Einstellungsphase Concerta wer hat Tipps und nimmt es schon länger

Hallo,

Erst hatte ich Elvanse danach Medikenet Adult und jetzt Concerta.

Und ich bin mit dem Concerta echt zufrieden weil die anflutung nicht so ekelig und extem am Anfang ist.

Derzeit nehm ich 45mg und es ist oft Tagesform Abhängig wie sie bei mir wirken.

Nur habe ich ab und an das Gefühl das sie Vormittags wirken, dann schwächt es ab und Abends bin ich dann nochmal so richtig in Höchstform.

Aber ich bin generell jemand der Abends nochmals antrieb hat, von 19-22 Uhr ca.

Nun zu meinen Fragen, kann ich Concerta auch mit anderen Tabletten kombinieren (zumindest macht das hier auch jemand so)?
Ich hatte mal an einem Tag 27mg Concerta genommen und 2 Stunden später noch 20 mg Medikenet adult fand die Mischung ganz angenehm, bitte nicht die Hände über den Kopf zusammen schlagen ich darf und soll mich ausprobieren hat mein Arzt gesagt :sweat_smile:.

Manchmal habe ich auch das Gefühl das sie nicht wirken gerade nach meiner ersten Anflutung, weil ich ja auch die anderen Medikamente kenne und die wirken ganz anders.

Mein Arzt meinte ich solle es mit unretadierten Medikamenten zur Überbrückung probieren, hat damit jemand zufällig Erfahrung.

Also im großen und ganzen möchte ich bei Concerta bleiben nur fehlt mir da irgendwas.

Ich hoffe hier jemanden zu finden der mit Concerta Erfahrung hat und mir paar Tipps und Erfahrungen mitteilen kann.

Herzlichen Dank und Grüße Calypso

Viele kombinieren Concerta mit unretardiertem MPH (gleichzeitig), weil die Wirkung von Concerta in den ersten paar Stunden gering ist.

Die Kombination mit Medikinet Adult wäre ungewöhnlich, aber wenn es funktioniert und dein Arzt macht mit, warum nicht? Zu Medikinet Adult musst du wenn du es nimmst etwas essen, aber da sage ich dir sicher nichts Neues.

Hallo Falschparker,

Danke für die Antwort, ich beziehe das mit zum nächsten Artztermin mit ein.

Nehme morgens 54/72mg concerta.
Gleichzeitig 10mg unretardiertes medikinet, wobei das thema mit dem einnehmen mit/nach mahlzeit wegfällt.
Dann mittags und wenn notwendig nachmittags nochmals je 10mg unretardiert.

Hier die umrechnungstabelleund paar weitere hilfreiche hinweise zur thematik pharmakotherapie sowie anflutung/wirkdauer:
http://www.dr-kuehle.de/adhs/wie-die-richtige-dosis-genau-bestimmt-wird

Meiner erfahrung nach ist concerta top wegen dem patentiertem OROS prinzip. Mit mepha/teva generika trotz gleicher menge habe ich nicht die selbe wirkung davon.

Auch gut daran zu denken ist wie deine verstoffwechselung aussieht.

Welcher wirkstoff und menge auf dich persönlich optimal passen würde, liese sich ganz einfach mit einer qEEG/ERP untersuchung/testung bei einem spezialisierten neurologen ausfindig machen, falls du ein zentrum in der nähe hättest.

Good luck bei der weiteren einstellung :slight_smile:

Hallo JanMaik,

Danke für die Info, ich muss mal schauen wie und was passt.

Beste Grüße

Calypso

Das technische Prinzip macht nicht die Qualität aus.
Verschiedene Betroffene benötigen verschiedene Anflutungs-/Ausschüttungs-/Spiegelverläufe. Für sie einen ist dieses besser, für die anderen jenes.

Wenn für dich OROS (Concerta) perfekt ist, ist das prima.

1 „Gefällt mir“

Rein theoretisch müsste man ja auch alle Mehthyphenidat Präperate auf einmal nehmen können . Der Wirkstoff bleibt der gleich es sind ja nur Unterschiedliche Freisetzungsabläufe oder Trägerstoffe .

Bestenfalls hat man einen Arzt der mit einem gemeinsam ein einzelnes passendes Medikament oder die beste Kombination herausfindet .

Ich spüre sogar Unterschiede bei den unretardierten Tabletten unterschiedlicher Hersteller .

Hallo Nelumba_Nucifera,

Wie lange wirken den die unretadierten, und sind das dann die für Kinder?

Die unret. Wirken bei mir ca 2-2,5h .
Kinder können im Gegensatz zu uns Erwachsen die unret. auf Krankenkassenleistung bekommen aber die sind in dem Sinne jetzt nicht speziell für Kinder . Die unret. sind einfach nur für Erwachsene nicht zugelassen und wir müssen die über Off Label privat dann selber zahlen . Es sei denn man bekam die schon vor dem 18ten Lebensjahr oder man bekommt ne Sonderreglung bei der Krankenkasse durch.
Concerta war bis vor kurzem auch noch nicht für Erwachsen zugelassen und Elvanse ist z.B. erst seid Angang 2019 zugelassen.

Danke für die Info.

So was habe ich schon öfter gehört.

Merke definitiv auch nen unterschied zwischen ritalin und medikinet.

Spannend ist auch von der galenik her zu sehen, dass die von novartis ein ganzes stück grösser ist bei der 10mg untetardierten tablette.