Elvanse, eure Dosierung?

Mal aktuelle Umfrageergebnisse von Reddit bezüglich Dosierung.

Wie lange war die Umfrage offen?

Mich erstaunt das Ergebnis jetzt, da du früher ja aus dem amerikanischen Reddit Umfrageergebnisse gepostet hattest, nach denen deutlich mehr User unter 30 mg waren… oder ging es da ausschließlich um die Wirkdauer?

Was würde denn im amerikanischen Reddit zur Dosierung herauskommen - gab es da schon Umfragen?

Und wenn Du eine Umfrage machst, könntest Du vielleicht die Dosisbereiche nahtlos formulieren? Denn bei der obigen Umfrage ist nicht klar, wo man ankreuzen soll, wenn man 15mg, 25mg etc einnimmt.

Und wie lange gibt es auf dem deutschen Reddit Hinweise von Usern darauf, dass man Kapseln teilen und somit auch weniger als 30 mg oder 5-er Zwischenschritte nehmen könnte?

Denn wenn das nicht dort in zahlreichen Posts und an prominenter Stelle - so wie etwa in adxs.org - für alle auffindbar nachzulesen ist, dann hören ja alle User, bei denen es mit 30, 50 oder 70 nicht auf Anhieb läuft, mit Elvanse wieder auf.

Und dann erklärt sich vielleicht, dass die 68 User, die nur mal das Ergebnis sehen wollten, Elvanse irgendwann ausprobiert und dann seingelassen haben, weil es in der Dosierung nicht passte, es aber eigentlich gerne nehmen würden.

@UlBre und vielleicht ist das nochmal ein klarer Pluspunkt aus der Kombi aus Wissensseiten und Forum…

(habe oben noch was nachträglich verändert)

1 „Gefällt mir“

Da ging es um die Initialdosis, also die Startdosis und dann hatte ich noch eine wo es um die Wirkdauer ging.

Diese ging 3 Tage und war nur in Deutschland. 70 Teilnehmer etwa.

1 „Gefällt mir“

Leider hat man da glaube ich nur 6 Möglichkeiten - da kann man nie so richtig geschickt die Antworten formulieren, also den Auswahlbereich.

Das mit den ganz niedrigen Dosierungen lese ich eigentlich in anderen Communities nie. Egal ob in Deutschland oder Ausland. Was natürlich auch daran liegt, das es erst gar nicht versucht wird.

Aber das ist ja bei anderen Medikamenten auch so. Da kommt in der Regel keiner drauf, nur ein Sechstel von einer empfohlenen Dosis zu nehmen.

Deswegen ist das schon hier ein bisschen speziell.

(wird dir mein Hinweis auf meine nachträgliche Änderung/Hinzufügung oben drüber angezeigt?)

Das weiss niemand. Erfahrungsgemäß möchten dort immer viele alle Ergebnisse sehen - deshalb die Option. Sonst würden die irgendwas anklicken und es würde die Ergebnisse verfälschen.

Ich sehe das mit gemischten Gefühlen und das haben ja jetzt auch einige hier im Forum geäußert - das eben genau die Formulierung in Ulbres Leitfaden bei einigen hier auch erstmal die Eindosierung verzögert oder behindert hat.

Aber andererseits ist es sehr wichtig darüber aufzuklären, dass eine kleinere Dosierung oder kleinere Stufen für einige die Rettung sein könnte!

Das wissen viele nicht. Ich kläre da in unserer Selbsthilfegruppe in meiner Stadt ja auch auf.

2 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Lilaluft - Start mit Elvanse adult 30 mg

6 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: Vorstellung von

Ich möchte mal mit euch teilen, wie ich Elvanse dosiere und versuche, eine gute Wirkung zu erreichen. Derzeit nehme ich 50mg Elvanse von Montag bis Freitag, meist zwischen 07:30 und 08:00 Uhr. Ich frühstücke davor meistens und achte darauf, nach etwa einer Dreiviertel Stunde die Kapsel zu nehmen. Nehme ich sie früher oder ohne Frühstück, habe ich den Einsruck, dass die Wirkung zu stark ist und vor allem nicht so lange hält. Mittags muss ich dann gegen 12:30 Mittag essen, da ich sonst ziemlich schwach werde und vor allem verwirrt bin. Die beste Wirkung erziele ich, wenn ich über den Tag genug esse und in Momenten der Schwäche Kohlenhydrate zu mir nehme. Wenn ich die 50mg zu oft an nachfolgenden Tagen nehme, nimmt die positive Wirkung ab, weshalb ich am Wochenende meistens 30mg nehme (hilft auch mal länger schlafen zu können). Mit 30mg verspüre ich weniger Hunger, konzentriere mich besser, vergesse ich aber auch zu trinken und die Wirkung hält vielleicht bis zum späten Nachmittag. Die 30mg nehme ich nicht durchgehend, da mir die Dosierung nach max. 2 Tagen zu wenig ist. In der Vergangenheit hatte ich auch versucht die Tabletten in Wasser aufzuteilen, was grundsätzlich auch ganz gut funktioniert hat. Ich hatte über den Tag einen ziemlich guten Fokus, hatte aber das Gefühl am Mittag ein Loch im Magen zu haben. Außerdem konnte ich nicht besonders gut schlafen, was sich negativ aufaddiert hat. Ich bin mit meiner aktuellen Dosierung ziemlich zufrieden. Manchmal frage ich mich aber, wieso ich mich an manchen Tagen super gut fühle, super funktioniere, und an manchen nicht. Eventuell hat da Sport auch einen großen Einfluss. Wenn ich nämlich morgens 15km ins Büro radel, ist meine Laune im Anschluss meistens sehr gut, und dann habe ich den Eindruck, dass meine Arbeitstage auch super laufen. Bleibe ich jedoch im Homeoffice und bewege mich wenig, ist es nicht so gut. Zusätzlich habe ich an manchen Tagen mittags einen riesen Hunger, auch wenn ich gut gegessen habe. Verstehe nicht wieso. Und: Mir ist aufgefallen, dass die Zeit mit 50mg fast schon „fliegt“. Mit 30mg ist das nicht der Fall.

Liebe Grüße

1 „Gefällt mir“

Ich denke das ist einfach menschlich - wir alle haben doch einmal gute - bzw - schlechte Tage. Vielleicht wird dieses Empfinden durch Elvanse verstärkt oder wir nehmen es durch Elvanse überhaupt erst richtig wahr.

1 „Gefällt mir“

wieso kommt es eigentlich zu nierenschmerzen bei zu hoher dosis?

Diese Amfetamine sind in richtiger dosierung nicht nierenschädlich oder?

lg

Nein.

Ansonsten hätten eine Menge Menschen, mich eingeschlossen, ein gewaltiges Problem :wink:

Jedoch ist dies etwas, das medizinisch überprüft werden sollte.
Einfach zur Sicherheit.

1 „Gefällt mir“

Elvanse wird über die Nieren abgebaut und deswegen sollten wohl Menschen mit eingeschränkter Nierenfunktion/Niereninsuffizienz eine Höchstdosis von 50mg/Tag nehmen. Und das natürlich ärztlich überwachen lassen.

1 „Gefällt mir“