ADHS bei Frauen gute Beiträge aus der Presse

„verschlungene Biographie“
…welch schöne Beschreibung für einen chaotischen Lebenlauf. :wink:

1 „Gefällt mir“

Im Folgegespräch kommt zum Ausgleich der schöne Ausdruck „spiralige Karriere“:

Ich stelle mir gerade vor, ich sitze mit einer Bewerberin oder einem Bewerber in einem Vorstellungsgespräch und frage nach dem Grund für deren/dessen „spiraliger Karriere“. :wink:

Verschlungene Biographie gefällt mir aber besser, denn die birgt mehr Möglichkeiten!
Bei einer Spirale geht es immer nur rauf oder runter…

Mir geht es auch so, vielen Dank für eure Beschreibungen. Habe meine Diagnose erst vor zwei Monaten gestellt bekommen und bin jetzt intensiv damit beschäftigt, die verschiedenen Aspekte in mein Selbstbild zu integrieren. Heute habe ich es geschafft, meine Chefin davon zu überzeugen, mir an meinem langen Tag (6 Stunden) generell eine Pause zu gönnen.

Aber auch die Phase mit den Männerfreundschaften hatte ich über 25 Jahre. Wer kennt das noch?!

Neues Buch, das ich für gelungen halte:

Junge Autorinnen, junge, alltagsnahe Beispiele und ein interessanter Ansatz, sich zwischen Unterstimulation und Überreizung zu halten durch stetigen Blick auf die Tachonadel und den inneren „Bereitschaftsregler“

4 „Gefällt mir“

Danke Elementary, jetzt bin ich aufs Buch und die genaueren Inhalte gespannt, man kann da ja bei amazon wunderbar reinschauen und neugierig werden…

aaa

und googlet man nach den Damen, stößt man auf die englischsprachige Seite der Arbeitsgruppe (eigentlich sogar für adulte ADHS und Borderline) mit weiteren Arbeiten (falls man da noch weiter ins Rabbit Hole fallen will). Ich üb mich dann mal in freundlicher Selbstbeherrschung und schließe das Tab mit den Forschungsarbeiten und bestell stattdessen einfach das Buch. :disguised_face:

1 „Gefällt mir“

Eine Influencerin über ihre späte Diagnose.

https://www.google.de/amp/s/www.presseportal.de/pm/amp/9377/5320610

(Ist leider auf Englisch): Wie Sexismus in der Medizin funktioniert oder warum Frauen so spät (zu spät?) diagnostiziert werden

1 „Gefällt mir“