhaltete. Nach einigen Sekunden absoluter Stille kam dann hellwach eine Antwort wie „kann ja gar nicht sein“ oder „nein, das muss andersrum“. Hab ich dann mehrfach erfolgreich einsetzen können.

Du lebst alleine, das machts etwas schwieriger. Vielleicht findest du etwas, das dich positiv anregt?

1 „Gefällt mir“

Ich habe eine Sonnenlicht-Vollspektrum-Lampe. Indem das Tageslichtspektrum nachgeahmt wird, werden unsere natürlichen Prozesse unterstützt. Melatonin macht uns schläfrig und ist besonders lichtabhängig. Es wird also durch das Licht „ausgeknippst“ und das wachmachende Cortisol kann ungestört wirken.
Allerdings passiert das nicht auf Fingerschnipps. Wenn ich Ritalin nehme, geht es schneller.

danke @Lupine muss ich gleich mal googeln. Mit „ecosia“ :wink:

Ich hab mir gestern Abend tatsächlich noch alles entsprechend eingerichtet:

Wasser auf den Nachttisch, Tablette im Stamperglas damit ich nichts öffnen muss.

Alexa angewiesen, mich um 6 Uhr mit einem Ton und darauffolgender Ansage, ich solle doch mein Elvanse nehmen.

Das hat heute geklappt.

Die nächste Etappe war, dass mich Alexa um 6.55 geweckt hat. Wieder mit nervigem Ton und einer Ansage, ich soll doch bitte aufstehen damit ich mit später keine Vorwürfe mache spät rausgekommen zu sein. 10 Minuten später klingelte der Wecker, für den ich aufstehen musste. Aber selbst da im morgendlichen Widerstandsautomatikmodus nahm ich direkt die Bettdecke mit und zog aufs Sofa um, wo ich noch gut bis 8.30 Uhr eingenickt bin.

Mein Fehler war gestern, dass ich (wie eigentlich immer die letzte Zeit) zu spät im Bett gelandet bin und erst gegen 2.30 Uhr tatsächlich eingeschlafen sein muss. Ansonsten schlafe ich morgens nach dem Aufwachen schnell wieder ein. Da muss ich auf jeden Fall noch nachbessern, mit dem Ziel das als Routine zu haben an der ich mich richte.

Ich werde es die nächsten Tage versuchen es auf die Reihe zu bekommen. Ansonsten muss ich Millionär werden und mir einen James holen, der mich morgens mit Frühstück weckt…

Bis jetzt hab ich für meine Verhältnisse sehr viel auf die Reihe bekommen (mit Aipods in den Ohren, sonst geht nix): Wäsche abgehängt, in den Schrank eingesammelt und eine neue Ladung gestartet, die Wohnung aufgeräumt und gesaugt. Ich darf jetzt bloß die Waschmaschine nicht vergessen, sonst darf ich erneut waschen weil a stinkt… aber die Erinnerung hab ich im Handy drin.

Hab noch viele andere Baustellen, aber da mache ich dann neue Themen auf.

1 „Gefällt mir“

Danke, dass du mich an die Wäsche in der Maschine erinnerst… :wave: :wave: :wave:

Lieber @Pedro,
Mache bloß nicht zuviel, das kann sich rächen :v:
Gut, die Wäsche solltest Du schon noch aufhängen…
Ich drücke Dir (uns :sweat_smile:) die Daumen, dass es mit dem Aufstehen besser wird.
Bei mir gibt es wie bei Dir keine Korrelation mit der Länge des Schlafes. Egal ob 5 oder 10 Stunden, früh aufzustehen ist in der dunklen Jahreszeit eine tägliche Quest.

Im Inneren murmle ich verschlafen: „und täglich grüßt das Murmeltier“ gähn.

2 „Gefällt mir“

Hey @Pedro
:heartpulse: lich willkommen!

Für mich gibts täglich 2 Dinge, die mich immer aus den Federn pushen

  1. Kaffee Kaffee Kaffee
  2. Termine Job Verabredungen Verpflichtungen

Trifft irgendetwas davon auch auf dich zu?
Das wäre tatsächlich dann die Motivation aufzustehen. Und natürlich dass der Chef es ggf nicht gern sieht, wenn du zu spät kommst :stuck_out_tongue_winking_eye:

Die Freude auf meinen ersten Kaffee mit aufgeschäumter Hafermilch weckt mich oft schon vor dem Wecker…hmmmm…allein der Duft… yammi…

Kennst du Hygge? Das ist die gemütliche Art zu leben in Norwegen.
Mein Schatz hat Familie im Skandinavien und da macht man in der dunklen Jahreszeit (die da sehr lang ist ;-)) morgens schon zum 1. Kaffee gemütlich Kerzen und Musik an, setzt sich kuschelig auf die Couch und lässt den Tag locker starten.

Vll ist das auch was für dich? Etwas worauf du dich freuen kannst?

Liebe „hyggelige“ Grüße =)

1 „Gefällt mir“

Ohhh ja, Tageslichtwecker sind super um in den dunklen Tagen aufzuwachen. Ich hab mir selbst einen gebaut mit ner Tageslichtlampe und nem 2€ Zeitschaltstecker aus dem Baumarkt einen gebaut.

Du könntest dir Tiere zulegen. Die müssen gefüttert werden und zwar jeden Tag. Es gibt Einige, die treibt so eine Verpflichtung eher aus dem Bett. Können ja auch Goldfische sein.

1 „Gefällt mir“

Nee, keine Goldfische, die treiben dann mit dem Bauch nach oben oder werden vom Kranich aus dem Gartenteich geangelt.

Wir haben Katzen, das sind vielleicht alte Nervsäcke. Wenn es nicht schnell genug geht, zeigen die genau wo es langgeht. Zum Glück dürfen die bei uns raus. Mit reinen Wohnungskatzen wäre ich überfordert. Katzenklo, Katzenklo…

Morgens ist unser Aufwachen ähnlich wie mit der Wake-up-Maschine :stuck_out_tongue_closed_eyes: nur dass ich, sobald das wilde Rudel gefüttert und draußen zum kacken ist, wieder in den komatösen Zustand zurück falle.

Bei uns hilft wochentags, dass der Fahrdienst fürs Kind 6:20h vor der Tür steht. Aber trotzdem ist das Aufstehen reine Quälerei.

1 „Gefällt mir“

Die letzte Nacht jetzt war natürlich nichts, da ich wegen einer Geburtstagsfeier erst wegen 4 Uhr im Bett gelandet bin und alle Wecker ausgeschaltet habe. Mein Kopf dröhnt und ich hoffe ASS+PCM+Kaffee wirken ASAP…

Also ich liebe Kaffee und gegen einen x-fachen Espresso habe ich nichts. Aber ich habe mir die Regel auferstellt, dass es für mich Kaffee im Regelfall erst nach der Mittagszeit gibt oder eben kurz vor dem Fitnessstudio als gewisser „Boosterersatz“.

Ja, Haustiere helfen ganz bestimmt. Aber ich hab da Angst dass ich in meinen Depri-Phasen alles liegen lasse und will das keinem Tier antun. Gelegentlich habe ich aber 1-3 Hunde bei mir auf die ich über ein paar Tage aufpasse. Das funktioniert da dann immer ganz gut. Die wollen immer die volle Aufmerksamkeit und ich liebe Tiere (insbesondere Hunde) über alles (auch Menschen :joy: ).

Ganz klar ist auch, dass ich widerwillig aufstehe, egal um welche Zeit, wenn ich Verpflichtungen (Termine, Verabredungen bspw.) habe und da jemand anderer noch dran hängt - da will ich die andere Person nicht hängen lassen. Ich glaube, dass da einfach dieser „Stress“ die Hirnchemie dann anders einstellt. Das geht nicht mit meinem Gewissen. Ich habe einen Freund der auch ADHS hat und da komplett unzuverlässig ist, den ich seither auch öfters links liegen lasse.

Neuer Anlauf zum Aufstehen dann morgen. :smiley:

Update:

Wecker klingelt morgens, ich nehme das Mittel. Wecker klingelt ein zweites Mal. Interessiert mich nicht wirklich, bin aber schon irgendwie „wacher“.

Die letzten Wochen hatte sich aber ein anderes Problem langsam eingeschlichen: Ich schlafe schlechter ein. Dagegen hilft eine komplette Verdunklung des Schlafzimmers. Problem dadurch: Ich sehe durch geschlossene Rollladen nicht ob die Morgendämmerung schon begonnen hat, wenn der Wecker das zweite mal läutet. Damit denke ich, dass ich wieder den Wecker (wie früher öfters) doof eingestellt habe und es wäre noch Nacht. Schauen ob es nachrüstbare Gurtwickler mit Motor und Zeitschaltuhr in paar Tagen richten werden. Die habe ich nämlich bestellt (wollte ich schon früher mal machen, aber hab ich vergessen…)

Das Problem kenne ich auch. Wenn es nicht dunkel ist, kann ich nicht schlafen. Das fetzt, wenn der Partner noch am Handy liest oder der Mond scheint. Schlafmasken kann ich nicht ertragen.

Ich habe aber festgestellt, dass mich das morgens nicht munter werden mehr belastet. Deshalb bleiben die Fenster im Winter unverdunkelt.
Ich bin sehr gespannt, ob Deine Gurt-Steuerung funktioniert :+1:

2 „Gefällt mir“

Witzig, ich bin grad auch dran, mir das zu ermöglichen, hab allerdings Kurbeln und nehm dafür alte Rohrmotoren, die ich für Lau bekommen habe. Muss einfach noch ein Zwischenstück basteln und einbauen. Zum Glück hab ich ja zu dem ganzen Denkt-Zuviel nicht auch noch zwei linke Hände…

Nichts schöneres, als von der Sonne und dem Tageslicht geweckt zu werden…

1 „Gefällt mir“

Na Felix, schon eingebaut? :laughing:

Bei mir ging der Einbau ziemlich flott. Problem war nur, dass ich das Hochfahren nur zum gewünschten Zeitpunkt einstellen muss. Ich habs nun nach einigen Anläufen aber gestern um 6.15 Uhr geschafft. Da leuchtet immerhin die Straßenbeleuchtung rein. Also wurde ich bereits um 6.15 Uhr durch den Motorlärm etwas wachgerüttelt. Das Licht von draußen tat gut. Um 6.20 Uhr klingelte Alexa. Um 6.30 Uhr war die Zimmerbeleuchtung auch schon fast auf 100 % Helligkeit. Und um 7.00 Uhr klingelte der Wecker im anderen Zimmer. Seither bin ich wach. Ich werde versuchen dass die kommenden Tage so weiter zu machen. Beim nächsten Termin beim Psychiater werde ich aber mein Einschlafproblem (ich wälzte mich 2 Stunden herum) erwähnen und fragen, was er von Melatonin hält. Das müsste man 2 Wochen etwa zur gleichen Zeit einnehmen, damit es erfolgreich wirkt.

Elvanse habe ich aktuell ausgesetzt gehabt wegen vermuteter Überdosis. Heute ging es wieder los.

1 „Gefällt mir“

Cool! Viel Erfolg dabei!

Nein, ich bin mit anderem beschäftigt. Da ich zur Zeit eh aufstehe, wenns draussen noch finster ist, spielt das auch keine Rolle.

Meine letzten Tage waren sehr unregelmäßig, da konnte ich wenig daran ändern. Die begonnene Routine ist daher weg. als Nachteilig bei den Rollladenmotoren zeigt sich aktuell, dass das Hochfahren der Rollläden nicht flexibler ist. Aber auch da habe ich eine Lösung gefunden.