Wie ist das jetzt mit der Dosierung.. Fragen über Fragen

Hallo,
Nachdem ich hier schon ganz viele Infos bekommen habe, stelle ich mir nun u.a. die Frage, ob die Zeit der Einnahme (Medikinet Adult 10mg) immer gleich bleiben sollte?
Ich habe mal morgens um 6 eine genommen, mal aber auch erst um 8 Uhr, je nachdem, wann ich aufstehe. Schlimm?
Heute beispielsweise habe ich erst um 8:30 Uhr eine eingenommen und mich gefragt; wann ich die Nächste nehmen soll / kann / darf, da ich aktuell weder Wirkung noch Nebenwirkungen / Rebound spüre. Habe dann einfach nach dem Essen um 12:30 Uhr die 2. Kapsel genommen. Passt das wohl?

Nun noch eine andere Sache. Ich nehme morgens meine Kapsel nach dem Frühstück wochentags um 7 Uhr vor der Arbeit.
Mittags müsste ich die 2. Kapsel nun immer auf der Arbeit einnehmen. (Wann eigentlich?) Allerdings habe ich a) keine Mittagspause bzw Essen ist sehr schwierig - arbeite auch nur bis 14 Uhr.
Was würde denn passieren, wenn ich mittags die Kapsel immer einnehme ohne vorher etwas gegessen zu haben?

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann. Habe dummerweise beim Arzt vergessen diese Fragen zu stellen…

Hallo. Es sollte eigentlich keine große Rolle spielen, ob du die Medis mal um 6:00 oder 8:00 Uhr nimmst. Solltest nur ausgeschlafen sein. Genügend Schlaf macht halt gefühlt alles aus bei ADHS-Medikamenten. Wichtig ist, dass du alles schriftlich festhältst! Ich arbeite auch gerade daran, aber das gehört leider dazu. Du hast dann etwas, worüber du deinem Arzt sprechen kannst und zusätzlich vereinfacht das, deine optimale Dosis schneller zu finden.

Datum
Dosis
Einnahme Uhrzeit
Wirkdauer
Wirkung
Nebenwirkungen

Hier findest du auch eine Exceldatei: https://adhs-forum.adxs.org/t/ein-dosierungshilfetabelle/7270

Wenn du dann herausfinden hast, wie lange eine Kapsel bei dir wirkt, nimmst du die zweite halt entsprechend x-Stunden später. Und bei Medikinet musst du vorher etwas essen! Wenn das für dich ein Problem ist, solltest du deinen Arzt fragen, ob du auf Ritalin wechseln darfst. Da musst du vorher nichts essen.

Ich hoffe ich konnte helfen!
VG

Moin @Majabe

Ich sehe da prinzipiell schonmal ein paar Probleme mit Medikinet bei dir.

  1. Medikinet muss ZWINGEND zur Nahrungsaufnahme eingenommen werden.
    Ansonsten schießt dich die Wirkung in wahrsten Sinne des Wortes rauf und crasht dich wieder runter, da die Retardierung abhängig von der Nahrungsaufnahme ist.

  2. Bzgl. zweiter Einnahme:
    Wie lange hast du denn etwa Wirkdauer und wie lange dauert es bis du Wirkeintritt hast?

Generell musst du für die Folgedosis genau diese beiden Punkte zwingend beachten.

Andere Präparate sind da nicht so heftig.
Also zumindest was Nahrungsaufnahme angeht :wink:

Meines Wissens nach ist Medikinet das einzige was da so heftig reagiert.

Was hat dir denn dein Arzt zur Einnahme gesagt?
Wie sieht denn dein weiterer Eindosierungsplan aus?

Lässt du Koffein in jeglicher Form zu 10000% weg?

1 „Gefällt mir“

Danke für die Rückmeldung.
Ich weiß gar nicht so wirklich was ich Schriftlich festhalten soll. Wurde mir auch nichts gesagt.
Bislang kann ich nichts festhalten weil ich nichts wahrnehme… Hatte heute lediglich das Gefühl mein Herzschlag stärker zu spüren. Müde bin ich von Anfang an gewesen direkt schon nach der Einnahme. Aber ob das mit Medikinet zusammen hängt? Ich schlafe nämlich auch seit einer Woche ziemlich schlecht / wenig. War auch viel zu lange wach.
Ich bin irgendwie genervt und frustriert, vor allem wahrscheinlich aber ungeduldig. Habe oft gelesen, dass viele berichten direkt eine Veränderung wahrzunehmen. Nach einer Woche kann ich dies nicht behaupten. Bin auch immer noch ziemlich antriebslos und launisch…

Hallo, danke für die Rückmeldung
Also ich habe bislang immer nach dem Frühstück die Kapsel eingenommen. Das wusste ich aber nur, weil ich selber recherchiert hab… :roll_eyes:
Heute habe ich das 1. Mal mittags eine Kapsel eingenommen. Da ich aber heute einen freien Tag hab, konnte ich mittags nach dem Essen die Kapsel nehmen. Das ändert sich aber ab morgen.
Nun die Frage, was ist besser…
Die Kapsel vorläufig ohne Essen einzunehmen oder erst um 14 Uhr essen und dann einnehmen?
Weiß ja eh nicht, ob / wie lange Kapsel 1 wirkt.

Nicht viel. Wurde nur gesagt ich sollte generell ausreichend Essen, damit ich nicht an Gewicht verliere. Er hat mich nicht darauf hingewiesen, dass die Kapseln während oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden müssen.
Eindosierung : 1. Woche 10mg morgens
2. Woche (Start heute) 10mg morgens, 10mg mittags

Ich bin jetzt echt etwas verzweifelt. Hab dem Arzt auch gesagt dass ich gern ein Medikament hätte, was nach Möglichkeit nur 1x eingenommen werden muss, er meinte aber ich sollte das erstmal so versuchen mit Medikinet…

1 „Gefällt mir“

Mal so spaßeshalber:
Standen bei dem zufällig Werbeartikel von Medikinet / Medice (Hersteller) rum?
Dann weißt du, woher der Wind weht…

Das Problem ist, dass, auch wenn die Hersteller es gerne anders hätten, die Wirkdauer stark individuell ist!

Im Schnitt wirkt Medikinet zwischen 4 und 6h maximal (wenn ich mich recht entsinne).
Bei einer zweiten Einnahme musst du noch die Dauer bis zum Wirkeintritt abziehen.
Wenn wir also von einer Dauer bis zum Wirkeintritt von einer Stunde ausgehen würden, dann müsstest du bei einer Wirkdauer von 6h, allerspätestens nach 5h nachnehmen.

Das ist jetzt allerdings lediglich eine exemplarische Rechnung von mir um dir das etwas zu verdeutlichen.

Generell sei gesagt, dass ich grade mehrere Optionen sehe:

  1. Die Einzeldosis ist noch recht niedrig, evtl. zu niedrig für dich

  2. Du bist MPH No-Responder und reagierst nicht darauf (bei MPH etwa 30%)

Bitte auf gar keinen Fall ohne Nahrungsaufnahme einnehmen!

Das ist, wenn du bspw. bei einer höheren Dosierung Wirkung hättest, mit das mieseste was du machen kannst!
Der Rebound ist echt übel!

Sry dass ich etwas direkter bin, hab mit Medikinet nicht die besten Erfahrungen gemacht (bin Non-Responder + extreme Nebenwirkungen).

Wenn dein Arzt uneinsichtig ist, würde ich an deiner Stelle dringend einen neuen suchen.

Und wenn er sagen sollte, dass es nichts anderes geben würde, so ist das schlichtweg nicht wahr.

Es gibt auf MPH Basis bspw. noch Ritalin und Concerta. Glaube da war noch irgendwas…
Auf Lydexamfetamin Basis (LDX) gibt es Elvanse.

1 „Gefällt mir“

Hallo,

so lange die Dosis so gering ist, dass du keine Wirkung bemerkst, kannst du die zweite Kapseln natürlich bis zum nächsten Essen hinauszögern. Bei höherer Dosis ist das nicht mehr zu empfehlen, dann bekämest du eine Wirklücke.

Dafür ist Medikinet Adult eben nicht gemacht, und dafür gibt es glücklicherweise andere Kapseln. Ich selbst nehme morgens Medikinet Adult und mittags Ritalin Adult, unter anderem genau deswegen, weil ich nicht täglich nach Uhr Mittag esse.

Das ist ganz gleichgültig. Wenn ich sehr früh irgendwo hinmuss, nehme ich auch vor 6:00 die Kapsel, geht ja auch nicht anders, denn ich möchte nicht mehr ohne MPH Fahrrad oder Auto fahren. Und wenn ich lange schlafe, auch schon mal erst um 13:00.

Logischerweise nimmt man dann die nächste Dosis auch entsprechend früher oder später (oder eben gar nicht mehr).

Das weiß ich nicht - nicht drauf geachtet… Könnte ich beim nächsten Mal checken… :sweat_smile:

Das sind exakt dieselben Möglichkeiten, die ich mir aktuell auch vorstellen kann. Finde die 30% Zahl auch extrem hoch. Hätte das vorher nicht gedacht. Naja, sagt der Arzt einem ja auch nicht :see_no_evil:

OK, verstanden! Die Erklärung ergibt natürlich Sinn.
Dann muss ich echt schauen; was ich jetzt mache.
Sehe auch nur als Möglichkeit bis 14 Uhr zu warten, dann auf dem Rückweg etwas essen und die 2. Kapsel einnehmen. Aber ob das auf Dauer so sinnig ist.
Oder besser nochmal die Tage anrufen und in der Praxis nach einer Alternative fragen? Da kommt man sich nur ziemlich blöd vor. Sie werden ja fragen wieso. „naja weil ich durch Beiträge in einem Forum herausgefunden hab das man zwingend vorher etwas essen sollte und mir davon nichts gesagt wurde und ich das auch nicht gewährleisten bzw einhalten kann“ :thinking:

Mit der Direktheit im Übrigen hab ich überhaupt kein Problem - alles gut :slightly_smiling_face:

Oh, das ist ja auch Interessant, dass man Präparate „mischen“ kann. War mir zB noch nicht bewusst. Dachte wirklich, da wird nur eins immer festgelegt.
Umso besser, wenn es diese Option auch noch gibt.
Sollte ich meinem Arzt wohl mal vorschlagen :joy:
Aber man möchte ja auch nicht als Klugscheisser rüberkommen. Kann mir vorstellen ; dass Ärzte sich da sehr schnell auf dem Schlips getreten fühlen.

Manchmal müsste man echt einfach nur alles mal aussprechen was man so denkt :face_with_hand_over_mouth:

Steht im Beipackzettel, kannst dich darauf berufen :wink:
Forum kommt erfahrungsgemäß bei Ärzten eher nicht so gut an (obwohl es wohl einige Ausnahmen geben soll…).

Bitte Rücksprache mit der Praxis halten und denen schildern, dass das mit den Zeiten für dich so nicht umsetzbar ist.
Du bist noch ganz am Anfang der Eindosierung, da mache ich mir deswegen jetzt erstmal keine Sorgen :slight_smile:

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung (unbekannter Verfasser)
Als Beispiel:
Die Non-Responder bei LDX sind etwa 20%

2 „Gefällt mir“

Puh… deswegen unbedingt alles schriftlich festhalten. Dann kannst du guten Gewissens das Medikament wechseln. In diesem Fall einfach schreiben, dass es bei deinen Symptomen (bis jetzt) nicht hilft. Dosis wie abgemacht langsam steigern und beobachten.
Bin jetzt auch seit sechs Monaten dabei das richtige Medikament und die Dosis zu finden. Es nervt extrem, aber alles im Zusammenhang mit AD(H)S ist leider stark zeitgebunden. Von der Diagnose bis zur Dosisfindung… Bin aktuell bei Elvanse adult. Mit Medikinet hatte ich zu große Nebenwirkungen.
Wenn Medikinet adult für dich klappen sollte, sehr gut. Falls es nicht so sein sollte, darfst du dich davon nicht allzu entmutigen lassen. Die meisten Erfahrungsberichte, die ich hier so gelesen habe, haben von Problemen mit Medikinet adult berichtet. Und ja, Schlaf ist sehr wichtig für die Wirksamkeit von AD(H)S Medikamenten. Wenn ich unter 7h schlafe, machen die gefühlt sogar alles schlechter. Muss aber glaube ich nicht bei jedem so sein? Viele berichten aber das gleiche.

OK, den sollte ich vlt ruhig mal anschauen.

Gute Idee, dann werde ich mich selbstverständlich darauf berufen.

Das ist wirklich alles wohl oft sehr langwierig, so wie ich gelesen habe. Schwierig, wenn Geduld nicht grad die Stärke ist :see_no_evil: aber muss man eben durch.

Sowas sollte einem auch gesagt werden. Wenn das wirklich so viel ausmacht, kann es natürlich auch da einen Zusammenhang geben, da die letzten Nächte alles andere als erholsam waren und viel zu kurz.

1 „Gefällt mir“

Wenn du regelmäßig zur gleichen Zeit arbeitest wäre es am besten. Ich zum Beispiel arbeite im Schichtdienst, da geht es leider nicht und ich muss die Zeiten immer den Arbeitszeiten entsprechend anpassen.

Dann würde bei Medikinet adult die Retardierung nicht zuverlässig funktionieren und der Wirkstoff zu schnell freigesetzt.

Wenn die Essenszeiten nicht mit den Einnahmezeiten zusammen passen, ist Medikinet adult leider das falsche Medikament.

Unbedingt zur Einnahme etwas essen. Wenn es gar nicht geht solltest du mit dem Arzt sprechen und das Medikament wechseln.

Bei den meisten wirkt Medikinet adult so 5-6 Stunden. Wenn du noch nicht weißt, wie lange eine Kapsel bei dir wirkt solltest du erstmal ein Gefühl dafür bekommen.

Keinen Kaffee trinken!

1 „Gefällt mir“

Medikinet und ritalin zu kombinieren lehnen die meisten Ärzte ab. Das sind dann eher Ausnahmen.

Hier mal die Unterschiede der Präparate:

Dann gäbe es ja noch Elvanse.

Vielleicht bleibst du erstmal bei einer Dosis am Tag und steigerst so lange, bis du mit der Wirkung zufrieden bist? Solltest du gar keinen Vorteil haben , wäre vielleicht Elvanse die bessere Option.

Sollte Medikinet dann doch gut sein, vielleicht auf ein anderes Präparat wechseln.

Meine Ideen dazu.

1 „Gefällt mir“

Jetzt habe ich heute mittags schon das 1. Mal eine Kapsel eingenommen. Hatte in der Praxis angerufen und gefragt ob ich lieber morgens steigern kann. Mir wurde daraufhin gesagt, ich solle bitte den Plan erstmal einhalten den der Arzt vorgesehen hat.

Da ich morgen mittag keine Gelegenheit habe zur Mittagszeit zu essen, werde ich die Kapsel wohl weglassen müssen bzw erst nach 14 Uhr einnehmen. Eine andere Option sehe ich nicht…

Ich denke Elvanse wäre auch die bessere Wahl für mich. Muss unbedingt nochmal Rücksprache die Tage halten und das klären…

Hallo,

ich mische ja nicht, sondern ich nehme das Eine morgens und das Andere mittags. Warum das nicht gehen soll, wüsste ich nicht. Zumal es derselbe Wirkstoff ist.

1 „Gefällt mir“

Huhu! Ist das Thema noch für dich relevant bzw. Hast du ne Lösung gefunden?

Mein Arzt hatte mich zunächst auch gebeten (gefordert) seinen Medikationsplan durchzuhalten , damit er eine Chance hat daraus was abzulesen bzw. mich erstmal kennenzulernen.
Danach war dann zunächst alles in Absprache mit meinem Psychologen möglich und irgendwann dann wenn ich ne Idee hatte.

Ich hatte auch das Problem , dass die zweite Einnahme von Medikinet Adult manchmal wegen der Arbeit nicht mit Essen zu verbinden war.

Lösung war dann was schnelles auf der Hand zu Essen (Banana, Butterbrot, paar Nüsse oder ein Müsliriegel etc.)

Zweite Lösung später war, morgens mit einer Medikinet unretadiert zu starten und dann in der Frühstckspause Medikinet Adult zu nehmen , so kam ich über den Mittag.
Oder morgens Medikinet Adult und Mittags dann eine unretadierte und dann später die zweite Adult . Unretadiert bekommt mir zwar auch besser auf Nahrung aber bei der Adult ist es definitiv notwendig.
Ich vertrage Ritalin Adult nicht so gut vom Wirkverlauf von daher wurde es bei mir keine Alternative.

Ich dürfte Ritalin Adult aber auch wie @Falschparker mit Medikinet Adult kombinieren

Der Arzt hat aber schon klar gesagt dass er auch wenn ich ADHS habe „erwarten“ kann dass ich das mit der Nahrungsaufnahme für die Zeit der Eindosierung mit Medikinet Adult hinbekomme. Damals ist er immer bei neuen Patienten damit gestartet und hat dann angepasst .

1 „Gefällt mir“

Und warum startet er überhaupt mit Medikinet adult und nicht mit Ritalin adult?

Wird nicht so gut vertragen. :wink: