Elvanse und Kaffe zum Wachwerden/Elvanse Wirkungsende was dannach?

Hallo ihr lieben,
Was unternimmt ihr Morgens zum Wachwerden, ist Kaffe in Ordnung?
Was passiert wenn mann Kaffee und Elvanse im Blut hat auser das man überdreht ist?

Was unternimmt ihr wen Elvanse am Späten Nachmittag nachlässt?

Kaffee kann die Nebenwirkungen verstärken, kann dich innerlich unruhig machen und deine Pulsfrequenz erhöhen.

Du hast doch eigentlich schon genug Nebenwirkungen und jetzt fragst du nach Kaffee?

Obwohl ich dir schon erklärt hatte wie es mit dem Kaffee ist.

Überlege nochmal.

1 „Gefällt mir“

https://adhs-forum.adxs.org/t/erklaerung-warum-keinen-kaffee-koffein-waehrend-der-eindosierung-mit-stimulanzien-elvanse-ritalin-medikinet/13703/2

Für mich ist’s immer wichtig sofort aufzustehen, wenn der Wecker klingelt. Und dann los.

Dann gehts.

Hey @Pini21
In der Eindosierungsphase vor über 1,5 Jahren habe ich Kaffee reduziert, da mir mal schwummerig in Kombination von Elvanse plus unserem starken Bürokaffee wurde.

Mittlerweile trinke ich sehr gern wieder Kaffee, ich kann das aber gut abschätzen was ich vertrage und was nicht (Elvanse Profi :smile:)

Morgens sind 1-2 Kaffee mit aufgeschäumter Hafermilch bei mir Pflicht und am Mittag/Nachmittags noch 1. I love it :wink:
Das verlängert gefühlt die Elvanse Wirkung bei mir.
Und es schmeckt mir, Genuss für die Seele :blush:

2 „Gefällt mir“

Ich kann ohne Kaffee nicht Wachwerden das ist mein Problem das ist wie Rauchen da kann mann nicht von jetzt auf Sofort einfach Stop sagen.
Das mit Kaffee war mir unklar weil geschrieben wird in der eindosierung phase und meine Frage war ob für immer auf Kaffee verzichten oder ob es möglichkeiten gibt Kaffee zu trincken morgens und stunde später Tablette zu nehmen oder wie das am besten zu machen ist ohne das man auf den Morgen Kaffee verzichtet

Moin @Pini21

Mal ganz ernsthaft …

Koffein braucht im Schnitt etwa 3, vll manchmal 4 Tage bis es aus dem Organismus raus ist.

Da bekommst du doch schon ein Problem mit dem Raum Zeit Kontinuum wenn du eine Stunde nach deinem Kaffee die Medikamente nehmen willst…

Das kann einfach nicht funktionieren.

Meinem Verständnis nach, und mir ist absolut bewusst dass dir das, was ich jetzt schreiben werde, nicht gefallen wird und du es vermutlich einfach überlesen / ignorieren wirst, solltest du, vorzugsweise wenn du in Idealfall aktuell Urlaub hast (ist ja grade die Zeit) einen Koffeinentzug machen…

Ja, der ist nicht schön.
Hat auch niemand behauptet…

Aber dein Körper wird es dir danken.

Und ja, ich weiß wovon ich rede…
Hab vor einem knappen Jahr selbst n kompletten Koffein und Zucker Entzug gemacht.

Schön war anders.

Der Trick ist, die ersten 3 Tage zu überstehen.

Dann fällt es dir garantiert leichter sobald das Koffein raus ist.

Du kannst auch stattdessen Koffeinfreien nehmen wenn es dir leichter fällt.

Nur um Himmelswillen nix mit Koffein drin.

2 „Gefällt mir“

Die ersten Wochen habe ich auf Kaffee verzichtet und es fiel mir sehr schwer ( wie schon immer )wach zu werden und in den Gang zukommen. Jetzt trinke ich wieder Kaffee da ich ihn einfach zu sehr liebe . Aber habe dann auch manchmal verstärkte Nebenwirkungen wie Unruhe oder ein bisschen erhöhten Puls.

Ich habe allerdings vor paar Wochen in einen Kommentarbereich gelesen Elvanse vor dem Aufstehen zunehmen. Was ich nun auch seit paar Wochen mache. Also z.b ich muss um 6 aufstehen also Stelle ich mir ein wecker auf 5:00 und nehme mein Elvanse ( bei mir braucht sie immer ziemlich genau 1 Std bis sie in den Kreislauf kommt ) . Ich wach dann von Alleine einfach eine Stunde später Hellwach auf und meistens motiviert. Ich mache sogar morgens noch viel Haushalt erledige kleine Dinge und habe nicht so ein großen Zeitdruck wie sonst früher immer. Da es mir dadurch auch leichter fällt früher aufzustehen und nicht noch fast nh Stunde liegen zu bleiben. Für mich ist der Start in den morgen persönlich sehr Wichtig und ein Grundbaustein wie der restliche Tag verläuft.

Ich bekomme 70mg und sie hält bei mir tatsächlich von 6-18-19 . Aber auch bei 30mg hatte sie bei mir von morgens bis abends gewirkt. Anderes als bei Medikinet finde ich den Abklang viel angenehmer und nicht so plötzlich von 100 auf 0

Ab Nachmittag lässt die Wirkung dann ganz ganz langsam nach bis in den Abend .

Ich habe auch gehört Proteine sollen die Wirkung verlängern, ich trinke jeden Tag einen Protein Shake und glaube das es tatsächlich Dadurch länger wirkt

2 „Gefällt mir“

Guten Morgen an alle,
Was mich hier ein wenig verwirrt.
Manche schreiben Kaffee ist Absolut Tabu, die anderen Schreiben Kaffee ist in Ordnung wen mann es 1x-2x am Tag nimmt, dann heißt es wieder Kaffee reduziert die Wirkung von Medikament.
Dann heist es mann sollte Kaffee Kofeinfrei nehmen was mich nicht wach macht.
Andere sagen Zucker ist gut für den Schub, dann Heist es wieder Zucker soll weg :grimacing: da weis ich echt nicht weiter.
Sorry für mein schweres Verständnis, ich bin froh endlich menschen zu finden die das gleiche durchmachen wie ich, da ich immer gedacht habe das ich der einzige bin.
Deswegen die vielen fragen um die erfahrungen zu hören und verschiedene Optionen zu Probieren um zu sehen was mein Körper am besten verträgt-es ist auch klar das jeder Körper anderes reagiert.

Und um ehrlich zu sein lieber aufgepuschter sein wen es nicht schadet als ab und zu Bier weg zu lassen und Kaffee wenigstens Morgens

Okay, um es nochmal ganz klar zu formulieren.
Während der Eindosierungsphase empfehlen wir folgendes Vorgehen:

Kompletter Verzicht auf Koffein.
Das Heißt: Kein Kaffee, Schwarzer Tee, Grüner Tee, Energy Drinks, Cappuccino, Espresso, Koffeintabletten, Cola usw…

Warum?

Koffein ist ein Stimulanz und verstärkt die Wirkung von Stimulanzien wie Elvanse, Medikinet, Ritalin, Concerta usw…

Bei den meisten verschwindet auch das Verlangen nach Alkohol.
Der Konsum von Alkohol während der Wirkdauer von Stimulanzien wie Elvanse, Medikinet, Ritalin, Concerta usw., sowie im allgemeinen bei der Einnahme von Medikamenten, wird ausdrücklich NICHT empfohlen, da es zu unvorhergesehenen Wirkungen bzw. Nebenwirkungen kommen kann.

Grade Elvanse ist diesbezüglich aufgrund des langen „nicht spürbaren Bereichs“ meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Vom Verzicht auf Zucker hat hier, sofern ich nichts überlesen habe, niemand gesprochen.
Ich selbst habe letztes Jahr FREIWILLIG auf Zucker verzichtet, bzw. tue es eigentlich immer noch.
Dies hat jedoch individuelle gesundheitliche Gründe.

Ob du auf Zucker verzichten möchtest oder nicht, ist deine persönliche Entscheidung.

Ich hoffe dass ich damit nun deine Fragen / Unklarheiten klären / beantworten konnte.

Was du im Endeffekt draus machst, ist deine individuelle Entscheidung.

Wir können dir nur dringend empfehlen, den Kaffee vor allem während der Eindosierungsphase wegzulassen.

Wichtig ist, dass du deine für dich passende Dosierung findest.
Und das wirst du nicht, wenn du die Wirkung mit Koffein verfälschst.

Moin und herzlich Willkommen @Luki

Dies scheint in der Tat von mehreren Studien belegt zu sein.
Ich habe die zwar bisher nicht gelesen, halte die Quelle(n) (Pubmed) jedoch für Glaubwürdig.

Um eine der Studien zu benennen: „Whey Protein (Ma’aljobon) as a Complementary Therapy for Attention Deficit Hyperactivity Disorder (ADHD) in Children“

Hoffe ich habe in der Schreibweise keine Fehler gemacht.

1 „Gefällt mir“

Hi
Danke für die Tipps, es ist auch die frage gewesen nach der eindosierung ob mann dann den Morgens kaffee nehmen kann?
Wie lange dauert die eindosirung?

Wie ich bereits oben geschrieben habe:

Das heißt dass du auch auf deinen Kaffee morgens verzichten solltest.

Dies ist eine individuelle Angelegenheit und wird dir niemand von uns hier seriös beantworten können.

Du kannst jedoch definitiv von mehreren Wochen ausgehen.

Eindosierung heist mit wenig mg anfangen und ca nach einer Woche die Dosis um etwa 10mg erhöhen und da null Koffein am Tag nehmen oder?
Sobald die richtige Dosis gefunden ist wäre es nicht schädlich Morgens ein Kaffee oder gelegentlich abends ein Bier

Du hast doch von deinem Arzt einen Eindosierungsplan bekommen oder nicht?

Bzw. du wirst doch regelmäßig mit deinem Arzt über die Wirkung sprechen und wie es weiter gehen soll.

Nein habe ich nicht
Er hatte mir nur 30mg verschrieben das ich 1x am Tag nehmen soll und nach Paar wochen hatte ich berichtet, dann sagte er das ich auf 50 mg probieren soll, habe aber kein plan erhalten

Meint ihr den ganz normal Whey Protein was man nach dem Sport für Muskelaufbau einnimmt

Da bin ich raus und werde hier auch keine Marken und dergleichen empfehlen da ich lediglich nach den Studien geschaut habe.

Was hat er dir denn diesbezüglich noch dazu gesagt?