Dosierung, Wirkung und Sport

Hallo zusammen. Ich bin w 31 Jahre alt und seit ca 1 Jahr mit ADHS diagnostiziert sowie Angststörung und Depression.
Seit ein paar Wochen nehme ich Elvanse und komme irgendwie nicht so damit klar.
Ich habe am Anfang die 30 mg in Wasser aufgelöst und mit 5 mg angefangen. Dann war ich irgendwann auf 10 mg. Diese Dosierung habe ich nun seit einiger Zeit. Nun meine Fragen bzw Probleme (würde gerne eure Meinung, Erfahrung, Tipps dazu erfahren)

  1. wenn ich am Wochenende Elvanse mal nicht nehme fühle ich mich total schlecht. Habt ihr das auch?
  2. weiß grad irgendwie nicht mehr ob mir die 10 mg noch etwas bringen. Am Anfang habe ich total den Effekt gespürt. Jetzt weiß ich es grad nicht mehr so. Es ist jetzt nicht schlecht aber einen super Effekt hat es auch nicht. Problem ist dass wenn ich auf 15 mg hoch gehe habe ich total den Gegeneffekt d.h. Dass sich meine ADHS Symptome verschlimmern. Soll ich trotzdem mal über ein paar Wochen 15 mg probieren?
  3. Ich habe das Gefühl dass das medi immer ein bisschen anders wirkt. Hat das was mit dem Zyklus zu tun? Habt ihr da Tipps?
  4. Ich habe echt ein total krasses nachmittags tief. Wie kann ich dieses überwinden? Habe das Gefühl wenn ich das medi später nehme kann ich nicht so gut schlafen. Wenn ich nachmittags dann noch mal einen Kaffee trinke (lasse ihn sonst weg) fange ich an zu zittern.
  5. seit dem ich elvanse nehme habe ich das Gefühl das meine Ausdauerfitness total im arsch ist. War vorher total fit aber jetzt sehr schnell aus der Puste

Sorry für den langen Text bin echt ein bisschen ratlos und überlege schon ob es ganz ohne evtl besser wäre :confused:

LG Triecky

Hallo @Triecky und willkommen im Forum! :hugs:

Weil deine ADHS-Symptome wiederkommen…? Was bedeutet schlecht? Elvanse wirkt auch leicht antidepressiv, hast du das bei dir feststellen können?

Was verschlimmert sich? Und aus welchem Grund hast du so niedrig dosiert angefangen?

Der Zyklus kann sich auf die Medikamente auswirken - hast du die Schwankungen denn um deinen Zyklus rum bemerkt? Manche nehmen innerhalb der 2. Zyklushälfte eine höhere Dosis der Medikamente,
um das abzufangen :slight_smile: bzw. an den Tagen, an denen die Wirkung sich nicht mehr ausreichend anfühlt!

Das klingt für mich ein bisschen nach Rebound, also gefühltem Wirkende. Spürst du denn das Wirkende?
Trinkst du sonst auch Kaffee? Koffein als Stimulanz kommt auf die stimulierende Wirkung der Medikamente obendrauf und wirkt sich deshalb auf u.a. den Puls aus = zittern, Herzklopfen, Schwindel, Kopfschmerzen etc.

Deshalb die Empfehlung, Koffein in der Eindosierung komplett wegzulassen. Dann kannst du besser rausfiltern, welche Wirkung & Nebenwirkungen tatsächlich vom Elvanse kommen!

Zum letzten Punkt weiß ich nichts :wink:

Was sagt denn dein Arzt dazu? Fühlst du dich dort gut aufgehoben und beraten?

Schön, dass du da bist :heart:

Siehe hier :arrow_right:Stimulanzien (Elvanse, MPH) am Wochenende pausieren (zur Vermeidung von Toleranzentwicklung?)- Erfahrungen

1 „Gefällt mir“

Bin total down zu wenig zu gebrauchen. Müde und Kopfweh und lustlos. Ich würde mal im Urlaub ausprobieren nach wie vielen Tagen dieses Gefühl dann weg ist. Habe aber kein Bock mir das Wochenende dadurch zu versauen also nehme ich es am WE auch.

Ich würde dir nicht empfehlen, in der Eindosierungsphase Pausen einzulegen. Wenn du einmal gut eingestellt bist und ein Gefühl dafür hast, dann kannst du ja schauen ob du es mal weglassen möchtest!

1 „Gefällt mir“

Bin total unruhig, alle Geräusche sind super laut, 1000 Gedanken gleichzeitig im Kopf, kann mich nicht konzentrieren usw. Habe mit so wenig angefangen weil ich schiss hatte. Habe auch gelesen dass 10 mg bei einigen Personen auch reichen kann. Reagiere sehr empfindlich auf medis

Ich muss das im Zyklus mal genauer beobachten wann es mir wie geht. Habe halt auch total PMS und einen unregelmäßigen Zyklus. Ich mache mal eine Tabelle

1 „Gefällt mir“

Jetzt erst das Antwort Feld gesehen haha sorry habe auf alles einzeln geantwortet.
Ja es ist glaube ich der rebound. Nein trinke sonst nur Koffeinfreien Kaffee und komme damit gut klar. Gibt es Tipps wie ich den rebound irgendwie umgehen kann?

Danke für die schnelle Antwort!!!:heart:

Mein Arzt sagt ich soll es einfach ausprobieren jeder reagiert anders. Er meinte ich soll es mal nach dem Frühstück nehmen evtl. Aber ich frühstücke immer so spät… ansonsten ist mein Arzt super :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Wie lange hast du die höhere Dosis denn getestet?
Du schreibst, dass der Effekt vom Anfang nicht mehr so da ist… sagt dir „Honeymoon-Phase“ etwas?
Gib das mal im Suchfeld hier ein, das würde für mich Sinn ergeben. Eventuell sind die 10mg einfach deine optimale Dosis, würde ich mutmaßen.

Und wegen dem Rebound wissen sicher ein paar andere mehr als ich :slight_smile:
Soweit ich weiß, kannst du mit der Einnahme zu Mahlzeiten die Wirklänge von Elvanse um irgendwie 11% verlängern… wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe?

1 „Gefällt mir“

Habe so so eine Woche ca getestet. War evtl zu kurz :speak_no_evil:
Ja klar ist der Effekt wie am Anfang nicht so der gleiche aber weiß grad echt nicht mehr so ob es überhaupt noch richtig wirkt bzw. kann mich nicht mehr so erinnern wie es sich ohne anfühlt.
Das mit dem Frühstück recherchiere ich nochmal danke :slight_smile:

Hint hint :wink:

Wie lange genau bekommst du jetzt Elvanse? Lässt du es häufiger aus?

Nehme es jetzt seit 3-4 Monaten. Habe ca einen Monat 5mg und jetzt 10 genommen.
Wenn ich mich schlecht gefühlt habe als ich es mal am we nicht genommen hab hatte ich aber eher dass Gefühl wie auf Entzug also es war auf jeden Fall kein normal Zustand.
Ich weiß es nicht :sob:
Meinst du ich sollte mal 15 mg für 2 Wochen oder so ausprobieren und schauen wie es so ist?

Liegt letztendlich an dir was du machst. 15 mg ist ja immer noch die Hälfte von der kleinsten Elvanse-adult-Kapsel (30mg).

Mir wurden beispielsweise explizit Freiräume für Versuche gegeben. Ich fing aber mit Medikinet Adult. Wechselte zu Elvanse und nahm direkt 30mg. War später dann bei 60mg. Wegen weiteren Medikamenten die die Wirkung in die Länge gezogen. Ich (!) würde gucken wie sich 15 mg anfühlen und vlt. schon 20 mg in einer Woche probieren. Und wenn es sich gut anfühlt: super, wenn nicht: Dann ist der Tag hinüber aber morgen kommt der nächste. Würde am Wochenende auch nicht auslassen. Es ist auch gut möglich dass dein optimaler Bereich deutlich höher liegt. Das musst du rausfinden. Ist der Erfahrungsaufbau durch Selbsterkenntnis.:grinning:

1 „Gefällt mir“

Auch hier so ein Fall.

Leute, die Menschen, die Elavnse zugelassen und getestet haben, haben sich bei den Dosierungen was gedacht und nicht einfach gewürfelt.

Gehe bitte auf 30 mg. oder wenn du, warum auch immer Angst haben solltest, auf 20 mg. Wenn du nach paar Tagen merkst, dass du stark überdosiert bist, gehst du in kleinen Schritten nach unten.

Ja und Ja. Ich nehme in dieser Phase deutlich mehr.

Klar, du bist auch unterdosiert. Dazu habe ich bei mir das Gefühl, dass bei mir durch Elvanse die Speicher sehr schnell leer sind. Und wenn ich nicht genug esse und trinke, kaum Kraft für irgendetwas habe.

Versuch mal an einem WE die Dosis auf 25 mg. zu erhöhen und nimm den Rest nach ca. 6 Stunden oder wenn du merkst, die Wirkung lässt nach. Es dauert aber bis die zweite Dosis wirkt, muss du also ein Gefühl dafür entwickeln. Schlafstörungen sind meiner Meinung nach eine Art Rebound. Und am WE Elvanse weg zu lassen ergibt null Sinn, oder bist am WE Adhs frei?

2 „Gefällt mir“

Danke für eure Antworten ich werde dann auf 20 hochgehen und schauen wie es läuft :slight_smile:

Hey du,
Ich hab seit gestern mit Elvanse 30mg angefangen und bin ebenfalls 31. Ich beobachte sowieso erst mal wie’s wird :wink: kann dir dann gerne auch ein Feedback zu deinen Fragen geben, besonders zum Thema Zyklus, da bin ich auch gespannt was da passiert.

Mein Arzt meinte, ich soll am Wochenende erst mal keine Pause machen damit sich mein Körper dran gewöhnt.

2 „Gefällt mir“

Hallo,
ich bin gespannt auf dein Feedback. Habe heute statt 10mg nun 15 mg genommen und bis jetzt ist alles gut. Evtl. gehe ich dann diese Woche noch auf 20mg hoch. Bin immer total ängstlich und vorsichtig :confused: Wird schon!
LG

Ich werde es versuchen. Bin heute bei 15mg und dann werde ich es am We mit 20 oder 25 probieren. Danke für die Tipps

Das weißt du nicht.
Und ja, die haben sich sicher etwas bei den Dosierungen gedacht. (Eine Theorie wäre, dass sie mehrere Dosierungen getestet haben und die zugelassen haben, die am meisten Effektstärke gezeigt haben)

Aber mittlerweile wissen wir doch, dass es Menschen gibt, die schon mit 30mg überdosiert sind! Finde du bist da sehr sicher, dafür dass du @Triecky nicht kennst und nicht ihr Arzt bist.

Und hier widersprichst du dir doch. Oben sagst du, der Hersteller wird sich was gedacht haben und hier empfiehlst du eine 2. Dosis - der Hersteller (Takeda) tut das nicht.

Was sagt denn dein Arzt dazu? Einfach weiter ausprobieren…?

Es spricht natürlich nichts dagegen, nochmal eine höhere Dosierung zu testen. Solange du das möchtest und dein Arzt nichts dagegen hat. Der Vorteil der Stimulanzien ist ja, dass sie nach wenigen Stunden aus dem Körper sind, falls es sich nicht gut anfühlt!

Wie gehts dir denn jetzt?

1 „Gefällt mir“

Und du weiß es?
Klar weiß ich es nicht, aber kann aus a) eigener Erfahrung und b) aus den Richtlinien ausgehen.

Es sind aber eher die Ausnahme als die Regel. Und diese Menschen kommen mit niedrigen Dosen auch gut klar.

Muss ich auch nicht, denn ich empfehle nichts, was nicht zugelassen oder therapiekonform ist. Ich frage mich tatsächlich was dir das Recht gibt, andere Empfehlungen zu geben?

Den brauche ich nicht kennen, er muss so oder so an die Richtlinien halten.

Ja, das tue ich und mit Absicht. Denn ich weiß, dass die meisten am Anfang Angst vor größeren Mengen haben.

Die sich im Rahmen einer zugelassenen Tagesdosis bewegt und nicht drunter.