Wer von Euch hat ASS mit ADHS

Hallo, kriege morgen meine Testergebnisse. War ein langer Weg bis dahin. Bisher geht die Tendenz auch mittels Selbsttest zu ASS mit hohem ADHS Anteil. Wurde als Kind schon festgestellt mit Gewichtung ADHS mit Austistischen Zügen nun umgekehrt als Erwachsener.

Wer hat da Erfahrungen gemacht und wie es dann weiterging. Sozial beeinträchtigt das sehr, würde meine Freundin mir nicht zur Seite stehen hätte ich längst resigniert. Die mir half die rezidivierende Depression in den Hintergrund zu schieben und den Weg für die Testung zu ebnen.

Hier ich :point_up_2:
Bei mir ist das ADHS viel stärker, aber eben auch ASS vorhanden.
Hat mir auch Depressionen und ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung eingebracht und ich wusste das viele Jahre, bevor ich aus dem Arsch gekommen bin das endlich zu diagnostizieren und meine Behandlung mit 35 Jahren zu bekommen.
Momentan bin ich am Eindosieren von Medikinet Adult, dass ich bei aktuell 30mg nur sehr subtil bemerke, kann also noch nicht so viel über den Erfolg berichten.

Aber alleine die Diagnose ändert alles, es ist wie ein neues Leben.

Vorher hat bei mir die Depression maskiert, der Rest wurde auf Persönlichkeitstörung ängstlich vermeidend negativistisch etc. schizoid geschoben. Hatte keine Unterlagen mehr von Kindheit und auf ADHS und ASS wollte man nicht testen. Nach ausgleichen des chronischen Vitamin D3 Mangels durch ADHS war der Weg frei. Sollte die Offizielle Testung und Auswertung der Gespräche zum selbigen Ergebnis kommen, ist geplant mit Ritalin oder Elvanse in geringer Dose zu schauen ob die Impulskontrolle und mentale Stabilität positiv beeinflusst werden kann, neben Psychotherapie.

War bei mir genauso, Depression war immer das Hauptthema und wurde wirkungslos mit Antidepressiva behandelt seit vielen Jahren.

Auf ADHS hat mich tatsächlich dann mal eine Urlaubsvertretung meiner Psychologin aufmerksam gemacht und ich musste mich an den Gedanken erst lange gewöhnen, hab das eigentlich nur meiner Freundin zu Liebe dann testen lassen und war irgendwie dagegen, dass es für mich in Frage kommt. Einen ängstlich-vermeidenden Freund wünscht sich keine Frau. Und siehe da, ich war ein Fall wie aus dem Lehrbuch hat man mir gesagt und ich war einmal in meinem Leben bei etwas absolut vorbildlich :sweat_smile:

Seit ich das Methylphenidad nehme, bin ich glücklicher als jemals zuvor, auch wenn ich noch am Eindosieren bin. Nichts auf die Reihe bekommen ist halt schon einfach ein Grund, schlecht drauf zu sein.

2 „Gefällt mir“

Freut mich für dich. :grinning:

Habe etwas Sorge das sich die ASS Symptome verstärken.

Aber die Diagnose bestätigt mir sehr viel Last abnehmen wird. Nichts ist schlimmer als Ungewissheit und einige Vorteile dieser Kombination ASS und ADHS nutzen kann.

So weit ich gelesen habe, wenden manche Psychiater gegen ASS off label Methylphenidad an, es gibt da sonst meines Wissen ja auch kein Medikament. Also kann es meiner Meinung nach zumindest nicht so schlecht sein für ASS.

Dachte erstmal an eine Kurzeit Dosierung die über ein Arbeitstag wirkt also Bedarfs Medikation. Da ich funktionieren muss. Was ist off label Medikinet. Elvanse wäre Backup falls ich Ritalin nicht vertrage, ohne weitere Alternativen. Hatte vorher Neuroleptika und Antidepressiva nie wieder, hat mir in den 10 Jahren nicht geholfen. Auch nix was man Wochen einnehmen muss wie Strattera. Habe das für mich abgewogen. Muss eas haben was schnell wirkt um nicht von 0 auf 180 in unter 1 Sekunde zu gehen wenn i h getriggert wäre. In den D Hormon sich negativ auswirkt. Da sehe ich bei Ritalin und gefüllten Speicher keine Probleme.

Kennst du diesen Artikel zu ADHS und ASS?

Da steht das auch mit der Medikation.

Kann jedenfalls nur besser werde, heraus zu finden was mit einem nicht stimmt ist schon so viel wert. Und die „Angststörung“ löst sich auch recht schnell, wenn man die Symptome versteht.

Ich hab das hier mal in einem Thread beschrieben, wie sich meine Angststörung mit der Diagnose erklärt hat.

Wünsche dir das allerbeste, das ist der Anfang eines neuen Lebens :blush:

4 „Gefällt mir“

Ja so mache ich das auch, ist wie eine Tablette, die mich normal macht bei der Arbeit.

Off Label heißt, anders als eigentlich vorgesehen verschrieben von einem Arzt. Also z.B. Medikinet Adult, das eigentlich gegen ADHS-Symptome helfen soll wird von manchen Ärzten gegen ASS-Symptome verschrieben. Wenn man dann eh beides hat, dürfte das eine Synergie ergeben.

Danke für den Link. Habe es mit den Medis wohl übersehen aber diesen AHDS und ASS Teil mit meiner Freundin markiert und der Therapeutin morgen geben. Klartext halt. Kann schlecht erklären als auch die Begriffe zu verstehen.

1 „Gefällt mir“

Also Medikinet Adult wird dir wahrscheinlich sowieso als erstes verschrieben, das ist aus unerfindlichen Gründen so in Deutschland (ist auch das günstigste, ein Schelm wer böses dabei denkt).

Bei mir ist es bis jetzt ohne Nebenwirkungen, ich lass es manchmal weg und es geht mir auch nicht ab, wirkt eh nicht den ganzen Tag und kann mir nicht vorstellen das es abhängig macht.

Antidepressiva hab ich auch Jahrzehnte ohne Wirkung aber dafür Absetzsymptomen genommen, das ist für mich gar nicht vergleichbar.

Das mit dem Vitamin D Mangel wusste ich gar nicht, der ist bei mir auch schon immer eher im Keller und mir wurde schon öfter Dekristol verschrieben, was ich dann irgendwann wieder vergesse.
Woher hast du die Information, dass es da einen Zusammenhang gibt?

Einfach ausgedrückt spielt das Hormon D3 auch indirekt im Dopamin Haushalt mit. Durch ADHS werden die Botenstoffe im Synaptischen Spalt sehr schnell abgebaut. Daraus ergibt sich das der Vitamin D Spiegel schneller abgebaut wird als bei gesunden Menschen. Würde ich nicht nix mehr nehmen wäre die Depression schneller wieder zurück. Leider muss man es hochdosiert ein Leben lang nehmen, mit den Antagonisten Magnesium und Vitamin K2. Dazu alle paar Tage Vitamin B Komplex. Habe Werte vorher beim Arzt lassen. D3 Wert lag bei 23ng/ml jetzt bei 80. Ritalin sorgt dafür das die Stoffe langsamer abgebaut werden füllt den Speicher aber nicht auf. Habe den Speicher aufgefüllt und daher wohl nun eine Baby Dosis Ritalin ausreichen sollte.

Cardio Artikel Vitamin D

1 „Gefällt mir“

Interessant, das habe ich noch nie gehört, aber klingt absolut nachvollziehbar und würde auch meinen niedrigen Vitamin D Spiegel und die Depressionen erklären.

Aber ist Methylphenidad wie Ritalin und Medikinet nicht nur ein Dopamin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer?

Wahrscheinlich ist das komplexer, aber es klingt symptomatisch schon sehr nachvollziehbar. Dann muss ich das Dekristol mal suchen.

Sehr komplex auch mit Hyperfokus nicht zu leisten. Es reichte um mir damit helfen zu können, nachdem Freundin mich drauf brachte. Habe ihre Deskristol 20.000 IE jedentag verbraucht gab Äger. Kriegt sie für Hashimoto. Und trotzdem war der Wert bei 23 womit ehr vorher wohl im Promille Bereich war.

Nehme jetzt 8.000 IE, 250mg netto Verla Magnesium Citrat und 200ug K2 MK7 All. Lasse alle 6 Monate Blut checken. Im Winter dann 12.000 I.E. Niemals D3 ohne ihre Antagonisten in den Dosierungen verwenden und Apotheken Mittel halbwegs bezahlbar. Den B Komplex von Loges. Kann aber auch alles von dort nehmen. Mag nur lieber Tabletten als Kapseln schlucken.

Der Blutdruck ging auch runter, konnte Candesartan 32mg absetzen.

2 „Gefällt mir“

Wow das ist wirklich genial.
Das erklärt mir einen Baustein meiner Erkrankung, den ich nie verstanden hatte. Ich dachte sogar auch an Hashimoto deswegen weil ich eben diesen chronischen D3 Mangel habe der sich nicht auffüllen lässt.

Nach dem Artikel erklärt es auch, warum ich bis 40mg Medikinet Adult absolut keine Wirkung spüre und andere schon üblicherweise bei 20 mg zufrieden sind, es liegt am Vitamin D3 Mangel, das neben dem zu schnellen Dopamin- und Noradrenalin-Abbau dieses auch gar nicht erst ausreichend hergestellt werden kann und praktisch ein Teufelskreis herrscht:
Vitaminmangel erzeugt Dopaminmangel und zu schnelle Dopamin-Wiederaufnahme Vitaminmangel.

Dankeschön, das bringt mich einen großen Schritt weiter.

Theoretisch könnte hier ja sogar der Schlüssel versteckt sein und ADHS in diesem Fall eigentlich Vitamin D3 Mangel bzw. eine Aufbau und Abbaustörung von Dopamin aus Vitamin D3 sein oder?

2 „Gefällt mir“

Gut erklärt, da ich zudem auf Medikamente empfindlich reagiere wird mit 5mg Ritalin angefangen. Habe TSH und FT4 und FT3 checken lassen SD im Norm Bereich als Gegenprobe von meiner Seite. Alles nach damaligen Arzt Wechsel.

Zu Depri Zeiten ohne diese Erkenntnisse hat mir Tilidin 50mg/4mg bei Migräne und Impulskontrolle auf der gemobbten Arbeit geholfen nicht zu explodieren. Und Nachts unter Psychischer Hochspannung Diazepam zum einschlafen geholfen ohne Abhängigkeit im Notfall öfter genommen.

Ritalin heute für den Feinschliff benötigt, gegen Spannungspitzen.

1 „Gefällt mir“

Update Testungen rezidivierende Depression bestätigt als auch ADHS und Tendenz zum Autismus. Abklärung von ASS muss ambulant in Fachpraxis erfolgen.

1 „Gefällt mir“

Na dann hast du Gewissheit :+1:

Es ist eine grosse Last von mir genommen worden. Hoffe vertrage das Ritalin und Impulskontrolle verbessert sich, als auch die Emotionale Stabilität wenn es drauf ankommt im Job, und die ASS Symptomatik nicht verstärkt wird. Oder Effekte beim nachlassen der Wirkung. Da hier einige Sachen mich triggern, sollte ich schnell merken in den 2 Wochen des einstellens ob sich was verändert. Ab Montag geht’s los mit 5mg

1 „Gefällt mir“