Elvanse ein Dosierung/ nach Dosierung Hilfe

Hallo liebe Leute,

Ich melde mich weil ich gerne eure Erfahrungen hätte zu den oben beschrieben Thema. Leider ist mein behandelter Arzt nicht wirklich eine große Hilfe.

Wie habt ihr eure perfekte Dosis an elvanse pro Tag gefunden?

Nehmt ihr zusätzlich noch Nachmittags eine Dosis?
Habe das Gefühl die Dosis Vormittag reicht mir nicht bis abends, da ich immer so unruhig werde ab 18:00 Uhr ca. Durch diese Unruhe ist mein Schlaf auch sehr schlecht.

Wie macht ihr es ?

Lg

Flo

1 „Gefällt mir“

Hey @Florian97

Ich bin vermutlich keine große Hilfe, da ich brav nach „Lehrbuch“ eindosierst habe, also erst 30mg, dann 50 mg.
Wenn ich nachmittags noch Wirkung haben will, dann nehme ich das Medikament später, also statt 7:00 dann um 9:00/ 10:00 Uhr.

Ich empfinde die nachlassende Wirkung nachmittags auch nicht so prickelnd und habe zudem das Gefühl, ich gewöhne mich schnell an die Dosis insgesamt. 30mg waren ca 14 Tage top, danach habe ich auch bereits ab 14:00 kaum Impact auf Konzentration und innere Unruhe gehabt. Insoweit ist 50 mg für mich schon besser, ganz klar.

Das Teilen der Tablette favorisierten viele, so dass ich denke, dass du noch einige Tipps erhalten wirst.

Sonnige Grüße :sunny:

1 „Gefällt mir“

Hi @Florian97
ich hatte damals geschafft meinen Doc zu überzeugen mir soweit zu vertrauen das ich wöchentlich in 10mg Schritten hoch zu gehen (durch auflösen des Kapselinhalt in Wasser und dann per volumetrischer Dosierung).
bei 40mg hatte ich das erste mal ein „Aha“ ergebnis wo ich merkte das ich meinen Job mal 8h am stück machen konnte. abends war ich fast ein wenig Euphorisch als mir das aufgefallen war. Euphorie ist normalerweise ein Zeichen der Überdosierung, aber an den ersten 1-2 Tagen tolerierbar)
An diesem Tag konnte ich wirklich konzentriert arbeiten und dadurch hatte ich bemerkt das ich gut darin bin und ich meinen Job eigentlich doch nicht „hasse“.
Der Körper hat sich bei mir auch recht schnell dran gewöhnt, ich musste dann noch auf 50 hoch gehen mit der Dosis.
Das Problem was ich hatte das mir irgendwann auffiel das ich trotzdem mit 50mg später für max. 5-6h eine Wirkung hatte, daher hab ich dann angefangen die Dosis aufzuteilen und habe es 2x am Tag genommen. Später dann 40morgens und 30 mittags. also insgesamt 70mg.
Leider wirkte es trotzdem nicht den ganzen Tag, sondern nur gerade so für den Arbeitstag. aber das Leben hört dann ja nicht auf. Deshalb bekam ich dann zusätzlich Atomoxetin. Es dauerte zwar, aber nach 4-6 Wochen bemerkte ich morgens schon das ich überdosiert war. Daher konnte ich dann auf morgens 30mg runtergehen.
Aktuell nehme ich also 60mg Atomoxetin und 30mg Elvanse und komme damit gut zurecht.
Mein damaliger Arzt kannte sich auch nicht so gut aus, und ich habe die Behandlungsmöglichkeiten selbst recherchiert und dann versucht ihn zu überzeugen. Zum Glück hat das meist geklappt. Mittlerweile hab ich den Arzt gewechselt, und mein neuer kennt sich schon um Welten besser aus…
Gruß,
Hagbard

1 „Gefällt mir“

Mit welchen Beschwerden hast du zu kämpfen?
Ich habe das Gefühl das ich bei 40 mg unter dosiert bin und es mir nicht ausreichend hilft gegen die Unruhe Anspannung, aber wenn ich 50 mg nehme habe ich das Gefühl das ich nervös, panisch werde weil ich das Gefühl habe zu überdosieren

Das mit den Ärzten ist ganz schlimm leider.

Lg Flo

Kurze Frage… Trinkst du Kaffee o.ä.?

Ja trinke ich aber nur vormittags und eine Tasse die wie ich finde nicht so stark ist bzw schaue ich darauf. Ich überlege auch gerade die 50 mg Kapsel in Wasser zu lösen um sie besser zu dosieren, da mir der Sprung von 40 auf 50 zu hoch war. Venaflaxin nehme ich auch sehr hochdosiert gegen Panik (225mg), da versuche ich auf etwas anderes umzusteigen Evtl, da venaflaxin das ganze noch zusätzlich triggern kann.

1 „Gefällt mir“

Versuch mal zuerst den Kaffee weg zu lassen und die 50mg mindesten 3-4 Tag zu nehmen. Der erste Tag nach Dosis Änderung ist meist anders als die Tage danach. Ich würde tippen das es dann schon am Tag 2 passt

https://adhs-forum.adxs.org/t/vorsicht-bei-kaffee-und-adhs-medikamenten-waehrend-der-eindosierung/7387

Das min Kaffe ist ein gutes Thema ich werde mal darauf verzichten und abwarten. Mit den 50 mg habe ich eiglt 2-3 probiert sogar länger, aber es wurde gefühlt eher schlechter wie besser die folgenden Tage. Ich war sehr unruhig, nervös.
Bin aber ja auch von 40 auf 50 vll war der schnelle Sprung zu viel. Was meinst du ?

1 „Gefällt mir“

kann schon sein das es deutlich spürbar war beim wechsel von 40 auf 50.
Aber meist regelt sich das nach spätestens einer Woche.
Wie ich in dem Kaffee Beitrag beschrieben hatte, kann das gerade bei der Einstellung einem ziemliche Probleme verursachen. Kreislauf, Herzrasen, schwitzen, Unruhe sind alles so ziemlich typische Symptome dann.
Aber gerade bei Elvanse kommt oft noch ein Gewöhnungeffekt dazu… erster Tag mit 40 war bei mir ein Aha Erlebnis, trotzdem war ich 1-2 monate später auf 70mg…
ich lasse mittlerweile zumindest während der „wirkzeit“ den koffeeinhaltigen Kaffe komplett weg, da es mir so deutlich besser geht. Es war eher eine Angewonheit, als das ich ihn gebraucht hätte…
Beim Absetzen des Kaffee’s kann es natürlich einige Tage zu Kopfschmerzen kommen…

1 „Gefällt mir“

Das mit dem Gewöhnungseffekt kann ich absolut bestätigen. Es irritiert mich auch sehr. Interessanterweise hatte ich das bei Medikinet nicht in der Form.
Hattest du zuvor auch Medikinet oder MPH erhalten? Wenn ja, war das bei dir auch so?

Sonnige Grüße :sunny:

vor Elvanse war ich in der Eindosierung mit Medikinet bereits bis auf 30mg morgens hoch. (was aber noch nicht genug war). Aufgrund des erforderlichen Frühstücks vorher habe ich dann aber auf Elvanse gewechselt gehabt.
Anscheinend hab ich eine recht hohe Toleranz bzw verstoffwechsle die Medis halt zu schnell.
Aber jetzt die Kombi Atomoxetin 60 und Elvanse 30 funktioniert wirklich gut bei mir.

1 „Gefällt mir“

Ist Atomoxetin für selbstzahler und hilft es wirklich besser? Was ist da der Unterschied ?

1 „Gefällt mir“

Das Interessiert mich tatsächlich auch.

Und wie wirkt es: eher auf den Antrieb und auf die Konzentration wie Mph? Oder wie Elvanse auf die Ausgeglichenheit? Und wie lange wirkt es?

Danke schonmal für deine Antwort :pray:

1 „Gefällt mir“

Atomoxetin ist in DE normalerweise das Medikament der 3 Wahl für Erwachsene mit ADHS. (nach MPH und Elvanse). Anders als die 2 Stimulanzien, ist es ein Spiegelmedikament das größtenteils auf Noradrenalin aber auch auf den Dopamin Spiegel wirkt. Es braucht normalerweise 4-6 Wochen bis es seine Wirkung entfaltet, wirkt dann aber 24h am Tag.
Die Kombi mit Elvanse ist eher ungewöhnlich, aber war bei mir ein Versuch, da Elvanse trotz Tageshöchstdosis nicht lang genug wirkte. Bei mir hat es sehr gut geholfen.
Wenn nur Atomoxetin verschrieben wird, wird dies oft gemacht um Impulsivität zu bremsen aber auch um die klassischen ADHS Symptome zu lindern. Viele Ärzte verschreiben es wohl auch da es im Gegensatz zu MPH/Elvanse KEIN BTMG Medikament ist.

1 „Gefällt mir“

Ah sehr spannend vielen Dank für deine Antwort.
Ich werde das ganze mal im Hinterkopf behalten und mal schauen wie weit ich mit elvanse komme.

Eine höhere Dosierung von elvanse bedeutet nicht gleich längere Wirkung oder ?

Hast du ne Idee warum nicht gleich atomax verschrieben wird wenn ich sage das ich 24 h betroffen bin und dauerhaft die Probleme mit Unruhe und Anspannung habe ?

Na ja, wie gesagt, im Normalfall wirken die Stimulanzien ( MPH / Elvanse) besser bei Erwachsenen.
Mit MPHJ fangen die meisten Ärzte an, da es die Behandlungsrichtlinie so vor sieht. ist hjald das „billigste“.
Elvanse wird normalerweise erst verschrieben wenn MPH nicht zufriedenstellend wirkt. (ist deutlich teurer für die Krankenkasse.
Wenn alle beide nicht gut wirken geht es weiter mit bspw Atomoxetin, wirkt zwar nicht so gut wie die Stimulanzien aber über einen anderen Mechanismus.

24h sind alle ADHSler betroffen, aber meist wird die Wirkung der Medis nur zu bestimmten Zeiten am Tag benötigt…

Habe heute die Dosis auf 50 mg gesteigert und den Kaffe weg gelassen bis jetzt geht es mir gut.
Ich berichte die Tage nochmal.

Lg Flo

1 „Gefällt mir“

Hey Flo, das ist super…freut mich wirklich sehr!
Bin gespannt auf deine Updates :blush:

Liebe Grüße :sunny:

Also Tag 3: der Tipp mit den Kaffe hat mir wirklich gut geholfen es geht mir besser mit der Dosis !:slight_smile:

Leider habe ich immer noch das Gefühl das letzte bisschen fehlt noch, dass es richtig past…?

Kennt ihr das ?

Auch wenn ich bisher keine Erfahrung mit elvanse habe fallen mir spontan die Themen ausreichend trinken und Schlaf ein…

Sind eigentlich Stellschrauben die immer im Blick sein sollten :wink:

1 „Gefällt mir“