Ritalin Adult - ohne Effekt... was ist das Richtige bei ADS ohne H?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum, ich habe vor über 10 Jahren (kurz nach Schulabschluss) die Diagnose ADS (hypoaktiver Typ) bekommen. Nachdem ich mit den Medikamenten (Medikinet adult bis 60 mg TD, Bupropion bis 300 mg TD, Atomoxetin bis 40 mg TD, Attentin, Amfetaminsulfat-Saft, Concerta bis 2x54 mg TD + Escitalopram, Elvanse adult bis 60 mg, Vortioxetin) sowie diversen Antidepressiva keinen Erfolg hatte, hab ich mich nach längerer Pause mit meinem Arzt- nicht gerade eine Koryphäe - darauf verständigt, es noch einmal mit was zu probieren, was ich bisher nicht hatte. Das passt auch ganz gut, da es ja angeblich nicht ans Essen gebunden ist, was bei mir tagsüber nicht immer geregelt ist. (Psychologen habe ich schon einige verschlissen, die haben mir nur die schöne Theorie erklärt, die ich schon wusste, aber dann hörte es auch schon auf, versucht habe ich auch Hypnose, Meditation)

Also nehme ich seit Dezember Ritalin Adult. Wöchentlich gesteigert von 10 auf 60mg (wiege ca, 70kg). Außer manchmal deutlichen Herzschlag, etwas trockenen Mund, mögl. etwas Nervosität habe ich nix merken können. Ich nehme 60mg seit 3 Tagen und - ob es nun Zufall ist oder nicht - ich bin auf Arbeit irgendwie verpeilter als sonst. Aber es kann ja nicht sein, dass ich erst unter- und dann plötzlich überdosiert bin, ohne Wirkeffekt…?

Ich habe mir natürlich die Wirkung erhofft, dass ich klarer denken kann bzw. die Lernfähigkeit besser ist, d.h. ich schneller in der Auffassungsgabe bin, mir Dinge besser merken kann, Neues mit Vorhandenem besser verknüpfen kann, ich besser Entscheidungen treffen kann und diese schöne planerische Strategie bzw. Strukturiertheit, die in meinem theoretischen Wissen vorhanden ist, auch im Real Life abrufen / durchziehen kann. Zwar hieß es, dass Ritalin all dies ermöglichen kann, es kann natürlich trotzdem sein, dass meine Erwartungen falsch bzw. zu hoch sind.

  • an die, die Ritalin Adult nehmen und event. auch hypoaktiv sind: wie zeigt sich die Wirkung bei euch (gerne an Beispielen / mit welcher Dosis)?

  • selbt wenn ich kein ADS haben sollte - wie kann es sein, dass das Ritalin (bzw. die Medikation generell)so gar keine postitiven kognitive Effekte hat?

  • Kann es sein, dass AD(H)S-Medikamente bei ADHS’lern wirkungsvoller sind als bei ADS’lern? Kann es sein, dass hier auch sonstige „Hilfsmittel“, wie z.B. Meditation, Auszeit mit Spazierengehen in der Natur u.Ä. nicht so wirken, weil es die Ruhe / Unteraktivierung noch verstärkt? Ich weiß nicht, irgendwie geht mir dieser Gedanke nicht aus dem Sinn

Ich fühl mich eigentlich nie wirklich geistig „fit“, ich scheine immer (egal was ich tue, wie lange ich schlafe, was ansteht, welche Tageszeit) auf dem gleichen (niedrigen) Niveau zu dümpeln.

ich würde mich freuen, den einen oder anderen Input zu bekommen und bin für alle Antworten jetzt schon einmal dankbar.

VG mv

1 „Gefällt mir“

Hey ich bin in einer ähnlichen Situation. Hab mit atomexin angefangen aber nicht vertragen ( magenprobleme ) dann medikinet aber auch nicht weiter geholfen . Seit heute angefangen mit 30 mg elvanse . Aber heute keine wirkung . Bin auch am lernen für Prüfungen aber kann auch nichts im kopf abspeichern oder verknüpfen .bringe sogar gelerntes durcheinander .

1 „Gefällt mir“

@mvtom oh wow, da hast du ja echt schon so ziemlich alle Medikamente durch.
Hattest du bei den anderen ähnlich keine Wirkung oder ist das nur bei Ritalin so?

Wenn es bei allen so ist fällt mir noch „Non-Responder“ ein…

Du hast vermutlich in 10mg Schritten aufdosiert wenn du jetzt schon bei 60mg bist?
Wann haben denn die Nebenwirkungen (Herzklopfen etc) angefangen? Könnte unter Umständen sein, dass du deine optimale Dosis schon verpasst hast weil sie bei einem Zwischenschritt (zum Beispiel 35mg) liegt. Allerdings spricht dagegen, dass du so überhaupt keine Wirkung hast…

Ritalin ist bei mir schon einige Jahre her, aber insgesamt kann ich sagen, ohne Medikamente komme ich überhaupt nicht in die Gänge. Also so gar nicht.
Ich hab ADS und denke, es macht keinen Unterschied ob mit oder ohne H, was die Wirkung der Medikamente betrifft.

Hast du schon mal Intuniv oder sowas ausprobiert?

Ich habe nicht ADS sondern den Mischtyp. Also ist zumindest ein bisschen H da. Auf dem Spektrum sehe ich mich aber eher in Richtung ADS, weil ich viele Jahre extrem hypoaktiv war. Ich musste fast jeden Nachmittag schlafen, war trotzdem immer müde und bin in Bücher abgetaucht.

Ich nehme Ritalin adult seit September. Ich sehe bislang in erster Linie diesen Erfolg: ich bin nicht mehr dauerhaft erschöpft und schlafe kaum noch am Nachmittag. Das bedeutet, dass ich bereits jetzt positive Effekte haben MUSS. Natürlich bin ich noch fleißig am prokrastinieren (wie gerade eben) und begreife die Medikamente als Unterstützung auf meinem Weg.

Meine Dosierung : 15-10-0

Ich bekomme die 10mg Kapseln und verteile, um auf die 15mg zu kommen, eine Kapsel in 2 weitere. Bislang rein optisch, das funktioniert aber super. Mein Partner hat mir sogar ein kleines Rack gebaut, in das ich die geöffneten Kapseln stellen kann, ohne dass sie umfallen.

Mit morgens 20 mg habe ich mich nicht gut gefühlt, das erschien mir für mich zu viel in der Wirkung. Ich denke auch, dass eine langsame Steigerung der Dosis ein besseres Gefühl für die Wirkung gibt. Es gibt im Forum einen Thread, wo Betroffene auflisten, was sich verbessert hat, seit sie Medikamente nehmen:

1 „Gefällt mir“

Hej, willkommen !!!

Hast du bei den Tests auch ca Koffein weggelassen? Ganz?

Hier ein paar allgemeine Infos zur Eindosierung von Stimulanzien bei AD(H)S.

1. Koffein komplett vermeiden
Wirklich wichtig: kein Koffein bei der Eindosierung von Stimulanzien. Nicht nur weniger, sondern ganz konsequent: gar keines.

Koffein ist ein Adenosinantagonist, d.h. es hemmt Adenosin. Und Adenosin hemmt Dopamin. Im Ergebnis fördert Koffein Dopamin.
Es ist oft so, dass Koffein und Stimulanzien jeweils allein gut vertragen werden, während sie bei gemeinsamer Einnahme eine Zitterigkeit auslösen können, wie bei einer Stimulanzienüberdosierung - und ebenso andere, gravierender Nebenwirkungen.

Nach der Stimulanzien-Eindosierung, also wenn das passende Medikament und die passende Dosis gefunden wurden, kannst du bei neuem Koffeinkonsum problemlos erkennen, falls Nebenwirkungen aus diesem resultieren und nicht aus den Medikamenten.

Koffein findet sich in Kaffee, Schwarztee, Grüntee, Cola, Energydrinks; verwandte Stoffe finden sich in dunklem Kakao.

2. Eindosierungsleitfaden lesen

3. Eindosierungshilfetabelle verwenden
Besonders wichtig für Frauen aufgrund des Monatszyklus.
Download hier:

https://adhs-forum.adxs.org/t/ein-dosierungshilfetabelle/7270

4. Arzt ist der Maßstab
Und klar: alle Hinweise und Informationen hier im Forum und bei ADxS.org dürfen nie dazu führen, ärztliche Anweisungen zu missachten, sondern dienen ausschließlich dazu, mit dem Arzt besser kommunizieren zu können.

2 „Gefällt mir“

Guten Abend miteinander.

Erstmal wünsche ich noch ein gesundes, glückliches und von Erfolg geprägtes neues Jahr!

@Daydreamer Ich habe bei den anderen auch keine Wirkung gespürt bzw. nicht wahrgenommen. Da ich auch immer mal wieder andere berufliche Umstände (Umfeld, Anforderungen, Aufgaben) habe, weiß ich nicht, inwieweit solche Umstände mit reinspielen können.
Genau, 10er Schritte hochdosiert. Nur wo ich gemerkt hab, dass ich mit 60mg gefühlt noch etwas verpeilter war (seit Jahresanfang, Zufall oder nicht), bin ich nach 3 Tagen wieder runtergegangen, weil ich so verunsichert war.
Das Herzklopfen / Mundtrockenheit waren auch bei 10 oder 20mg schon da. Belasten / stören tut mich das aber nicht. Die ausbleibende Wirkung schon.
Intuniv musste ich erstmal googlen - das kann ja offenbar eh bloß bis 16. Lebensjahr angewendet werden…?

@UlBre Koffein bzw. Kaffe, Cola etc. trinke ich gar nicht. Selbst das Feierabendbierchen vermeide ich weitgehend seit ich mit dem Medikament begonnen habe, zumal ich seitdem auch kaum noch Lust auf ein Bier oder Glas Wein.

Wann konntet ihr denn die Positive Wirkung wahrnehmen, also wieviele Tage hattet ihr die Dosis dann schon genommen? (hoffe, die Frage ist verstndlich gestellt…)