RLS: Erfahrung, Therapie und Tipps

Hallo @all,

immer mehr User* berichten über sein/ihr RLS, da dachte ich, ich mache einen Thread auf, um uns auszutauschen und gegenseitig Tipps zu geben.

Bei mir hat die Störung 2017 angefangen und ich glaube mit dem Einnahme vom Sertralin.
Die einzige Linderung über die Jahre war, mir die Beine zu massieren, sonst könnte ich nicht einschlafen. Die Störung hat sich allerdings ziemlich verschlimmert, im Sinne von ist sogar tagsüber aufgetreten und hat sich auch auf die Arme ausgebreitet.

Ca. Mitte letztes Jahres half mir Attentin vor dem Schlafengehen sehr gut dagegen. Seit ca. zwei Wochen leider überhaupt nicht mehr. Ganz schlimm finde ich, dass ich es wieder tagsüber habe und ein längeres Mittagsschläfchen leider unmöglich ist, ich weiß first world problem…, aber wenn ich mich mittags nicht ausruhe bin ich den ganzen Tag im A*sch.

Ich habe mit meinem Arzt darüber gesprochen und seine Aussagen, 1) Antidepressiva würden kein RLS verursachen ( hä, steht doch in der Packungseinlage sogar); 2) RLS hat nichts mit Adxs zu tun, daher 3) Attentin würde eh nicht dagegen helfen, denn es würde nicht auf die Dopaminrezeptoren wirken, die RLS verursachen. Wie viele Dopaminrezeptoren gib es denn?
Und ich schwöre, Attentin hat aufgehört gegen mein RLS zu wirken seitdem ich mit ihm darüber gesprochen habe.

Ich habe viele Berichte von Betroffenen gelesen und in einer amerikanischen FB Gruppe wird sehr oft über Ferritin Mangel gesprochen. Laut meiner Blutergebnisse habe ich aber keinen.

Mein RLS verschlimmert sich nach meinen Beobachtungen:

  • nach dem Eisprung und während der Periode (hier könnte Ferritin tatsächlich eine Rolle spielen)
  • wenn ich viele Süßigkeiten gegessen habe. Versuche sie weg zu lassen, leider kurz vor und während Periode gelingt mir das gar nicht.
  • Wenn es im Zimmer zu warm ist und meine Füsse heiß sind
  • wenn ich Aspirin nehme, dann ist es wirklich mega schlimm
  • im Rebound von Elvanse. Ich versuche zwar mit Attentin entgegen zu wirken, aber wie bereits erwähnt, hilft Attentin da leider nicht mehr

Und ein paar Fragen:

  • Welcher Arzt hat euch RLS diagnostiziert und was nehmt ihr dagegen?
  • Soll ich mir von meinem HA Levodopa verschreiben lassen? Vertragen sich Elvanse/Attentin/ Duloxetin überhaupt mit Levodopa?
  • @Dokma, du hast etwas über Sauerstoffmangel oder Ähnliches in Verbindung mit RLS erzählst. Leider hast du nicht erzählt, wie du behandelt wirst. Magst du bitte kurz berichten?

Ich bin verzweifelt genug, um zusätzliche Medikamente gegen RLS zu nehmen. Leider lese ich immer mehr Berichte, dass man nach einiger Zeit eine Toleranz entwickelt und diese entweder aufhören zu wirken oder man muss immer wieder steigern. Gibt es jemand, der dies (nicht) bestätigen würde?

Ich kann jetzt nicht auf all zu viele Punkte eingehen, gerade da ich keine Medikamente einnehme und dementsprechend von keiner Erfahrung mit diesen Berichten kann.

Jedoch kann ich dir ein paar meiner Tricks weitergeben, mit denen ich das Problem zumindest einigermaßen unter Kontrolle kriege.

Wenn ich irgendwo sitze, dann meist im Schneidersitz, ein Bein auf dem Knie oder auf dem einen beim drauf - also das untere Bein Bildet ein Dreieck. Das verhindert dass meine Beine so unkontrolliert auf und ab wippen, Bewegung habe ich da natürlich trotzdem noch, aber nicht mehr so arg, dass sich jemand dadurch gestört fühlen könnte.

Für die Hände und Arme habe ich solche „Stimmingtoys“ von Amazone. Da gibt es wirklich wunderbare Sachen, wenn du möchtest hänge ich dir hier ein paar Links an.

Beim schlafen habe ich manchmal auch das Problem, zu unruhig zu sein. Dagegen habe ich leider noch keine richtige Methode entwickeln können, jedoch habe ich irgendwann unbewusst begonnen, statt mit meinen Beinen so zu zittern, ständig die Füßen aneinander zu streifen. ( klingt jetzt total bekloppt aber anders kann ich es nicht beschreiben )
Ich empfinde das als unglaublich beruhigend und es ist auch nicht so „chaotisch“ - jedoch habe ich wie bereits gesagt, unbewusst damit begonnen, ob man sowas bewusst herbeiführen kann weiß ich nicht.

Dazu empfehle ich Lavendel ! Den tröpfelt man sich auf das Kissen, ist wirklich beruhigend.

1 „Gefällt mir“

Bei mir war meine Schlafapnoe der Grund warum vorallem meine Beine durch ungewünschte Muskelzuckungen versucht haben den Blutkreislauf in Wallung zu bringen.

Nach der Diagnose und dem Einzug eines CPAP-Atemgerätes in mein Schlafzimmer ist zu 98% Ruhe.
Nachts wache ich so gut wie gar nicht mehr auf weil es sich irgendwo schüttelt, tagsüber durchzuckt es mich da schon eher.

Die letzten Zuckungen die mir verblieben sind schiebe ich auf:
-Schlafmangel
-Überdosis Koffein in Verbindung mit Ritalin/MPH
-körperliche Überanstengung (vor allem nach dem Krafttraining) ~> Vitamin/Mineralienmangel
-alter Körper

1 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

Danke euch sehr für die schnellen Rückmeldungen!

@Werbefrei
Bei RLS geht es nicht darum, die Beine aus Hyperaktivität bewegen zu wollen, sondern es ist ein sehr sehr unagenehmes Kribbeln durch die Beine, was man einfach nicht ignorieren kann und den Drang spürt die Beine zu zucken/bewegen. Wenn ich es ignorieren versuche, schmerzen fast die Beine und das Gefühl ist so unangenehm, dass man es kaum ignorieren kann. Ich habe leider alle Liegepositionen versucht, bis auf die Beine hinter dem Kopf, es hilft leider nur für paar Sekunden.

@Dokma
Kann man dieses Gerät über den HA verschrieben bekommen? Ein Termin in einem Schlaflabor zu bekommen, dauert leider eine Ewigkeit und ehrlich gesagt, habe ich keine Lust eine oder mehrere Nächte vor fremden Menschen zu schlafen. Und ich kenne mich, ich werde kein Auge zu machen können.
Und wie sind die überhaupt auf Sauerstoffmangel gekommen? Miss man das während des Schlafens?

@Neinhorn
Danke für den Link, werde ich ihn mir ansehen!

Dein Hausarzt wird dir da nicht helfen wollen, so ein Kasten kostet (neu) knapp 1000€.
Und du möchtest Dir ja nicht bei Ebay ein „junges Gebrauchtgerät“ kaufen plus Maske und selbst zu forschen.
Leider haben die gängigen Pulsoximeter keine Speicherfunktion, so das du mal während der Nacht/Schlaf messen könntest. Wenn Du wach bist atmest du wieder normal…

Bei mir war meine Schlafapnoe sehr offensichtlich, mich hörte man über drei Etagen schnarchen.
Dazu kamen Schlafattacken, an Ampeln, in Besprechungen,…
(Schlüsselerlebnis war als ich mit Messer&Gabel in der Hand vor meinem Essen eingepennt bin und mir nicht erklären konnte warum das Frischgekochte eiskalt war…).

1 „Gefällt mir“

Oh achso, entschuldige, da habe ich mich nicht richtig belesen.

Hallo zusammen, mein RLS kam 4-5 Monate so richtig raus nach dem Rauch Stop. Aber so heftig, das es Kribbeln war plus Zuckungen. Macht absolut keinen Spaß. Ich war beim Neurologen und der hat mir l-dopa verschrieben. Damit komme ich zurecht. Ich versuche nun auch Entspannung mit rein zu bauen im Leben, plus Sport und Bewegung.

Apnoe, Depris, Angst (Psychopharmaka unterstützt hier das RLS auch noch). Ich hoffe dass mit Einstellung auf ads Medikament dass dann evtl auch etwas besser oder anders wird.

Spazieren, Wandern, Sauna, Magnesium und leichtes Krafttraining tun mir gut im Moment und es ist weniger damit. Auf der Couch abends kann ich sogar Mal ohne die Beine und Füße zu bewegen liegen… Aber bin im Moment auch krank geschrieben. Stress von der Arbeit fehlt damit…

LG Lucky 81

1 „Gefällt mir“

Wie verträgst du es? Und wie verträgt es sich überhaupt mit Stimulanzien, @UlBre könntest du etwas darüber sagen?

Ich bin im Moment wirklich verzweifelt genug und überlege es zu nehmen. Leider habe ich gelesen, dass viele Menschen eine Toleranz mit der Zeit entwickelt haben.

1 „Gefällt mir“

Hi, im Moment komm ich gut mit zu Recht. Wie das mit den Stimulanzien dann wird … bin selbst gespannt. Hatte auch schon dopaminagonisten, mit denen kam ich gar nicht klar. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Und hoffe auf Rückmeldungen hier im Threads.

1 „Gefällt mir“

Hi, was hattest Du denn da?

Pramipexol hatte ich. aber da war noch keine ADS Diagnostik etc. im Moment bin ich mit dem dopamin OK unterwegs. Und bin gespannt wie das alles so zusammen spielen wird, Anti Depressiva, Anti Bluthochdruck, Dopamin und dann Stimulanzien…

Bunter Cocktail

Was ist denn „Dopamin OK“ - ist das ein Medi?
Stimulanzien sind Dopamin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, erhöhen also beides.

Zum Cocktail: Magst Du mal konkret benennen, welche Präparate Du in welcher Dosis nimmst ? Dann kann man vielleicht genauer überlegen, was der Sinn dahinter ist…

2 „Gefällt mir“

nein das ist einfach nur die Info, Dopamin Einnahme und ist OK.

Blutdruck Ramipril und Lercanidipin
Antidepressiva Venlafaxin
RLS Benserazid und Levodopa
Zukunft Stimulanzien wegen ADS, vielleicht reduziert sich ja was von den anderen.

:adxs_lol: :adxs_lach:

Ich musste bei mir Elvanse „Dopamin ab und zu ok“ benennen.
Weiß du, ob sich Elvanse/Attentin mit L-Dopa gut vertragen oder wird es zu viel sein?
Mein Arzt sagte, dass Adxs Medis gegen RLS nicht helfen würden und umgekehrt würden RLS Medis nicht gegen Adxs helfen. Aber zu viel Dopamin ist zu viel Dopamin, denke ich mal?

1 „Gefällt mir“

hmm gute Frage. Werde ich mal der Psychiaterin beim Einstellen der Medis stellen. Ich bin selbst gespannt, welches Medi ich bekomme…

1 „Gefällt mir“

erklärt ganz gut den Unterschied von AD(H)S-Medis und RLS- Medis.
L-Dopa wirkt nicht gegen AD(H)S und AD(H)S-Medis nicht gegen RLS.

2 „Gefällt mir“

@UlBre Danke für die weitere Info. Ich frage mich, ob wenn die ADS Medikation eingestellt ist und ich dann etwas ruhiger bin / werde ob das dann auch Auswirkungen darauf haben könnte. Im Moment hab ich nach meiner Sportuhr Stress obwohl ich krank geschrieben bin, im Fitnessstudio war und die Sauna genossen hab…

RLS tritt ja bei AD(H)S häufiger auf. Ob es mit zurückgeht, wenn AD(H)S-Medis wirken, weiss ich nicht. Stimulanzien wirken ja nur tagsüber. Insofern dürfte das ohnehin allenfalls ATX und Guanfacin betreffen können…
Berichte mal, wie es bei Dir läuft…

1 „Gefällt mir“

Leider wirkt weder Elvanse noch Attentin bei mir dagegen. Ich nehme Attentin nachmittags und kurz vorm Schlafengehen, also bin ich den ganzen Tag über medikamentiert.
Ich tue mich sehr schwer damit gezielt Medikamente gegen RLS zu nehmen, aber werde bald keine andere Möglichkeit haben.

1 „Gefällt mir“