Tics verstärkt durch AdHS medis

Hallo zusammen

Erstmal finde ich es super, dass es so ein Forum gibt da man sich oft alleine mit allem fühlt und wenig verstanden vom Umfeld.

Ich habe zurzeit leider keine Medikation. Möchte gerne wieder zu Elvanse wechseln aber das Problem ist, dass es meine Tics im Gesicht total verstärkt. Mit Methylfenidat werde ich leider total Depressiv was bei Elvanse nicht der Fall war. Leider lindert es das eine aber macht das andere Leiden schlimmer. Bin total verzweifelt, weil ich merke dass ohne Medis alles unaushaltbar ist. Hat jemand erfahrungen mit diesem Thema?
Wie ist es bei euch mit ADHS und schlafen? Ich muss leider jeden abend Quetiapin nehmen, denn die 1000 Gedanken lassen mir keine Ruhe im Kopf.

Liebe Grüsse
KIM

Puh, da müsste ich jetzt genau nachlesen. Daher mache ich das jetzt einfach, die Tics werden eigentlich mehr durch den Stress, Überforderung bzw. Subdepressiven Zustand verstärkt, ich hatte bzw. habe diese auch, vor allem im Gesicht und bei Stress. Nehme Elvanse.
Sowas kommt und geht, ob das jetzt nur am speziellen Medikament liegt kann ich nicht sagen, damit kenn ich mich nicht aus.

Was zuckt und muckt bei dir denn im Gesicht? Ich zieh die Augenbrauen hoch und rümpf die Nase sowie hartes blinzeln.

Hei danke viel mal für deinen Beitrag. Genau ich auch im Gesicht die Stirn extrem runzeln habe schon richtige falten davon bekommen macht mich fertig.
Der Kopf ist ja auch dauerbelastet mit den Gedanken. Es steht eben auch, dass bei all diesen Medikamenten gerade Elvanse das verstärkt wird und wo ich das genommen habe wars extrem. Naja ist nicht einfach alles aber werde es trotzdem nochmals probieren mit elvanse. Nimmst du denn noch was dazu zum Elvanse?

Mir wurde ein Neuroleptikum zum einschlafen angeboten, wegen dem Gedanken Karusell, dies hatte ich aber ausgeschlagen und stattdessen mein Leben angepasst und damit in der Verhaltenstherapie gearbeitet. Das hat mir sehr geholfen, einschlafen klappt immer besser, sogar recht flott. Ich sag es immer wieder, Therapie, Leben anpassen, Ernährung und Sport und zu guter letzt, Selbstakzeptanz. Damit ist schon einmal viel abgefangen.
Was mir geholfen hat gegen das Gedankenkreisen, war, diese aufzuschreiben, Seitenweise, den ganzen Müll raus, zur not nur noch Stichpunkte, wenn sie sich wiederholen und irgendwann wurde es wesentlich besser.

Darf ich Fragen was für Gedanken? Bei mir war es Angst, Skripten von Gesprächen (was ich jemanden, aus meinem Umfeld am nächsten Tag, erzählen will), Selbstvorwürfe und so Sachen.

Edit: war sogar Quetiapin was mir mein Neurologe, Psychiater angeboten hat. Wenn es nicht anders geht natürlich weiter nehmen. Ist ja klar.

Hallo KIM,

das Thema Tics hat uns auch schlimm beschäftigt. Bekam mein Sohn Sowohl mit Medikinet als auch unter Elvanse.
Was Tics und Zwänge super eingedämmt hat, war Intuniv (Wirkstoff Guanfacin).
Es hat hinsichtlich der Konzentration nicht gereicht, deshalb brauchen wir Atomoxetin zusätzlich. Sowohl Intuniv als auch Atomoxetin sind keine Stimulanzien und dafür bekannt, dass sie Tics erfolgreich abmildern.
Guanfacin macht meinen Sohn zu dem müde und entspannt. Es hat seinen Peak nach etwa 6 Stunden. Wir geben es so, dass der Peak zur Schlafenszeit ist- klappt super. Vorher war er vor halb elf/ elf nicht ins Bett zu kriegen. Jetzt schläft er in der Regel um 9 ein.
Liebe Grüße

Kuckst du hier:

Hallo:)

Ja genau gespräche im Kopf auseinandersetzungen mit Menschen etc. Hätte nicht gedacht, dass es nicht nur mir so geht!

Ja genau ohne Quetiapin kann ich nicht mehr schlafen, aber das Zeugs ist so ungesund.

Geht es dir betreffend Gedanken nun besser mit Elvanse?

Liebe Grüsse Kim

Hallo:)

Ich danke dir mega herzlich für den Beitrag, demfall bin ich nicht alleine damit. Ich wünsche dir und deinem Sohn alles gute.

Sagen wir´s mal so, Elvanse hilft mir, besser drauf zu achten was mir gut tut. Es schafft mir ein wenig mehr ruhe, um vieles verarbeiten zu können. Raus aus dem Kopf muss der Mist trotzdem, daher hab´ ich das Aufschreiben begonnen und irgendwann wurde es wesentlich besser.

Dieses ständige Denken, Bedenken, Zerdenken im Kreis, erschöpft aber es ist besser geworden. Es kommt zwar immer mal wieder vor, raubt den schlaf aber mittlerweile sind´s wieder Dinge die mich interessieren, die ich spannend finde, die mir Freude bereiten und damit kann ich Leben, der belastende kram ist nun weniger.

Bei nervigen, Positiven Gedankenschleifen, Zettel und Stift neben´s Bett und ebenfalls aufschreiben. Darüber kann man dann auch am nächsten Tag nachdenken. :grin:

Kurz um, mir hilft Elvanse d´rauf zu Achten zu Beachten, nicht so vieles, zu Zerdenken. :adxs_daumen:

Ich kann das mit dem aufschreiben denke ich nicht, bei mir sobald ich mit mir alleine bin sind soooo viele Gedanken und fast nur negativ das ist das schlimme ein totaler fluch diese „keankheit“ .

Super, dass es dir einwenig hilft zumindest das. Wieviel nimmst du denn ?

Liebe Grüsse und sorry für sie fragerei😅

Ein versuch, ist´s Wert. Man verfasst ja keine Romane, eher Stichpunkte aufschreiben und dann im Müll verbannen. Das bleibt aber jedem selbst überlassen.

Ich bekomme mittlerweile 70mg Elvanse. Die Eindosierung hatte 6 Monate gedauert 30/60/50/2x30/60/70

Dafür brauch man sich nicht entschuldigen, vor allem in solch, deiner Lage.

Ich möchte dir ein Gedicht Schenken zum Thema Gedankenkreisen. Viel Spaß!

.
Das Grübeln
.

Es gibt so viel zu beachten, und zu bedenken,

auf so vieles zu achten, | und zu durchdenken,

bald beginn ich´s zu verachten,

es als Feind, | zu betrachten,

muss d´rauf achten zu beachten,

das beim Denken die Bedenken zu durchdenken,

zum | Zerdenken führt.

1 „Gefällt mir“

Das ist sehr gut geschrieben​:blush::clap: danke! Du hast talent

1 „Gefällt mir“

Dieses harte Blinzeln ist auch mein Problem wenn ich gernervt bin
Mein Mann meint das ist mit Medis schlimmer geworden.
Ich sehe das ja nicht selber ,vor allem abends wenn die Medis nachlassen in der Wirkung.

1 „Gefällt mir“

ADHS-Medikamente bei komorbiden Tics: